Scheidungsanwalt Langenhorn

Home / Familienrecht / Scheidungsanwalt Langenhorn

Scheidungsanwalt in Langenhorn

Scheidungsanwalt
Sie suchen nach Scheidungsanwalt Langenhorn? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Scheidungsanwalt: Hilfe für die finalen Wochen einer Ehe

Eine Ehe hat hierzulande längst nicht mehr den Stellenwert, die sie in der Vergangenheit einmal zeigt. So hatte die Scheidungsquote im Jahr 1960 bei circa zehn Prozent. Seit einiger Zeit ist diese bei 40 Prozent. Es wird daher deutlich, dass eine Scheidung nichts Außergewöhnliches mehr ist und ein Kampf um das Fortbestehen der Ehe immer seltener vorkommt.

Eine Scheidung zeitigt immer etliche rechtliche Folgen, die ein Anwalt für Familienrecht am besten einschätzen kann. Dazu zählt man überwiegend Fragen zum Unterhalt, Umgangsrecht, Zugewinn sowie Versorgungsausgleich.

Hierzulande herrscht in punkto Scheidung Anwaltszwang, Die Hinzuziehung von einem Scheidungsanwalt ist auf jeden Fall nötig. Eine Ehescheidung ohne Scheidungsanwalt und Gerichtsverfahren ist gewiß nicht zulässig, jedoch ist es zulässig, wenn die Ehepartner bei unkomplizierter Trennung gemeinsam einen Familienrechtler beauftragen.
Für die Scheidung ist elementare Voraussetzung, dass wenigstens ein Trennungsjahr sttt gefunden hat. Kann das Paar eine solche Trennung nicht belegen, so ist eine Scheidung in Deutschland vor dem Familiengericht nicht möglich. Hierbei ist es unerheblich, ob die beiden Ehepartner eine Scheidung ausdrücklich wollen.


Aufgaben und Pflichten von einem Scheidungsanwalt

Gewöhnlicherweise werden die Aufgabenfelder des Anwalts für Familienrecht dadurch umrissen, welche Konsequenzen einer Scheidung er für seinen Mandanten zu bearbeiten hat und selbstredend ob eine Ehe im Konflikt oder von beiden Seiten gewollt beendet wird.

Grundsätzlichz hat ein Anwalt die Pflicht, seinen Mandanten voll umfänglich zu informieren und vollständig alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Unterlaufen einem Scheidungsanwalt dabei Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um etwaige Schadensersatzansprüche ausgleichen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.

Ein Scheidungsanwalt hat sich während seines Studiums schon auf Familienrecht konzentriet. Wer einen Scheidungsanwalt hinzuziehen muss, wird sich diesem in Dingen offenlegen müssen, die höchst private Natur sind. Hier ist es hilfreich, sich sich aran zu erinnern, dass Anwälte per Gesetz verschwiegen sein müssen (ÂParagrafen 43a Abs. 2 Bundesrechtsanwaltordnung (BRAO)). Ein Scheidungsanwalt reguliert dann, unter Sicherstellung seiner Pflichten als Rechtsanwalt, alle erforderlichen Rechtsangelegenheiten, die eine Scheidung betreffen können:

Bereits während der Trennung kann ein Scheidungsanwalt Dinge wie z.B. die Vorgehensweise beim Sorgerecht klären.Je nach Wunsch könnte ein Scheidungsanwalt vermittelnd oder im Namen seines Mandanten knallhart vorgehen, wennzum Beispiel weitreichendere Dinge zu klären sind. Dabei werden zunächst meistens außergerichtliche Lösungen angestrebt, außer dies kommt nach Ansicht des Mandanten nicht in Betracht. Von seinem Büro aus kann ein Scheidungsanwalt zahlreiche Anträge beim jeweiligen Familiengericht einreichen.


Scheidungsanwalt: Unsere Erfahrung macht den Unterschied

Auf eine erste Kontaktaufnahme muss ein guter Anwalt für Scheidungsrecht rasch und fachkundig reagieren. Bedeutende Basis-Daten kann dabei schon die erste E-Mail beinhalten. Hin und wieder bieten Anwälte an, überwiegend die Korrespondenz über Mail oder über das Telefon zu führen, bis am Scheidungstermin alle Beteiligten persönlich zu erscheinen haben. In diesem Fall handelt es sich um eine Online-Scheidung. Das ist nur angezeigt, solange bei beiden Parteien keine Konflikte entstehen können.

Bekriegen sich die Eheleute während der Scheidung, ist der anwaltlich nicht vertretene Ehepartner eindeutig in der schlechteren Position und hat desweiteren keine Möglichkeit, eigene Anträge zu stellen. In diesem Fall kommt der andere Ehegatte nicht daran vorbei, doch noch einen eigenen Anwalt aufzusuchen.

Ein Anwalt mit Spezialgebiet Familienrecht ist übrigens nicht teurer, als ein Rechtsanwalt ohne fachgerechte Erfahrungen. Die Gebühren für den Rechtsanwalt ermitteln man nach dem Verfahrenswert der Scheidung und sind per Gesetz festgesetzt. Bei der Wahl einer Kanzlei braucht man demnach auf die zu erwartenden Anwaltskosten als Kriterium nicht besonders schauen.

Beim ersten Kontakt können die Gebühren noch nicht exakt veranschlagt werden, allerdings eine hilfreiche Schätzung dürfte machbar sein. Wir bemühen uns immer nach Kräften. Nebenbei: Meist dauert eine einvernehmliche Ehescheidung annähernd 6 bis 9 Monate - eine streitige Scheidung zum Vergleich dürfte sich womöglich über einige Jahre erstrecken.


Scheidungsanwalt Langenhorn


Besondere juristische Erfahrung in Langenhorn, Ohlsdorf und Fuhlsbüttel

Für Klärungen im Bereich Familienrecht sind selbst in der Hansestadt die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Im Stadtteil Langenhorn ist beispielsweise das Amtsgericht am Sievekingplatz 1 verantwortlich.

Streitfragen im Bereich Arbeitsrecht werden für Marienthal und Wandsbek vor dem Arbeitsgericht Hamburg abgearbeitet. Ganz gleich ob der Betroffene in einem Viertel wie Altona, Mitte, Eimsbüttel, der Bezirk Nord, Wandsbek oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg zur Arbeit geht, es ist immer nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es nur dieses eine im Stadtstaat Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Gut 290.000 Anwohner leben im Bezirk Nord und zwar auf einer Fläche von ungefähr 60 Quadratkilometern. Zum Verwaltungsbezirk Nord zählen insgesamt 13 Ortsteile. Einige der bekanntesten Stadtteile davon sind: Ohlsdorf, Fuhlsbüttel und Langenhorn.

Fuhlsbüttel ist für zahlreiche Menschen die erste Anlaufstation in Hamburg. Kein Wunder, schließlich befindet sich in Fuhlsbüttel der der Flughafen Hamburg. Auch wenn der Flughafen den Stadtteil deutlich prägt: Fuhlsbüttel ist so viel mehr! Gut 12.000 Menschen unterhalten in Fuhlsbüttel ihren Wohnort. Die Fläche des Stadtquartiers umfasst knapp sechs Quadratkilometer.

Der Verkehr in Fuhlsbüttel ist unstreitig groß. Die Verbindungen zum Flughafen sowie die Verkehrsadern Alsterkrugchaussee, B433 und Langenhorner Chaussee sorgen für eine gewichtige Verkehrsbelastung. Dennoch ist Fuhlsbüttel ein "grüner" Stadtteil. Insbesondere der Lauf der Alster prägt Fuhlsbüttel. Das weitläufige Areal dient den Bürgern als attraktives Naherholungsgebiet.

Hinsichtlich der Baustruktur wird Fuhlsbüttel sowohl von Ein- und Mehrfamilienhäusern als auch von Wohnbauten mittlerer Größe definiert. Fuhlsbüttel grenzt im Norden an den Stadtteil Langenhorn. Langenhorn ist ein wirklich vorstädtisches Quartier. Zahlreiche Ein- und Mehrfamilienhäuser finden sich in Langenhorn. Der Weg in die Innenstadt ist nicht weit, nichtsdestotrotz hat Langenhorn teilweise etwas durchaus Beschauliches. Als Naherholungsgebiet fungiert in Langenhorn das Naturschutzareal Rothsteinsmoor. Langenhorn ist über seine Grenzen hinaus als Wohnsitz des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt bekannt.

Fuhlsbüttel grenzt im Osten an den Stadtteil Ohlsdorf. Denkt man an Ohlsdorf, kommt einem ohne Frage zunächst der weltberühmte Friedhof in den Sinn. Der Friedhof Ohlsdorf ist mit einer Fläche von ungefähr 391 Hektar der größte Parkfriedhof der Welt. Mehr als 235.000 Ruhestätten umfasst der Friedhof Ohlsdorf. Mit seinen ausgestreckten Parks wird das Areal ebenfalls als Naherholungsgebiet gerne genutzt. Doch Ohlsdorf besteht nicht nur aus Friedhof, auch als Wohnquartier ist der Ortsteil beliebt. Durchaus günstig gelegen, ist Ohlsdorf Wohnstätte für gut 15.000 Bürger.