Scheidungsanwalt Hamburg

Home / Familienrecht / Scheidungsanwalt Hamburg

Scheidungsanwalt in Hamburg

Scheidungsanwalt
Sie suchen nach Scheidungsanwalt Hamburg? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Scheidungsanwalt: Beistand bei dem Ende einer Ehe

Die Ehe hat in Deutschland längst nicht mehr die Wertigkeit, die sie einstmals einmal zeigt. So war die Scheidungsquote 1960 bei etwa 10 Prozent. Gegenwärtig liegt diese Quote bei 40%. Das erklärt, dass eine Scheidung nichts Ungewöhnliches mehr ist und ein Durchhalten bei einer Ehe auch weiterhin seltener wird.

Eine Scheidung zeitigt immer viele rechtliche Konsequenzen, die ein Rechtsanwalt für Scheidung am ehesten bewerten kann. Hierzu zu rechnen sind vor allem Wissenslücken zum Zugewinn, Umgangsrecht, Versorgungsausgleich und Unterhalt.

Bei uns existiert in Hinblick auf eine Ehescheidung Anwaltszwang, Die Hinzuziehung von einem Scheidungsanwalt ist ohne Alternative. Eine Ehescheidung ohne Scheidungsanwalt und Gerichtsurteil ist zwar nicht möglich, jedoch ist es okay, wenn die Verheirateten bei gemeinsam gewollter Scheidung gemeinsam einen Rechtsanwalt nehmen.
Für eine Ehescheidung ist zwingend erforderlich, dass zumindest das sog. Trennungsjahr vorhanden ist. Ist dies nicht zu verzeichnen, so ist eine Ehescheidung hierzulande vor rechtlich nicht denkbar. Im Falle des Getrenntlebens spielt es keine Rolle, ob beide Eheleute eine Scheidung insbesondere zugeneigt sind.


Aufgaben und Pflichten von einem Scheidungsanwalt

Gewöhnlicherweise werden die Aufgabenumfänge des Scheidungsanwalts dadurch festgelegt, welche Folgen einer Scheidung er für seinen Mandanten zu bewerten hat und selbstredend ob eine Ehe strittig oder von beiden Seiten gewollt beendet wird.

Im Prinzip hat ein Anwalt die verpflichtende Aufgabe, seinen Schützling lückenlos zu informieren und sämtliche Rechtspositionen für ihn zu sichern. Unterlaufen einem Scheidungsanwalt in diesem Zusammenhang Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um solche Schadensersatzansprüche bedienen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben.

Ein Scheidungsanwalt hat sich auf Familienrecht konzentriet. Wer einen Scheidungsanwalt konsultiert, wird sich diesem in Bereich offenlegen müssen, die extrem private Natur sind. Dabei nützt es, sich sich klar zu machen, dass Rechtsanwälte per se zur Verschwiegenheit verpflichtet sind (ÂParagrafen 43a Abs. 2 Bundesrechtsanwaltordnung (BRAO)). Ein Scheidungsanwalt übernimmt demnach, unter Sicherstellung seiner Pflichten als Anwalt, alle erforderlichen Rechtsangelegenheiten, die aus einer Scheidung resultieren:

Noch in der Trennungsphase könnte ein Scheidungsanwalt Positionen wie beispielsweise Unstimmigkeiten beim Sorgerecht lösen.Je nach Auftrag kann ein Scheidungsanwalt die Parteien verbindend oder im Namen seines Mandanten knallhart an die Sache herangehen, wennzum Beispiel weitreichendere Sachverhalte zu erledigen sind. Dafür werden zuallererst in der Regel außergerichtliche Einigungen beabsichtigt, es sei denn, ein soches Vorgehen kommt nach Überzeugung des Mandanten nicht in Betracht. Von seinem Büro aus wird ein Scheidungsanwalt einige Anträge beim Gericht einreichen.


Scheidungsanwalt - Objektiver Vermittler und Rechtsbeistand

Auf einen ersten Kontakt muss ein Scheidungsanwalt zügig und erfahren in Aktion treten. Bedeutende Basis-Informationen kann schon>dabei bereits die erste Antwort-Mail enthalten. Hin und wieder bieten Anwältefür Familienrecht an, die meiste Korrespondenz per Mail und Telefon zu erledigen, ehe am Scheidungstermin sämtliche Parteien persönlich zu erscheinen haben. In diesem speziellen Fall handelt es sich um eine Online-Scheidung. Eine solche Abwicklung ist nur angezeigt, sofern bei dem Ehepaar keine Konflikte zu erwarten sind.

Bekriegen sich die Ehepartner im Laufe der Scheidung, ist der von einem Fachanwalt nicht vertretene Gatte eindeutig im Hintertreffen und hat zudem keine Gelegenheit, eigene Anträge einzureichen. In einer solchen Situation kommt der andere Gatte nicht daran vorbei, selbst noch einen eigenen Fachanwalt hinzuzuziehen.

Ein Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Familienrecht ist übrigens nicht teurer, als ein Rechtsanwalt ohne spezielle Qualifikationen. Die Kosten für einen Scheidungsanwalt errechnen sich nach dem Verfahrenswert der Ehescheidung und sind einheitlich festgesetzt. Bei der Selektion einer Anwaltskanzlei für Familienrecht braucht man somit auf die zu erwartenden Anwaltskosten als Auswahlfaktor nicht im Besonderen achten.

Beim ersten Kennenlernen können die Verfahrenskosten sicher nicht präzise benannt werden, jedoch eine grobe Schätzung dürfte möglich sein. Wir bemühen uns immer nach Kräften. Nebenbei: In aller Regel zieht sich eine konfliktarme Scheidung über ein halbes bis dreiviertel Jahr - eine streitige Scheidung dagegen kann sich u.U. über Jahre erstrecken.


Scheidungsanwalt Hamburg


Viele Mandanten in Hamburg

Für Fragen zum Familienrecht sind selbst in einer großen Stadt wie Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Für das Gebiet HH-Innenstadt ist das beispielsweise das Amtsgericht am Sievekingplatz 1.

Streitfragen mit dem Thema Arbeitsrecht werden für den Stadtteil Marienthal und Wandsbek vor dem Arbeitsgericht Hamburg bearbeitet. Ganz gleich ob man in einem Stadtteil wie Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, Nord, dem Bezirk Mitte oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg seinen Arbeitsplatz, es ist immer nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich ein Arbeitsgericht in Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man an selber Adresse.

Die Freie und Hansestadt Hamburg kommt auf um und bei 1,8 Millionen Bürgern. Mit einer Gesamtfläche von mehr als 750 qkm ist Hamburg hinter Berlin die zweitgrößte deutsche Stadt. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass man in Hamburg vielen Anwohnern einen Job schenken. Die Ökonomie der Hansestadt Hamburg wird nicht zuletzt von vielen Medienkonzernen geprägt. Etliche bundesweite TV-Sender, Zeitschriften und Zeitungen haben ihren Sitz in Hamburg. Ferner hat sich Hamburg im letzten Jahrzehnt als beliebter Geschäftssitz für Unternehmungen aus der IT- und Netzwirtschaft etabliert. Außerdem haben sich ebenso eine große Anzahl lokale Betriebe in den einzelnen Bezirken von Hamburg über die Jahrzehnte gehalten und bilden ein stabiles, wirtschaftliches Gerüst abseits der großen, globalen Betriebe und Konzernen. Dies sind unter anderem die alteingesessen Bauhandwerker, Gastronomiebetriebe und die etlichen zusätzlichen Dienstleistungsanbieter, die man so vorfindet in einer Weltstadt wie Hamburg. Die Stadt gewährt Firmen jeglicher Couleur optimale Standortvoraussetzungen für erfolgreiches Wirtschaften und Handeln. Wichtige weltweit operierende Betriebe haben in Hamburg gleichfalls ihren Sitz wie eine frische Gründerszene rund um das Gebiet der Neuen Medien.

Das Erkennungszeichen der Stadt Hamburg ist die Kirche St. Michaelis, auch "Michel" genannt. Man darf gespannt sein, ob die aktuell entstehende Elbphilharmonie später einmal ebenfalls das Zeug dafür hat, als Symbol von Hamburg zu bestehen. Egal ob mit Schiff, Auto, Bahn oder Flugzeug: die Großstadt Hamburg ist verkehrstechnisch ausgezeichnet angebunden. Viele Autobahnen, Flugrouten und Bahnverbindungen bringen einen von und nach Hamburg. Nicht umsonst wird Hamburg deshalb auch das "Tor zur Welt" genannnt.

Einige interessante Informationen über Hamburg:
Hamburg ist international besonders durch seinen Hafen berühmt. Als Umschlagplatz ist der Hamburger Hafen für die Ökonomie der Stadt von entscheidender Bedeutung. Hinter Rotterdam gilt der Hamburger Hafen als wichtigster Güterumschlagplatz des europäischen Kontinents. Annähernd neun Millionen Container werden in Hamburg im Jahr verladen. Die wunderbare Lage zwischen Elbe und Alster macht Hamburg auch für Städtereisende und Tagesgäste verlockend. Weit mehr als eine Mio. Besucher begrüßt Hamburg Jahr für Jahr. Die Innenstadt von Hamburg weist eine wirkliche städtearchitektonische Besonderheit auf: Zwei künstlich aufgestaute Seen verleihen dem innerstädtischen Areal ein ganz besonderes Flair. Die Außen- und Binnenalster laden zum Müßiggang, Kanufahren oder entspanntem Faulenzen ein.

Schon im siebten Jahrhundert wurde Hamburg zum ersten Mal als Ort benannt und hat sich in seiner bunten Geschichte zur aktuellen Großstadt entwickelt. Die namensgebende "Hammaburg" im jetzigen Stadtteil Hamburg-Altstadt existiert nicht mehr, da sie schon im neunten Jahrhundert von den Wikingern total zerstört wurde. Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit circa 1,8 Millionen Bürgern nach Berlin die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Hamburg ist unter anderem auch die siebtgrößte Stadt innerhalb der EU und die größte Stadt, die nicht Hauptstadt einer ihrer Mitgliedsstaaten ist. Die Stadt Hamburg wurde in 7 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Dies sind Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Mitte und der Bezirk Nord. Zu den wichtigsten der insgesamt 104 Stadtteilen Hamburgs gehören Bramfeld, Rahlstedt, Ohlstedt, Volksdorf, Bergstedt, Nienstedten, Othmarschen, Sasel, Farmsen, Poppenbüttel und Pöseldorf.