Scheidungsanwalt Familienrecht Rahlstedt

Home / Familienrecht / Scheidungsanwalt Familienrecht Rahlstedt

Scheidungsanwalt für Familienrecht in Rahlstedt

Scheidungsanwalt
Sie suchen nach Scheidungsanwalt Familienrecht Rahlstedt? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Scheidungsanwalt: Beistand für die letzten Monate einer Ehe

Eine Ehe hat hierzulande nicht mehr die Wertigkeit, die sie einstmals einmal zeigt. So hatte die Scheidungsquote im Jahr 1960 bei circa 10%. Gegenwärtig ist diese Quote bei vierzig Prozent. Das lässt schließen, dass eine Scheidung nichts Spezielles mehr ist und ein Bewahren der Ehe immer seltener wird.

Eine Scheidung hat immer nicht wenige rechtliche Konsequenzen, die ein Anwalt für Scheidung am ehesten erklären kann. Hierzu gehören überwiegend Fragen zum Unterhalt, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Umgangsrecht.

In der Bundesrepublik herrscht in Hinblick auf eine Ehescheidung Anwaltszwang, Die Beauftragung von einem Scheidungsanwalt ist keine Option, sondern Pflicht. Eine Scheidung ohne Scheidungsanwalt und Gerichtsverfahren ist gewiß nicht möglich, jedoch ist es optional möglich, wenn die Eheleute bei gemeinsam gewollter Scheidung gemeinsam einen Scheidungsanwalt konsultieren.
Für eine Scheidung ist Grundvoraussetzung, dass zumindest das sogenannte Jahr der Trennung belegbar ist. Gibt es diese zwölfmonatige Trennung nicht, so ist eine Scheidung in der Bundesrepublik vor Gericht nicht möglich. Hierbei ist es unerheblich, ob beide Eheleute die Scheidung jeder für sich anstreben.


Die Aufgaben von einem Scheidungsanwalt

Gewöhnlicherweise werden die Aufgabenfelder des Anwalts für Familienrecht dadurch bestimmt, welche Gegebenheiten er für seinen Mandanten zu berücksichtigen hat und selbstverständlich ob eine Ehe mit Reibereien oder in Einvernehmen getrennt wird.

Im Prinzip hat ein Fachanwalt die verpflichtende Aufgabe, seinen Mandanten voll umfänglich zu beraten und sämtliche Rechtspositionen für ihn zu sichern. Begeht ein Scheidungsanwalt in diesem Zusammenhang Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um etwaige Schadensersatzansprüche erfüllen zu können, ist ein Anwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.

Ein Scheidungsanwalt hat sich auf Familienrecht spezialisiert. Wer einen Anwalt für Scheidungsrecht konsultiert, wird sich dieser Person in privaten Dingen präsentieren müssen, die äuzßerst privat sind. Hier ist es hilfreich, sich in Erinnerung zu rufen, dass Anwälte gesetzlich absolut verschwiegen sein müssen (ÂParagrafen 43a Abs. 2 BRAO). Ein Scheidungsanwalt übernimmt demnach, unter Wahrung seiner Pflichten als Anwalt, alle nötigen Rechtsschritte, die bei einer Scheidung zu erwarten sind:

Schon während der Trennung sollte ein Scheidungsanwalt Problemme wie beispielsweise Unstimmigkeiten beim Sorgerecht aufklären.Je nach Bauftragung könnte ein Scheidungsanwalt harmonisierend oder im Namen seines Mandanten knallhart an die Sache herangehen, wennbeispielsweise weitreichendere Sachverhalte zu sichern sind. Dabei werden zuallererst für gewöhnlich außergerichtliche vereinbarungen beabsichtigt, es sei denn, dies kommt nach Dafürhalten des Mandanten nicht in Betracht. Von seinen Kanzleiräumen aus kann ein Scheidungsanwalt verschiedene Anträge beim jeweiligen Gericht einreichen.


Scheidungsanwalt, daran erkennen Sie den richtigen

Auf ein erstes Kontaktgespräch muss ein Scheidungsanwalt ohne Zeitverzögerung und erfahren in Aktion treten. Hilfreiche Grund-Informationen kann dabei schon die erste Antwort-Mail beinhalten. Ab und zu bieten Rechtsanwälte an, die übliche Korrespondenz per Mail oder Telefon zu führen, ehe beim Scheidungstermin sämtliche Beteiligten persönlich zu erscheinen haben. In dem Fall redet man von einer Online-Scheidung. Eine solche Vorgehensweise ist nur angezeigt, solange bei den Eheleuten keine einseitgen Ansprüche eine Trennung schwierig machen.

Bekriegen sich die Ehepartner im Zuge der Scheidung, ist der von einem Rechtsanwalt nicht vertretene Gatte erheblich in der schlechteren Position und hat zudem keine Handhabe, eigene Anträge einzureichen. Unter diesen Umständen kommt der betreffende Partner nicht daran vorbei, selbst noch einen eigenen Scheidungsanwalt zu engagieren.

Ein Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Familienrecht ist nebenbei nicht höherpreisiger, als ein Anwalt ohne fachspezifische Erfahrungen. Die Ausgaben für den Scheidungsanwalt ermittelt man nach dem Verfahrenswert der Scheidung und sind gesetzlich festgesetzt. Bei der Bestimmung einer Kanzlei für Familienrecht braucht man demnach auf die aufkommenden Kosten als Kriterium nicht im Besonderen schauen.

Beim Erstgespräch können die Anwaltsgebühren zwar nicht präzise genannt werden, jedoch eine brauchbare Einschätzung müsste man erwarten können. Wir bemühen uns immer nach Kräften. Damit ist zu rechnen: Für gewöhnlich dauert eine komplikationslose Ehescheidung in etwa sechs bis neun Monate - eine streitige Ehescheidung zum Vergleich kann sich u.U. über einige Jahre hinziehen.


Scheidungsanwalt Familienrecht Rahlstedt


Fachbereich Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsgebiet, welches sich aus besonders vielen einzelnen und bisweilen äußerst verschiedenen Gebieten zusammensetzt. Zum Fachbereich Familienrecht gehören die "typischen" Bereiche wie u.a. Sorgerecht, Scheidung, Trennung, Unterhalt, usw. Jedoch ebenso ist der Gewaltschutz dem Fachbereich des Familienrechts zuzuordnen. Das Familienrecht betreffende Faktoren können zum Teil auch "zur Sicherheit" durch Ehevertrag geregelt werden.

Familienrecht beinhaltet die Summe sämtlicher Gesetze, die die legalten Beziehungen aller Familienmitglieder untereinander und zu Außenstehenden steuern. Mittelpunkt beim Familienrecht sind jedwede Belange beim Eherecht, zu jedweden Spielarten zur Betreuung, des Unterhalts, zur Scheidung sowie zum Sorgerecht.

Das Familienrecht ist ebenfalls ein Bereich, bei dem es gerne mal auch um das liebe Geld geht, z.B. beim Unterhalt oder beim Zugewinn. Familienrecht beschäftigt sich aber auch mit zahlreichen Belangen, bei denen es nicht vorrangig um finanzielle Ansprüche geht, so zum Beispiel sofern über das Sorge- und Besuchsrecht debattiert wird.

Das Familienrecht findet man in den ÂParagrafenÂParagrafen 1297 bis 1921 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und regelt die Familienverhältnisse zwischen Menschen, ausgehend mit einer Verlobung über die Heirat bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Ehescheidung bzw. Aufhebung der sogenannten Gleichgeschlechtlichen-Lebensgemeinschaft sowie daraus resultierenden Folgen, wie z.B. die Zahlung von Unterhalt. Wichtig ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Anwendung findet. Im Familienrecht wird zudem die Verwandtschaft von Personen reguliert. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragestellungen der Pflegschaft und Betreuung.


Woran man einen guten Rechtsanwalt für Familienrecht erkennt

Grundsätzlich werden die Aufgabenumfänge des Anwalts für Familienrecht dadurch festgelegt, welche Scheidungsfolgen er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und selbstverständlich ob eine Ehe mit Reibereien oder von beiden gewünscht beendet wird.

Grundsätzlich hat ein Anwalt die verpflichtende Aufgabe, seinen Schützling umfassend zu beraten und sämtliche Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt im Zuge dessen Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um solche Schadensersatzansprüche bedienen zu können, ist ein Anwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.


Anwaltskanzlei für Mandanten in Hamburg Rahlstedt

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in einer Metropole wie Hamburg die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Im Stadtteil Rahlstedt ist dies z.B. das Amtsgericht Wandsbek in der Schädlerstraße 28.

Fälle mit dem Thema Arbeitsrecht werden für den Stadtteil Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg bearbeitet. Egal ob man in einem Stadtteil wie Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, Nord, dem Bezirk Mitte oder weiter im Süden bzw. Osten in Harburg oder Bergedorf seinen Arbeitsplatz, es ist jeweils nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine für die gesamte Stadt gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Bewohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Diese Verwaltungsbezirke sind Harburg, Altona, Eimsbüttel, der Bezirk Nord, Wandsbek, der Bezirk Mitte sowie Bergedorf. Zu den wichtigsten der insgesamt 104 Stadtteilen Hamburgs zählen insbesondere Rahlstedt.

Rahlstedt

Hamburg-Rahlstedt, einer der größten Ortsteile Hamburgs mit den Wohnvierteln Meiendorf und Oldenfelde gehört zum Stadtbezirk Hamburg-Wandsbek. Rahlstedt liegt im äußersten Nordosten der Hansestadt und grenzt an den Kreis Stormarn im Bundesland Schleswig-Holstein. Durch die Entstehung der Eisenbahnlinie Hamburg – Lübeck entwickelte sich Rahlstedt vom Bauerndorf zum Vorort mit Stadtvillen der Hansestadt Hamburg, zu der es 1938 eingemeindet wurde. Aus diesen Tagen stammen zum Teil noch viele herrschaftliche Stadtvillen die zum Teil mühevoll renoviert wurden. Gemeinsam mit einigen alten Bauernhäusern aus der dörflichen Vergangenheit und aktuellen Wohnhäusern, resultiert ein buntes Stadtbild. Zwei Naturschutzgebiete verbessern den Freizeitwert von Rahlstedt. Auch durch das beliebte Shoppingzentrum und die optimale HVV-Anbindung ist Rahlstedt ein optimaler und reizvoller Wohnstandort innerhalb Hamburgs darstellt. Wie in vielen anderen Stadtteilen auch findet man in Rahlstedt kleinere moderne Wohnquartiere, zum Beispiel das Baugebiet am Hegen und das Meienquartier.