Scheidungsanwalt Ehevertrag Glinde

Home / Rechtsanwalt / Scheidungsanwalt Ehevertrag Glinde

Scheidungsanwalt für Ehevertrag in Glinde

Scheidungsanwalt
Sie suchen nach Scheidungsanwalt Ehevertrag Glinde? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Scheidungsanwalt: Unterstützung für die finalen Wochen einer Ehe

Die Ehe hat heutzutage längst nicht mehr den Status, die sie bis ins späte 20. Jahrhundert einmal besaß. So hatte die Scheidungsquote anno 1960 bei maximal 10 Prozent. Seit einigen Jahren liegt diese bei 40 Prozent. Das macht deutlich, dass eine Ehescheidung nichts Seltenes mehr ist und ein Kampf um das Fortbestehen der Ehe auch weiterhin seltener wird.

Eine Scheidung bewirkt jedoch nicht wenige rechtliche Folgen, die ein Anwalt für Scheidung am ehesten einschätzen kann. Dazu gehören insbesondere Wissenslücken zum Unterhalt, Zugewinn, Umgangsrecht und Versorgungsausgleich.

In Deutschland gibt es bezüglich einer Scheidung Anwaltszwang, Die Beauftragung von einem Scheidungsanwalt ist ohne Alternative. Eine Scheidung ohne Scheidungsanwalt und Gerichtsprozess ist gewiß nicht erlaubt, jedoch ist es erlaubt, wenn die Verheirateten bei unkomplizierter Trennung einen gemeinsamen Anwalt nehmen.
Für die Ehescheidung ist vor allem notwendig, dass zumindest das sog. Trennungsjahr sttt gefunden hat. Könnn die Scheidungswilligen dieses Jahr der Trennung nicht beweisen, so ist eine Scheidung hierzulande vor dem Familiengericht nicht durchführbar. Im Falle des Getrenntlebens spielt es keine Rolle, ob beide Partner die Scheidung insbesondere anstreben.


Woran man einen guten Scheidungsanwalt erkennen kann

Gewöhnlicherweise werden die Aufgabenbereiche des Anwalts für Familienrecht davon abhängen, welche Gegebenheiten er für seinen Mandanten zu bearbeiten hat und selbstverständlich ob eine Ehe mit Ärger oder von beiden Seiten gewollt getrennt wird.

Grundsätzlichz hat ein Rechtsanwalt die verpflichtende Aufgabe, seinen Mandanten umfassend zu beraten und sämtliche Rechtspositionen für ihn zu sichern. Macht ein Scheidungsanwalt dabei Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um etwaige Schadensersatzansprüche begleichen zu können, ist ein Anwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Ein Scheidungsanwalt ist auf Familienrecht ausgerichtet. Wer einen Scheidungsanwalt konsultiert, wird sich diesem Menschen in privaten Dingen offenbaren müssen, die höchst privat sind. Hier hilft es, sich sich aran zu erinnern, dass Anwälte per Gesetz verschwiegen sein müssen (geregelt durch Paragraph 43a Abs. 2 BRAO). Ein Scheidungsanwalt regelt demnach, unter Einhaltung seiner Pflichten als Anwalt, alle folgenden Rechtsangelegenheiten, die mit denen bei einer Scheidung zurechnen ist:

Noch im Verlauf der Trennungszeit sollte ein Scheidungsanwalt Punkte wie beispielsweise die Vorgehensweise beim Sorgerecht regeln.Je nach Begehren des Mananten kann ein Scheidungsanwalt beruhigend oder im Namen seines Mandanten rigoros vorgehen, wennz.B. weitreichendere Sachverhalte abzuklären sind. Dazu werden anfangs in der Regel außergerichtliche Einigungen beabsichtigt, außer so etwas kommt nach Ansicht des Mandanten nicht in Betracht. Von seinem Büro aus kann ein Scheidungsanwalt etliche Anträge beim zuständigen Gericht abgeben.


Scheidungsanwalt: Es ist uns eine Freude, Sie zu vertreten

Auf eine erste Kontaktaufnahme sollte ein kompetenter Scheidungsanwalt rasch und erfahren agieren. Bedeutende Basis-Fakten kann schon>dabei bereits die erste Mail enthalten. Manchmal bieten Anwälte an, die übliche Korrespondenz per Mail oder Telefon abzuwickeln, bis am Scheidungstermin sämtliche Teilnehmer persönlich zu erscheinen haben. In einem solchen Fall redet man von einer Online-Scheidung. Das ist nur sinnvoll, sofern bei dem Ehepaar beide die Trennung geräuschlos vollziehen möchten.

Bekämpfen sich die Scheidenden im Zuge der Scheidung, ist der von einem Anewalt nicht vertretene Partner schwerwiegend im Nachteil und hat außerdem keine Möglichkeit, eigene Anträge einzureichen. In diesem Fall kommt der andere Partner nicht umhin, doch noch einen eigenen Scheidungsanwalt einzuschalten.

Ein Fachanwalt für Familienrecht ist nebenbei nicht höherpreisiger, als ein Anwalt ohne fachspezifische Erfahrungen. Die Kosten für den Fachanwalt ermitteln man nach dem Verfahrenswert der Ehescheidung und sind per Gesetz festgeschrieben. Bei der Selektion einer Kanzlei für Familienrecht muss man also auf die folgenden Kosten als Auswahlfaktor nicht sehr schauen.

In einem ersten Gespräch können die Gebühren zumeist nicht präzise beziffert werden, allerdings eine grobe Einschätzung sollte zu erwarten sein. Wir bemühen uns immer nach Kräften. Damit ist zu rechnen: Für gewöhnlich dauert eine konfliktarme Scheidung knapp 25 bis 40 Wochen - eine komplizierte Scheidung zum Vergleich dürfte sich unter Umständen über Jahre ziehen.


Scheidungsanwalt Ehevertrag Glinde


Ein Ehevertrag - Aufgabe für den Fachanwalt

Durch einen Ehevertrag geben sich Eheleute bestimmte Regelungen für den Verlauf der Ehe, vor allem allerdings im Falle einer folgenden Scheidung. In einem Ehevertrag wird in den meisten Fällen der Güterstand und daher die Aufteilung des Vermögens nach Beendigung der Ehe, der Ausgleich von Rentenansprüchen sowie Bestimmungen zum späteren Unterhaltsbezug festgelegt.

Ein Ehevertrag ist gemäß hiesigem Recht nur wirksam, wenn dieser notariell beurkundet wird, sonst ist der Ehevertrag formnichtig. Weil ein Ehevertrag weitreichende Regelungen enthalten kann, hält der Gesetzgeber die Erklärungen durch einen Notar als neutralen Berater für unverzichtbar. Ein Ehevertrag darf vor aber auch im Laufe der Ehe unterzeichnet werden, in seltenen Fällen auch nach bereits vollzogener Trennung.

Üblicherweise wird der Ehevertrag mit einem Erbvertrag verbunden. Bei Lebenspartnerschaften sind die hier dargestellten Grundsätze entsprechend anzuwenden; der entsprechende Vertrag zwischen den Partnern benennt man als Lebenspartnerschaftsvertrag.


Regelungen beim Ehevertrag

Überwiegnd können drei große Regelungsbereiche bei einem Ehevertrag erfasst werden:

Güterstand des Paares

Gibt es keinen Ehevertrag, leben die Eheleute in Deutschlansd im Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Mittels Ehevertrag können die Heiratenden einen abweichenden Güterstand wählen, nämlich Gütertrennung oder Gütergemeinschaft. Es kann auch – bei prinzipieller Beibehaltung der Zugewinngemeinschaft – der Güterstand der Zugewinngemeinschaft angepasst werden. Besonders beliebt wird die Übereinkunft einer modifizierten Zugewinngemeinschaft, bei der als einzige Änderung festgelegt wird, dass ein Zugewinnausgleich im Falle einer folgenden Ehescheidung nicht ausgeführt wird. Genauso kann vereinbart werden, dass bestimmte Vermögensgegenstände nicht dem Zugewinnausgleich unterfallen. So etwas kommt in der Praxis zumeist vor, wenn einer der Eheleute geerbtes Vermögen oder die Teilhaberschaft an einer Firma mit in die Lebensgemeinschaft bringt, das im Scheidungsfalle in jedem Falle und auch in seinen Wertsteigerungen unangetastet bei dem zugehörigen Partner bleiben soll.


Der Versorgungsausgleich

Unter Versorgungsausgleich ist der Ausgleich von Rentenanwartschaftsansprüchen zu verstehen, die die Ehepartner im Laufe der Ehezeit erhalten. Kommt es zur Ehescheidung findet der Versorgungsausgleich statt, es sei denn, eine rechtskäftige ehevertragliche Vereinbarung regelt etwas anderes. Ab dem 1. September 2009 hat der Gesetzgeber die Möglichkeiten von Ehepartnern, über den Versorgungsausgleich eigene Regelungen zu treffen, verbessert. Die früher gültige Jahresfrist ist weggefallen. Eine so getroffene Vereinbarung unterliegt jedoch immer noch der Kontrolle durch das Familiengericht gemäß ÂParagrafenÂParagrafen 6 und 8 Versorgungsausgleichsgesetz. Eine diesem Ausgleich der Versorgungsansprüche vergleichbare Gestaltungsmöglichkeit, die allerdings nicht allein nach beendigung der Ehe gültig ist, ist das Splitting der Rente.


Nachehelicher Unterhalt nach Scheidung

Braut und Bräutigam können abweichende Übereinkünfte zu den nachehelichen Unterhaltszahlungen niederschreiben, der in den Paragraphen 1570 ff. BGB dokumentiert ist. Regelungen zum Unterhalt während der Ehe (u.a. für die Dauer des Getrenntlebens) sind dagegen für gewöhnlich nicht gültig.

In einem Ehevertrag können auch individuellere Umstände geregelt werden, z. B. wie das Zusammenleben erfolgen werden sollte, ob und zu welchem Zeitpunkt Kinder gewünscht sind, etc. Solche Sonderregeln sind allerdings nicht vorGericht einklagbar.

Falls ein Ehevertrag eine extrem einseitige Lastenverteilung beinhaltet und aus der Ehe resultierende Nachteile durch die Scheidung nicht angemessen ausgeglichen werden, kann so ein Ehevertrag entweder wegen Sittenwidrigkeit nichtig sein, oder die Berufung auf den Ehevertrag kann womöglichdurchaus gegen Treu und Glauben verstoßen. Bei Sittenwidrigkeit könnte durchaus der vollständige Vertrag für ungültig erklärt werden.

Musterbeispiel für eine rechtlich unwirksame ehevertragliche Regelung ist der Verzicht des wirtschaftlich schwächeren Gatten auf jede Art des Betreuungsunterhalts, aber auch auf Unterhalt wegen Alters aber auch Krankheit. Auch Vereinbarungen zum Versorgungsausgleich sind nach unserer Rechtsprechung oft unwirksam.


Die Pluspunkte von einem Ehevertrag

Sonderlich romantisch ist es grundsätzlich nicht, wenn Braut oder Bräutigam inmitten von Hochzeitsvorbereitungen über einen Ehevertrag grübelt. Für enige Paare kann es jedoch sinnvoll sein, bestimmte Sachen notariell zu regeln.

Falls ein Ehepartner einen Ehevertrag vorschlägt, kann es über Nacht zu Enttäuschungen und Ärger kommen. Immerhin verspricht man sich doch bei der Eheschließung Liebe und Treue bis dass der Tod die Liebenden scheidet. Ein Ehevertrag steht eher für die Aussage «Vielleicht geht es ja doch nicht so lange gut».

Die Bund fürs Leben ...

... ohne Ehevertrag
Zwei Verliebte heiraten. Jeder von ihnen bringt ein Vermögen in die Ehe. Dieses bleibt auch im Fall einer Scheidung unangetastet der Besitz dessen, der es in die Ehe mitgebracht hat. Das Vermögen jedoch, das beide gemeinsam in ihrer Ehe zusammen erwirtschaftet haben, wird bei einer Scheidung geteilt, auch wenn die Eheleute in abweichender Art am Vermögensaufbau beteiligt waren. Dies nennt man einer ehelichen Errungenschaftsbeteiligung.

... mit Ehevertrag
Dies kann mittels Ehevertrag abgeändert werden. Im Prinzip kann bestimmt werden, dass es zum einen zu einer Gütertrennung oder zur Gütergemeinschaft kommen soll. Bei der Gütergemeinschaft wird alles Vermögen - also auch das voreheliche Vermögen - im Fall einer Ehescheidung halbiert.
Bei der Gütertrennung bleibt das eigene Vermögen von dem des Lebensgefährten getrennt. Dies gilt sowohl für das Vermögen vor der Ehe als auch das im Verlauf der Ehe verdiente Vermögen. Eine Ehescheidung müsste daher prinzipiell schneller vollzogen werden.


Besondere juristische Erfahrung in Glinde

Für Fragen zum Familienrecht sind selbst in Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Ein Ort wie Glinde besitzt kein Amtsgericht vor Ort. Zuständig ist das in Reinbek in der Parkallee 6.

Wer in Glinde seinen Arbeitsplatz hat, dessen Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Lübeck verhandelt. Die regionale Zuständigkeit dieser Gerichtskammer umfasst die Landkreise Stormarn, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg und die Stadt Lübeck. Die Adresse ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck
Telefon: +49 451 38978-0
Fax: +49 451 38978-50
verwaltung.arbghl@arbgsh.landsh.de

Glinde ist eine Stadt im schleswig-holsteinischen Kreis Stormarn. In Glinde leben ungefähr 17.000 Menschen auf einer Fläche von knapp 11 Quadratkilometern. Glinde gehört zur Metropolregion Hamburg und liegt knapp 20 km östlich vom Zenrum der Großstadt entfernt. Die Nachbarschaft zur Stadt Hamburg macht Glinde vor allem interessant für junge Familien. Wer das eher idyllische Leben in einer ländlichen Umgebung schätzt, gleichwohl aber nicht auf die Vorzüg der Weltstadt verzichten möchte, ist in Glinde am richtigen Ort. Die Stadt Glinde verfügt über eine sehr gute Infrastruktur, ist verkehrstechnisch gut vernetzt und bietet ihren Bürgern einen großen Freizeitwert. Wer gerne Vereinssport betreibt, liegt beim TSV Glinde richtig. Der Verein ist besonders für seine Volleyball- und Tischtennissparte weit über die Stadtgrenze hinaus bekannt. Auch fanatische Golfspieler finden auf dem Golfplatz in Glinde optimale Möglichkeiten zur Ausübung ihres Sports. Die naturnahe Lage der Stadt Glinde lädt darüber hinaus zu langen, entspannenden Spaziergängen ein.

Die Wohngebiete von Glinde verzeichnen eine umfangreiche Einzelhausbebauung. Wie zahlreiche andere Städte und Gemeinden erweitert auch Glinde seine Randzonen mit neu eingerichteten Neubaugebieten, die insbesondere jungen Familien ein neues Zuhause bieten. Die neuen Bauviertel liegen verkehrsgünstig und sind auch an den örtlichen Nahverkehr angeschlossen. Zudem liegen die meisten Neubaugebiete nah an der ruhigen Natur und garantieren so ein vitales und angenehmes Wohnen. Wer Glinde als Wohnort ausgesucht hat, aber in Hamburg seinem Beruf nachgeht, dessen arbeitsrechtlichen Fälle werden beim Arbeitsgericht Hamburg geklärt.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de