Scheidungsanwalt Ehescheidung Glinde

Home / Familienrecht / Scheidungsanwalt Ehescheidung Glinde

Scheidungsanwalt für Ehescheidung in Glinde

Scheidungsanwalt
Sie suchen nach Scheidungsanwalt Ehescheidung Glinde? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Scheidungsanwalt: Unterstützung für die finalen Wochen einer Ehe

Eine Ehe hat in modernen Gesellschaften längst nicht mehr den Status, die sie früher einmal inne hatte. So betrug die Scheidungsquote anno 1960 bei nicht einmal zehn Prozent. Inzwischen liegt diese bei 40 Prozent. Das lässt schließen, dass eine Ehescheidung nichts Besonderes mehr ist und ein Festhalten an eine Ehe fortwährend seltener vorkommt.

Eine Scheidung hat ganz sicher nicht wenige rechtliche Konsequenzen, die ein Scheidungsanwalt am trefflichsten beurteilen kann. Hierzu zu rechnen sind hauptsächlich Wissensfragen zum Unterhalt, Umgangsrecht, Zugewinn sowie Versorgungsausgleich.

Bei uns findet man in Hinblick auf eine Ehescheidung Anwaltszwang, Die Konsultation bei einem Scheidungsanwalt ist ohne Alternative. Eine Scheidung ohne Scheidungsanwalt und Gerichtsverhandlung ist sicher nicht möglich, allerdings ist es denkbar, wenn die Ehepartner bei problemloser Scheidung einen gemeinsamen Rechtsanwalt nehmen.
Für eine Scheidung ist Grundvoraussetzung, dass wenigstens ein sog. Trennungsjahr vorhanden ist. Ist dies nicht zu verzeichnen, so ist eine Ehescheidung in der Bundesrepublik vor rechtlich nicht durchführbar. Dabei ist es unerheblich, ob die beiden Ehepartner die Scheidung insbesondere zugeneigt sind.


Woran man einen guten Scheidungsanwalt erkennen kann

Üblicherweise werden die Tätigkeitsfelder des Scheidungsanwalts davon bedingt, welche Gegebenheiten er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und selbstredend ob eine Ehe strittig oder von beiden Seiten gewollt beendet wird.

Im Prinzip hat ein Rechtsanwalt die Pflicht, seinen Klienten voll umfänglich zu beraten und vollständig alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Unterlaufen einem Scheidungsanwalt hierbei Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um solche Schadensersatzforderungen bezahlen zu können, ist ein Anwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.

Ein Scheidungsanwalt hat sich während seines Studiums schon auf Familienrecht spezialisiert. Wer einen Anwalt für Scheidungsrecht konsultiert, wird sich diesem Menschen in Angelegenheiten präsentieren müssen, die ziemlich privat sind. Hierbei ist es eine Hilfe, sich vor Augen zu führen, dass Rechtsanwälte per Gesetz absolut verschwiegen sein müssen (ÂParagrafen 43a Abs. 2 Bundesrechtsanwaltordnung (BRAO)). Ein Scheidungsanwalt erledigt demnach, unter Sicherstellung seiner Pflichten als Rechtsanwalt, alle erforderlichen Rechtsschritte, die eine Scheidung betreffen können:

Noch im Verlauf der Trennungszeit sollte ein Scheidungsanwalt Streitpunkte wie beispielsweise Unstimmigkeiten beim Sorgerecht klären.Je nach Begehren des Mananten könnte ein Scheidungsanwalt klärend oder im Namen seines Mandanten rigoros vorgehen, wennzum Beispiel weitere Dinge zu erledigen sind. Dabei werden zuallererst zumeist außergerichtliche Einigungen versucht, außer so etwas kommt nach Dafürhalten des Mandanten nicht in Betracht. Von seinem Anwaltsbüro aus wird ein Scheidungsanwalt einige Anträge beim zuständigen Familiengericht abgeben.


Scheidungsanwalt - unsere Erfahrung spricht für sich

Auf eine erste Kontaktaufnahme muss ein Scheidungsanwalt schnell und kompetent in Aktion treten. Weiterführende Grund-Fakten kann mitunter schon die erste E-Mail enthalten. Hin und wieder bieten Anwälte an, überwiegend die Korrespondenz über Mail oder über das Telefon zu erledigen, bis zum Scheidungstermin alle Beteiligten persönlich zu erscheinen haben. In einem solchen Fall spricht man von einer Online-Scheidung. Dies ist nur angezeigt, wenn bei den Scheidungswilligen keine einseitgen Ansprüche eine Trennung schwierig machen.

Bekämpfen sich die Scheidenden während der Scheidung, ist der von einem Anewalt nicht vertretene Gatte deutlich im Hintertreffen und hat außerdem keine Handhabe, eigene Anträge einzureichen. In diesem Fall kommt der betreffende Ehegatte nicht umhin, doch noch einen eigenen Scheidungsanwalt zu engagieren.

Ein Rechtsanwalt mit Spezialisierung auf Familienrecht ist nebenbei nicht teurer, als ein Anwalt ohne fachspezifische Expertisen. Die Aufwenmdungen für den Fachanwalt berechnet man nach dem Verfahrenswert der Ehescheidung und sind einheitlich festgesetzt. Bei der Wahl einer Kanzlei müssen Sie also auf die resultierenden Kosten des Rechtsbeistands als Auswahlkriterium nicht besonders schauen.

Beim ersten Kontakt können die Gebühren sicher nicht präzise bestimmt werden, doch eine einfache Schätzung müsste im Bereich des Möglichen liegen. Sprechen Sie uns darauf an. Damit ist zu rechnen: In den meisten Fällen braucht eine konfliktarme Ehescheidung beinahe 25 bis 40 Wochen - eine strittige Ehescheidung zum Vergleich wird sich sehr wahrscheinlich über einige Jahre ziehen.


Scheidungsanwalt Ehescheidung Glinde


Ehescheidung: Das Endergebnis einer Trennung

Eine Ehescheidung ist die Beendigung einer Ehe. Geschieden benennt neben verheiratet, verwitwet und ledig einer von 4 international üblichen Familienstände. Eine Scheidung ist in allen Staaten außer dem Vatikanstaat und auf den Philippinen möglich, Verfahren und Wirkung können allerdings äußerst verschieden sein.

Neben der Scheidung existieren mit der Nichtigkeit, Aufhebung und Annullierung aus formellen Gründen diverse Formen, eine Ehe als schon im Vorwege für nicht gültig geschlossen oder zustandegekommen zu erklären. Ehe zwischen Menschen mit dem gleichen Geschlecht können geschieden werden, geschlossene Lebenspartnerschaften werden nach Paragraph 15 LPartG aufgehoben. Eine Scheidung hebt übrigens die Schwägerschaft nicht auf.

Die im Laufe der Ehe erworbenen Versorgungsansprüche werden in Deutschland generell hälftig auf das Paar aufgeteilt. Ab 2009 gibt es genauso die Option, dass sich ein Partner für eine individuelle Lösung – zum Beispiel bei einer betrieblichen Altersversorgung – entscheidet, um Benachteiligungen als Folge einer Ehescheidung zu egalisieren.


Scheidung: Wenn die Ehe als irreparabel zerstritten gilt

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden. Was ein Kinderreim so harmlos weitergibt, ist gegenwärtig Alltag. Fast jede zweite Ehe endet mit einer Scheidung. Die Ehe ist gemäß der Vorstellung zahlreicher Religionen und der deutschen Rechtsprechung eine für die Dauer des restlichen Lebens ausgelegte Institution. Sie befindet sich zudem laut Grundgesetz unter besonderem Schutz. Aus diesem Grund braucht es schon heftige Umstände und eine Verfahrensweise, um die einstmals geschlossene Ehe wieder zu trennen.

Um eine Ehe zu beenden benötigt es Scheidung oder Aufhebung. Die Aufhebung oder Scheidung können nur über richterlichem Urteil erwirkt werden. Die Lebenspartnerschaft kann nur geschieden werden, wenn diese Ehe keine Zukunft mehr hat. Es gilt bei uns das sog. Prinzip der Zerrüttung einer Ehe. Es kommt demnach nicht darauf an, wer verantwortlich für das Scheitern der Ehe ist, sondern es ist entscheidend, dass die Ehe zerrüttet ist.

Seit einiger Zeit ist eine Scheidung im täglichen Leben zur Normalität geworden, zumindest wird ein solcher Lebensumstand nicht mehr zur gesellschaftlichen Ächtung führt. Auch Kinder kommen mit der Situation besser dar, weil diese dass im Freundeskreis schon kennengelernt haben. Ehescheidungsverfahren werden je nach Lage der Umstände ziemlich zügig und einfach vollzogen. Selbst Internet-Scheidungen sind realisierbar! Dies unterstreicht auch der Umstand, dass sich die Ehepartner zusammen einen Anwalt beauftragen können.

Über Jahre regelte das Ehegesetz nicht nur das Schließen sondern ebenfalls die Scheidung von Ehen. In der Zwischenzeit kann man die Anforderungen für eine Ehescheidung grundsätzlich in den Paragraphen 1564 bis 1568 BGB zur Kenntnis nehmen. Scheidungsfolgen wie zum Beispiel Fragen des Versorgungsausgleich oder des Unterhaltsanspruchs regeln die Paragrafen 1569ff des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Der Gesetzgeber hat in ÂParagrafen 1566 BGB Mutmaßungen aufgelistet, ab wann ein Scheitern zu postulieren ist: In allen anderen Fällen muss vor Gericht zunächst ohne Zweifel feststellen, dass die Ehe tatsächlich gescheitert ist. Das vollzieht sich üblicherweise durch Anhörung der Ehepartner und der sich daraus ergebenden Gesamtschau der Lebensumstände. Anhaltspunkte für den Richter von einer gescheiterten Ehe auszugehen sind insbesondere, wenn die Eheleute nicht mehr miteinander reden, abweichende Lebensvorstellungen, einer oder beide Partner haben neue Partnerschaften aufgenommen, der unerschütterliche Wille eines der beiden Eheleute sich scheiden zu lassen.


Die Scheidung einer Ehe - Bedeutende Fakten zur Ehescheidung

Als Ehescheidung betitelt man die rechtskräftige Beendigung einer Ehe mit allen rechtlichen Folgen. Die Trennung dagegen bedeutet, dass eine Ehe wirklich beendet wird. In verschiedenen Ländern, darunter auch in Österreich und Deutschland, gilt die Trennung als Voraussetzung für eine Scheidung. Ein Ehepaar muss sich zunächst tatsächlich trennen, bevor diese Trennung gerichtlich realisiert werden kann. Die ordentliche Scheidung ist daher gleichbedeutend mit einer formalen Beendigung einer schon nicht mehr existierenden Ehe.


Wir helfen bei Problemen in Glinde

Für Probleme auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in der Hansestadt die Amtsgerichte zuständig. Eine Stadt wie Glinde besitzt kein eigenes Amtsgericht. Zuständig ist das in Reinbek in der Parkallee 6.

Wer in Glinde seinem Beruf nachgeht, dessen Streitfälle mit dem Arbeitgeber werden vom Arbeitsgericht Lübeck abgearbeitet. Die örtliche Zuständigkeit des Arbeitsgerichts Lübeck zieht sich über die Kreise Herzogtum Lauenburg, Ostholstein, Stormarn und die Stadt Lübeck. Die Anschrift ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck
Telefon: +49 451 38978-0
Fax: +49 451 38978-50
verwaltung.arbghl@arbgsh.landsh.de

Glinde ist eine Stadt im Kreis Stormarn. In Glinde leben ungefähr 17.000 Einwohner auf einer Fläche von in etwa 11 Quadratkilometern. Glinde gehört zur Metropolregion Hamburg und liegt circa 20 Kilometer östlich von der Hansestadt entfernt. Die Nachbarschaft zur Stadt Hamburg macht Glinde ausdrücklich reizvoll für junge Familien. Wer das eher ruhige Wohnen in einer ländlichen Umgebung zu schätzen weiß, gleichwohl aber nicht auf die Vorzüg der Großstadt verzichten möchte, ist in Glinde am richtigen Ort. Die Stadt Glinde verfügt über eine umfangreiche Infrastruktur, ist verkehrstechnisch günstig gelegen und bietet ihren Einwohnern einen hohen Freizeitwert. Wer gerne Vereinssport betreibt, liegt beim TSV Glinde goldrichtig. Der Verein ist besonders für seine Volleyball- und Tischtennissparte weit über die Ortsgrenze hinaus bekannt. Auch passionierte Golfer finden im Golfclub Gut Glinde ideale Möglichkeiten zur Ausübung ihres Sports. Die naturnahe Lage der Stadt Glinde lädt außerdem zu umfangreichen, entspannenden Radtouren ein.

Die Wohnviertel von Glinde verzeichnen eine umfangreiche Einzelhausbebauung. Wie zahlreiche andere Gemeinden und Städte vergrößert auch Glinde seine Randbezirke mit neu aufgesetzten Bauvierteln, die ausdrücklich jungen Familien ein neues Daheim bieten. Die neuen Baugebiete liegen verkehrsgünstig und sind ebenso an den örtlichen Nahverkehr angeschlossen. Zudem liegen die meisten Neubaugebiete nah an der erholsamen Natur und bieten so ein gesundes und entspanntes Wohnen. Wer Glinde als Schlafstätte gewählt hat, aber in Hamburg seinen Arbeitsplatz hat, dessen Streitfälle mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Hamburg zur Klärung gebracht.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de