Scheidungsanwalt Ehescheidung Ahrensburg

Home / Familienrecht / Scheidungsanwalt Ehescheidung Ahrensburg

Scheidungsanwalt für Ehescheidung in Ahrensburg

Scheidungsanwalt
Sie suchen nach Scheidungsanwalt Ehescheidung Ahrensburg? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Scheidungsanwalt: Beistand bei der Beendigung einer Ehe

Eine Ehe hat in der Bundesrepublik nicht mehr die Wertigkeit, die sie früher einmal inne hatte. So zeigte die Scheidungsquote in den 1960er Jahren bei circa zehn Prozent. Gegenwärtig liegt diese bei 40 Prozent. Das zeigt, dass eine Ehescheidung nichts Ungewöhnliches mehr ist und ein Kampf um das Fortbestehen der Ehe fortwährend seltener wird.

Eine Scheidung hat allerdings zahlreiche rechtliche Konsequenzen, die ein Anwalt für Familienrecht am besten bewerten kann. Dazu gehören hauptsächlich Fragen zum Umgangsrecht, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Unterhalt.

Bei uns existiert bezüglich einer Ehescheidung Anwaltszwang, Die Konsultation bei einem Scheidungsanwalt ist altnativlos. Eine Ehescheidung ohne Scheidungsanwalt und Gerichtsprozess ist sicher nicht zulässig, allerdings ist es denkbar, wenn das Paar bei einvernehmlicher Scheidung zusammen einen Anwalt konsultieren.
Für eine Ehescheidung ist elementare Voraussetzung, dass zumindest das sogenannte Jahr der Trennung vorliegt. Kann das Paar eine solche Trennung nicht belegen, so ist eine Scheidung bei uns vor Gericht nicht möglich. Dabei ist es unbedeutend, ob beide Partner eine Scheidung insbesondere wollen.


Woran man einen guten Scheidungsanwalt erkennen kann

Für gewöhnlich werden die Aufgabenfelder des Anwalts für Familienrecht dadurch umrissen, welche Konsequenzen einer Scheidung er für seinen Mandanten zu bewerten hat und selbstverständlich ob eine Ehe mit Reibereien oder einvernehmlich beendet wird.

Grundsätzlichz hat ein Fachanwalt die Pflicht, seinen Klienten voll umfänglich zu beraten und vollständig alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Begeht ein Scheidungsanwalt im Zuge dessen Beratungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um etwaige Schadensersatzansprüche erfüllen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Ein Scheidungsanwalt hat sich während seines Studiums schon auf Familienrecht spezialisiert. Wer einen Scheidungsanwalt benötigt, wird sich diesem in Angelegenheiten offenbaren müssen, die ziemlich intim sind. Dabei ist es von Nutzen, sich sich klar zu machen, dass Anwälte gesetzlich verschwiegen sein müssen (geregelt durch Paragraph 43a Abs. 2 BRAO). Ein Scheidungsanwalt übernimmt also, unter Sicherstellung seiner Pflichten als Anwalt, alle zu erwartenden Rechtsangelegenheiten, die eine Scheidung betreffen können:

Noch während der Trennung kann ein Scheidungsanwalt Problemme wie z.B. offene Punkte beim Sorgerecht klären.Je nach Bauftragung kann ein Scheidungsanwalt beschwichtigend oder im Namen seines Mandanten fordernd agieren, wennzum Beispiel weitreichendere Sachverhalte abzuklären sind. Dabei werden zuallererst zumeist außergerichtliche vereinbarungen beabsichtigt, es sei denn, so etwas kommt nach Dafürhalten des Mandanten nicht in Frage. Von seinem Büro aus kann ein Scheidungsanwalt unterschiedliche Anträge beim Familiengericht abgeben.


Das Wichtigste in Kürze: Scheidungsanwalt

Auf ein erstes Kennenlernen muss ein Scheidungsanwalt ohne Zeitverzögerung und sachkundig reagieren. Nützliche Grund-Fakten kann schon>dabei bereits die erste Antwort-Mail enthalten. Ab und zu bietet ein Anwalt für Familienrecht an, die meiste Korrespondenz über Mail und über das Telefon zu machen, bis zum Scheidungstermin alle Teilnehmer persönlich zu erscheinen haben. In diesem speziellen Fall handelt es sich um eine Online-Scheidung. Das ist nur sinnvoll, falls bei dem Ehepaar keine Konflikte zu erwarten sind.

Streiten sich die Scheidungswilligen im Zuge der Scheidung, ist der von einem Anewalt nicht vertretene Ehegatte deutlich in der schlechteren Ausgangslage und hat außerdem keine Möglichkeit, eigene Anträge einzureichen. Unter diesen Umständen kommt der andere Ehegatte nicht daran vorbei, selbst noch einen eigenen Scheidungsanwalt zu konsultieren.

Ein Rechtsanwalt mit Spezialgebiet Familienrecht ist ganz nebenbei nicht kostspieliger, als ein Rechtsanwalt ohne spezielle Qualifikationen. Die Aufwenmdungen für den Scheidungsanwalt berechnen sich nach dem Verfahrenswert der Ehescheidung und sind gesetzlich festgeschrieben. Bei der Selektion einer Kanzlei braucht man demnach auf die resultierenden Kosten als Auswahlfaktor nicht sehr achten.

Im Vorgespräch können die Gesamtkosten zumeist nicht genau benannt werden, doch eine grobe Einschätzung sollte machbar sein. Wir informieren Sie gerne. Damit ist zu rechnen: Üblicherweise dauert eine konfliktarme Ehescheidung ungefähr 6-9 Monate - eine streitige Ehescheidung hingegen kann sich unter Umständen über einige Jahre ziehen.


Scheidungsanwalt Ehescheidung Ahrensburg


Ehescheidung in Deutschland

Eine Scheidung ist die Beendigung einer Ehe. Geschieden umschreibt neben verwitwet, verheiratet und ledig einer von 4 international bekannten Familienstände. Eine Scheidung ist überall auf der Welt außer auf den Philippinen und im Vatikan durchführbar, Verfahren und Bedeutung können jedoch äußerst unterschiedlich sein.

Neben der Scheidung gibt es mit der Aufhebung, der Annullierung aus formellen Gründen und Nichtigkeit unterschiedliche Anlässe, eine Ehe als von vornherein für nicht rechtskräftig zustandegekommen oder geschlossen zu erklären. Ehe zwischen Menschen mit dem gleichen Geschlecht können geschieden werden, geschlossene Lebenspartnerschaften werden nach Paragraph 15 LPartG aufgehoben. Eine Scheidung hebt eine Schwägerschaft nicht auf.

Die im Verlauf der Ehe erhaltenen Versorgungsansprüche werden in Deutschland durch die Bank halbe halbe aufgeteilt. Ab 2009 gibt es ebenso die Option, dass sich einer der Eheleute für eine abweichende Variante – z. B. bei einer betrieblichen Altersversorgung – entscheidet, um Nachteile im Zuge einer Ehescheidung zu kompensieren.


Ehescheidung: Wenn die Ehe zu Ende ist

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden. Was der Kinderreim so einfach aufzählt, ist gegenwärtig Alltag. Fast jede zweite Ehe wird durch Scheidung wieder getrennt. Die Ehe ist nach der Anschauung der meisten Religionen und der deutschen Gesetze eine bis zum Tod ausgelegte Institution. Die Ehe steht zudem im Grundgesetz unter besonderem Schutz. Deshalb verlangt es schon besondere Umstände und eine präzise Prozedur, um die auf Dauer eingegangene Ehe wieder zu trennen.

Um eine Ehe zu beenden benötigt es Aufhebung oder Scheidung. Eine Aufhebung oder Scheidung können nur per Urteil eines Familiengerichts erwirkt werden. Die Ehe wird nur geschieden, wenn diese Ehe nicht zu retten ist. Es gilt hierzulande das von Fachleuten genannte Prinzip der Zerrüttung einer Ehe. Es kommt demnach überhaupt nicht darauf an, welcher Ehepartner die Hauptschuld am Scheitern der Ehe hat, sondern es ist nur wichtig, dass die Ehe gescheitert ist.

Gegenwärtig ist eine Scheidung im täglichen Leben zur Normalität geworden, wenigstens wird ein solcher Schicksalsschlag nicht mehr soschwerwiegend gesehen. Auch Kinder kommen mit der Situation besser dar, weil diese dass im Freundeskreis schon kennengelernt haben. Scheidungsverfahren werden je nach Lage der Personen verhältnismäßig zeitnah und einfach abgewickelt. Selbst Internet-Scheidungen sind realisierbar! Dies unterstreicht auch der Umstand, dass sich die Ehepartner zusammen einen Fachanwalt engagieren können.

Über Jahrzehnte regelte das Ehegesetz nicht nur das Entstehen sondern ebenfalls die Scheidung von Lebensgemeinschaften. Heute kann man die Voraussetzungen für die Ehescheidung in den Grundzügen in den Paragrafen 1564 bis 1568 BGB in Erfahrung bringen. Die Folgen der Scheidung wie z.B. Fragen des Versorgungsausgleich oder des Unterhaltsanspruchs klären die Paragrafen 1569ff des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Vater Staat hat in ÂParagrafen 1566 BGB Annahmen aufgelistet, wann exakt ein Scheitern festgestellt werden muss: In allen abweichenden Gegebenheiten muss vor Gericht zunächst sicher erkennen, dass die Ehe wirklich zerrüttet ist. Diese Beweisführung vollzieht sich überwiegen durch Anhörung der Eheleute und der daraus resultierenden Gesamtschau der Gegebenheiten. Signale für das Gericht von einem Scheitern der Ehe auszugehen sind in den meisten Fällen, wenn die Ehepartner nicht weiter miteinander sprechen, Unvereinbarkeit der Lebensvorstellungen, einer oder beide der Eheleute haben schon einen neuen Lebenspartner, der unerschütterliche Wille eines der beiden Eheleute sich scheiden zu lassen.


Scheidung einer Ehe - Wichtige Grundlagen zur Ehescheidung

Als Scheidung definiert man die per Gerichtsuteil erwirkte Beendigung einer Ehe mit sämtlichen juristischen Konsequenzen. Eine Trennung bestätigt, dass eine Ehe tatsächlich beendet wird. In zahlreichen Ländern, unter anderem auch in Deutschland und Österreich, gilt die Trennung als Grundbedingung für eine Scheidung. Ein Paar muss sich erst in der Tat trennen, bevor diese Trennung per Gericht realisiert werden kann. Die gesetzeskonforme Scheidung ist daher äquivalent mit einer formalen Auflösung einer bereits nicht mehr existierenden Ehe.


Ein Standort mit vielen Wohneinheiten: Ahrensburg

Für Probleme im Bereich Familienrecht sind auch in Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Eine Kleinstadt wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Wer in Ahrensburg seinem Job nachgeht, dessen Streitfälle mit dem Arbeitgeber werden im Arbeitsgericht Lübeck zur Entscheidung gebracht. Die regionale Zuständigkeit des Arbeitsgerichts Lübeck umfasst die Landkreise Herzogtum Lauenburg, Ostholstein, Stormarn als auch die Stadt Lübeck. Die Anschrift ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck


Ehemals selbständig gehört Bergedorf jetzt zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil befindet sich am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Gemeinden Wentorf und Reinbek. In Bergedorf leben ungefähr 42.000 Einwohner auf einer Fläche von über 11 qkm. Auch wenn Bergedorf bereits seit dem 01. Januar 1938 keine Autonomie mehr besitzt, hat sich der Stadtteil nichtsdestotrotz eine gewisse Eigenständigkeit bewahrt. Beinahe ist man geneigt zu sagen, Bergedorf wäre so etwas wie eine Stadt in der Stadt.

Die Arbeits- aber auch Schlafstätte Ahrensburg grenzt an die Gemeinden Todendorf, Ammersbek, Hammoor, Delingsdorf, Braak , Siek, Großhansdorf und Stapelfeld. Mit dem Bau der Eisenbahnlinie von Lübeck nach Hamburg im Jahre 1865 wurde Ahrensburg zu einem beliebten Schlafort im Hamburger Umland und die Zahl der Einwohner steigerte sich von da stetig. Ahrensburg ist mit in etwa 30.000 Einwohnern die für Bauherren wichtigste Stadt des Kreises Stormarn. Ahrensburg befindet sich im Osten von Hamburg. Geografisch liegt Ahrensburg so nahe an Hamburg, dass man schon viele Jahrzehnte zum HVV gehört. Durch diese Nähe zu Hamburg zählt Ahrensburg zur Metropolregion von Hamburg und liegt in enger Nachbarschaft zu den Hamburger Stadtteilen Volksdorf und Meiendorf.

Wohnen in Ahrensburg

Hervorragend verkehrstechnisch angebunden ist die Stadt Ahrensburg durch die Bundesautobahn A1. Die gleichnamige Zu- bzw. Abfahrt liegt südöstlich des Stadtbereiches von Ahrensburg. Eine wichtige Verkehrsachse ist die ehemalige Bundesstraße 75, die heute nur noch als normale Kreisstraße durch die Stadt führt, den Stadtkern inzwischen aber umgeht. Desweiteren ist Ahrensburg über die Bahnverbindung Lübeck–Hamburg an das überregionale Verkehrsnetz der Bundebahn angeschlossen. Neben dem Bahnhof Ahrensburg liegt in Ahrensburg seit November 2009 im Stadtteil Gartenholz ein zweiter Haltepunkt auf dieser Strecke.

Ahrensburg ist natürlich auch durch den öffentlichen Personennahverkehr umfassend anzufahren. Zu den Geschäftszeiten stehen 6 lokale Buslinien bereit, der Spät- und Nachtverkehr wird genauso mit zahlreichen Buslinien ausgestattet. Hinzu kommen noch 5 örtliche Buslinien. Für eine Stadt dieser Größenordnung verfügt Ahrensbrg somit über vergleichsweise viele Buslinien. U-Bahn, Busse und Regionalverkehr sind in das Angebot des Hamburger HVV eingebettet.

Ebenso entwickelt sich Ahrensburg immer deutlich zu einem idealen Wohnort für Familien, die in einem idealen Gebiet mit hoher Lebensqualität leben möchten. Wichtig für die Lebensqualität ist auch ein gesundes Wohngefühl. Wer Ahrensburg als Schlafstätte verwendet, aber in der Metropole Hamburg seinem Beruf nachgeht, dessen arbeitsrechtlichen Fälle werden im Arbeitsgericht Hamburg zur Entscheidung gebracht.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de