Rechtsberatung Familienrecht Rahlstedt

Home / Familienrecht / Rechtsberatung Familienrecht Rahlstedt

Rechtsberatung für Familienrecht in Rahlstedt

Rechtsberatung
Sie suchen nach Rechtsberatung Familienrecht Rahlstedt? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Eine fachmännische Rechtsberatung ist gefragt

Jedwede Beratung einer Person in rechtlichen Angelegenheiten wird als Rechtsberatung benannt. Nach der Berufsordnung ist der Rechtsanwalt der unabhängige und berufene Vertreter und Berater in allen juristischen Angelegenheiten. Juristische Arbeiten umfassen neben der Rechtsberatung außerdem die gerichtliche oder außergerichtliche Vertretung von Menschen. Sofern die Gründe erfüllt sind, können die Aufwendungen für die Rechtsberatung durch die Rechtsschutzversicherung in Gänze bzw. anteilig beglichen werden. Weil es in erster Linie im Berufsleben zu zahlreichen Konflikten zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern kommen kann, profitieren Arbeitnehmer insbesondere von einer qualifizierten Rechtsberatung.

Um einen Klienten im Familienrecht gut zu betreuen, bedarf es nicht nur umfangreicher Fachkenntnisse auf dem Fachgebiet des Familienrechtes, sondern es kommt auch auf eine geschickte Vorgehensweise eines Rechtsanwaltes an. In den unterschiedlichen Fragestellungen des Familienrechtes versucht die Rechtsberatung sämtliche erzielten Gedanken derartig zu verknüpfen, sodass jedwede Möglichkeiten für die Position des Mandanten ausgenützt werden können. Oft vorkommende Bestandteile einer Rechtsberatung zum Thema Familienrecht sind die Bereiche Ehevertrag und Scheidung oder Probleme zum Thema Unterhalt und Sorgerecht. Vor allem der Ehevertrag hat einen speziellen Stellenwert und ist nicht selten Anlass rechtlicher Dispute.


Rechtsberatung Familienrecht Rahlstedt


Rechtsanwalt für Familienrecht

Familienrecht ist ein Gebiet der rechtspflege, welches sich aus besonders vielen separaten und bisweilen äußerst unterschiedlichen Bereichen zusammenbaut. Zum Familienrecht zählen die "klassichen" Bereiche wie zum Beispiel Trennung, Sorgerecht, Unterhalt, Scheidung, etc. Allerdings ebenfalls ist der Gewaltschutz dem Bereich des Familienrechts zugeordnet. Aus dem Familienrecht stammende Regelungen können teilweise auch "vorsorglich" mittels Ehevertrag festgehalten werden.

Das Familienrecht befasst sich mit der Gemeinschaft aller gesetzlichen Regelungen, die die rechtlichen Verknüpfungen der betroffenen Personen einer Familie zueinander und zu Außenstehenden regulieren. Der Schwerpunkt beim Familienrecht sind sämtliche Streitfälle zum Eherecht, zu sämtlichen Ausgestaltungen zur Betreuung, des Unterhalts, zur Scheidung sowie zum Sorgerecht.

Familienrecht ist insbesondere ein Bereich, bei dem es in erster Linie auch um um erheblich Geldbeträge geht, unter anderem bei Zugewinn und Unterhaltsansprüchen. Familienrecht handelt aber auch von etlichen Fällen, bei denen es nicht in erster Linie um geldspezifische Interessen geht, so z.B. sofern über das Sorge- und Besuchsrecht gezankt wird.

Das Familienrecht findet man in den Paragraphen 1297 bis 1921 BGB und reguliert die familären Beziehungen zwischen Personen, angefangen mit einer Verlobung über die Vermählung bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung einer sog. Homo-Lebensgemeinschaft als auch deren rechtliche Konsequenzen, wie beispielsweise Unterhaltszahlungen. Zu berücksichtigen ist, dass für die Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Anwendung findet. Im Familienrecht wird desweiteren die Verwandtschaft von Personen geklärt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragen der Pflegschaft und Betreuung.


Wählen Sie Ihren Fachanwalt für Familienrecht sorgfältig aus

Für gewöhnlich werden die Tätigkeitsfelder des Rechtsanwalts dadurch umrissen, welche Gegebenheiten er für seinen Mandanten zu bewerten hat und natürlich ob eine Ehe mit Ärger oder in Einvernehmen beendet wird.

Prinzipiell hat ein Anwalt die Pflicht, seinen Klienten lückenlos zu beraten und jedwede Rechtspositionen für ihn zu sichern. Macht ein Scheidungsanwalt dabei Beratungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um etwaige Schadensersatzansprüche ausgleichen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.


Große juristische Erfahrung für Mandanten in Hamburg Rahlstedt

Für Angelegenheiten im Bereich Familienrecht sind selbst in der Hansestadt die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Im Bereich Rahlstedt ist dies z.B. das Amtsgericht Wandsbek in der Schädlerstraße 28.

Streitigkeiten auf dem Gebiet Arbeitsrecht werden für Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg entschieden. Gleichgültig ob der Betroffene in einem Viertel wie Altona, Mitte, Eimsbüttel, der Bezirk Nord, Wandsbek oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg zur Arbeit geht, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine in der Großstadt Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit über 1,8 Millionen Anwohnern nach Berlin die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Diese Verwaltungsbezirke sind Eimsbüttel, Wandsbek, Altona, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den bekanntesten Hamburger der insgesamt 104 Stadtteilen zählt man vor allem auch Rahlstedt.

Rahlstedt

Hamburg-Rahlstedt, einer der größten Stadtteile Hamburgs mit den Wohngebieten Oldenfelde und Meiendorf gehört zum Stadtbezirk Hamburg-Wandsbek. Es liegt im äußersten Nordosten der Hansestadt und grenzt an den Kreis Stormarn im Bundesland Schleswig-Holstein. Durch die Entstehung der Eisenbahntrasse Lübeck - Hamburg entwickelte sich Rahlstedt vom Bauerndorf zum Vorort mit Stadtvillen der Hansestadt Hamburg, zu der es 1938 eingemeindet wurde. Aus dieser Zeit stammen größtenteils noch viele schöne Villen die größtenteils liebevoll renoviert wurden. In Verbindung mit etlichen alten Bauernhäusern aus der Vorzeit und aktuellen Wohnhäusern, ergibt dies ein attraktives Stadtbild. Zwei Naturschutzgebiete optimieren den Freizeitwert von Rahlstedt. Auch durch das neu umgebaute Einkaufszentrum und die ordentliche Verkehrsanbindung ist Rahlstedt ein optimaler und reizvoller Wohnstandort innerhalb Hamburgs darstellt. Wie in vielen anderen Stadtteilen auch existieren in Rahlstedt kleinere moderne Wohnquartiere, zum Beispiel das Meienquartier und das Baugebiet am Hegen.