Rechtsberatung Familienrecht Ahrensburg

Home / Familienrecht / Rechtsberatung Familienrecht Ahrensburg

Rechtsberatung für Familienrecht in Ahrensburg

Rechtsberatung
Sie suchen nach Rechtsberatung Familienrecht Ahrensburg? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Eine qualifizierte Rechtsberatung – achten Sie auf die Qualität

Jedwede Beratung eines Klienten in rechtskundlichen Angelegenheiten wird als Rechtsberatung tituliert. Nach der Berufsordnung ist ein Rechtsanwalt der unabhängige und berufene Berater und Vertreter in jedweden Rechtsangelegenheiten. Juristische Arbeiten umfassen neben der Rechtsberatung außerdem die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung von Menschen. Falls die Bedingungen erfüllt sind, könnten die Kosten für eine Rechtsberatung durch eine Rechtsschutzversicherung in Teilen oder auch ganz übernommen werden. Weil es insbesondere im Berufsleben zu etlichen Konflikten zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern kommen kann, nutznießen Arbeitnehmer speziell von einer fachlich korrekten Rechtsberatung.

Um einen Mandanten im Familienrecht hervorragend zu betreuen, braucht es nicht nur zahlreicher spezifischer Kenntnisse im Bereich des Familienrechtes, sondern es kommt ebenfalls auf eine geschickte Taktik eines Juristen an. In den unterschiedlichen Fragen des Familienrechtes unternimmt die Rechtsberatung sämtliche erlangten Gedanken derart zu verbinden, sodass jegliche Chancen für den Standpunkt des Ehegatten ausgeschöpft werden können. Regelmäßige Inhalte einer Rechtsberatung zum Familienrecht sind Fragen zu Scheidung und Ehevertrag oder Fragen zum Thema Unterhalt und Sorgerecht. Vor allem der Ehevertrag besitzt einen speziellen Stellenwert und ist häufig Ursache juristischer Streitigkeiten.


Rechtsberatung Familienrecht Ahrensburg


Der Fachbereich Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsgebiet, das sich aus sehr vielen separaten und zum Teil extrem verschiedenen Gebieten zusammenfügt. Zum Fachbereich Familienrecht gehören die "typischen" Bereiche wie beispielsweise Trennung, Unterhalt, Sorgerecht, Scheidung, etc. Jedoch auch ist Gewaltschutz dem Rechtsbereich des Familienrechts zugewiesen. Aus dem Familienrecht stammende Belange können z.T. auch "vorsorglich" mittels Ehevertrag geregelt werden.

Familienrecht ist die Gemeinschaft jeglicher gesetzlichen Regelungen, die die legalten Verknüpfungen der Familienmitglieder zueinander und zu Außenstehenden bestimmen. Mittelpunkt beim Familienrecht sind alle Fälle zum Eherecht, zu jedweden Spielarten zum Sorgerecht, des Unterhalts, zur Scheidung sowie zur Betreuung.

Das Familienrecht ist allerdings ein Rechtsbereich, bei dem es oft auch um Geld geht, unter anderem beim Unterhalt oder beim Zugewinn. Familienrecht beschäftigt sich aber auch mit etlichen Sachverhalten, bei denen es nicht zum überwiegenden Teil um geldspezifische Interessen geht, so z.B. falls über das Sorge- oder Umgangsrecht debattiert wird.

Das Familienrecht ist zu finden in den Paragraphen 1297 bis 1921 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und regelt die familiären Verhältnisse zwischen Menschen, beginnend mit einer Verlobung über die Hochzeit beziehungsweise einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung einer sogenannten Homo-Lebensgemeinschaft sowie daraus resultierenden Konsequenzen, wie beispielsweise die Begleichung von Unterhaltsforderungen. Wichtig ist, dass für die Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Anwendung findet. Im Familienrecht wird außerdem die Verwandtschaft von Personen geregelt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Problemstellungen der Pflegschaft und Betreuung.


Das muss ein Anwalt für Familienrecht beherrschen

Gewöhnlicherweise werden die Aufgabenumfänge des Anwalts für Familienrecht dadurch definiert, welche Folgen einer Scheidung er für seinen Mandanten zu bewerten hat und natürlich ob eine Ehe strittig oder in Einvernehmen beendet wird.

Im Prinzip hat ein Fachanwalt die Aufgabe, seinen Klienten lückenlos zu beraten und sämtliche Rechtspositionen für ihn zu sichern. Macht ein Scheidungsanwalt dabei Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um etwaige Schadensersatzansprüche begleichen zu können, ist ein Anwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.


Viele Mandanten in Ahrensburg

Für Angelegenheiten im Bereich Familienrecht sind selbst in der Hansestadt die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Eine Stadt wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Wer in Ahrensburg einen Job hat, dessen arbeitsrechtlichen Fälle werden beim Arbeitsgericht Lübeck geklärt. Die regionale Zuständigkeit vom Arbeitsgericht Lübeck erstreckt sich über die Kreise Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Ostholstein sowie die Stadt Lübeck. Die Anschrift ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck


Ehemals selbständig zählt Bergedorf heute zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil findet man am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Gemeinden Reinbek und Wentorf. In Bergedorf wohnen knapp 42.000 Einwohner auf einer Gesamtfläche von etwa 11 Quadratkilometern. Auch wenn Bergedorf bereits seit dem 01. Januar 1938 keine Selbständigkeit mehr besitzt, hat sich der Stadtteil doch eine gewisse Individualität bewahrt. Fast könnte man sagen, Bergedorf wäre eine Art Stadt in der Stadt.

Die Arbeits- aber auch Schlafstätte Ahrensburg grenzt an die Gemeinden Ammersbek, Delingsdorf, Hammoor, Todendorf, Großhansdorf, Stapelfeld, Siek als auch Braak. Mit dem Bau der Bahnverbindung von Lübeck nach Hamburg im Jahre 1865 wurde Ahrensburg zu einem begehrten Lebensmittelpunkt im Hamburger Randgebiet und die Anwohner kletterte von da an kontinuierlich. Ahrensburg ist mit ungefähr 30.000 Anwohnern die größte Stadt des Kreises Stormarn. Ahrensburg liegt östlich von Hamburg. Die Beliebtheit erklärt sich durch die Lage, denn als Wohnstadt liegt Ahrensburg nordöstlich von Hamburg. Durch diese Nähe zu Hamburg zählt die Stadt Ahrensburg zur Metropolregion Hamburgs und grenzt an die Hamburger Stadtteile Volksdorf und Meiendorf.

Wohnen und arbeiten in Ahrensburg

Bestens verkehrstechnisch angebunden ist die Stadt Ahrensburg durch die Bundesautobahn A1. Die gleichnamige Anschlussstelle liegt südöstlich des Stadtkerns von Ahrensburg. Eine befahrene Verkehrsader ist die ehemalige Bundesstraße 75, die heutzutage lediglich noch als normale Kreisstraße durch den Ort führt, den Innenstadtkern mittlerweile umgeht. Zusätzlich ist Ahrensburg über die Bahnstrecke Lübeck–Hamburg an das bundesweite Schienennetz der Deutschen Bahn angebunden. Neben dem alten Bahnhof befindet sich im Ort Ahrensburg seit November 2009 im Stadtteil Gartenholz ein zweiter Haltepunkt auf dieser Strecke.

Ahrensburg ist insbesondere durch den öffentlichen Personennahverkehr bequem aufzusuchen. Zu den Geschäftszeiten stehen sechs lokale Buslinien zur Auswahl, der Nacht- und Späverkehr wird auch mit mehreren Buslinien bedient. Hinzu kommen noch 5 örtliche Linien. Für eine Stadt mit dieser Einwohnerzahl hat die Stadt wie man sieht vergleichsweise viele Buslinien. U-Bahn, Busse und Regionalverkehr sind in das Netz des Hamburger HVV integriert.

Gleichsam entwickelt sich Ahrensburg immer mehr zu einem idealen Wohnort für Familien, die in einem idealen Gebiet mit hoher Lebensqualität leben möchten. Wichtig für große Lebensqualität ist auch ein gesundes Wohngefühl. Wer Ahrensburg als Lebensmittelpunkt verwendet, aber in Hamburg seinen Arbeitsplatz hat, dessen Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber werden vom Arbeitsgericht Hamburg zur Klärung gebracht.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de