Rechtsberatung Ehescheidung Rahlstedt

Home / Familienrecht / Rechtsberatung Ehescheidung Rahlstedt

Rechtsberatung für Ehescheidung in Rahlstedt

Rechtsberatung
Sie suchen nach Rechtsberatung Ehescheidung Rahlstedt? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Eine qualifizierte Rechtsberatung durch einen erfahrenen Familienrechtler

Jedwede Beratung eines Mandanten in juristischen Angelegenheiten wird als Rechtsberatung bezeichnet. Nach der Berufsordnung ist ein Anwalt der unabhängige und berufene Berater und Vertreter in allen rechtlichen Angelegenheiten. Juristische Dienstleistungen beinhalten neben der Rechtsberatung zudem die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung von Mandanten. Sofern die Faktoren existieren, können die Kosten für eine Rechtsberatung durch die Rechtsschutzversicherung teilweise oder zur Gänze übernommen werden. Weil es besonders im Arbeitsleben zu zahlreichen Meinungsverschiedenheiten zwischen Betrieb und Angestellten kommen kann, profitieren Arbeitnehmer vor allem von einer fachlich korrekten Rechtsberatung.

Um einen Klienten im Familienrecht bestmöglich zu betreuen, braucht es nicht nur umfassender Fachkenntnisse auf dem Feld des Familienrechtes, sondern es kommt ebenfalls auf eine geschickte Strategie eines Juristen an. In den etlichen Fragestellungen des Familienrechtes unternimmt die Rechtsberatung sämtliche erlangten Erkenntnisse dergestalt zu verknüpfen, dass jegliche Aussichten für die Lage des Gatten ausgenützt werden können. Übliche Inhalte einer Rechtsberatung zum Familienrecht sind die Bereiche Ehevertrag und Scheidung oder Probleme im Berech Unterhalt und Sorgerecht. In erster Linie der Ehevertrag besitzt einen speziellen Stellenwert und ist nicht selten Anlass juristischer Streitigkeiten.


Rechtsberatung Ehescheidung Rahlstedt


Ehescheidung in Deutschland

Eine Ehescheidung ist die Beendigung einer Ehe. Geschieden umschreibt neben ledig, verwitwet und verheiratet einer der vier weltweit üblichen Familienstände. Eine Ehescheidung ist überall auf der Welt außer auf den Philippinen und im Vatikan rechtlich möglich, Duchführung und Umfang können allerdings extrem verschieden sein.

Neben der Ehescheidung gibt es mit der Nichtigkeit, Annullierung aus formellen Gründen und der Aufhebung diverse Formen, eine Ehe als schon ursprünglich für nicht korrekt geschlossen oder zustandegekommen zu erklären. Ehen zwischen Gleichgeschlechtlichen dürfen genauso geschieden werden, eingetragene Lebenspartnerschaften werden nicht geschieden sondern aufgehoben. Eine Scheidung hebt die Schwägerschaft nicht auf.

Die im Zuge der Ehe erworbenen Versorgungsansprüche werden bei uns grundsätzlich zur Häfte auf die Eheleute verteilt. Ab 2009 existiert außerdem die Alternative, dass sich einer der Eheleute für eine speziell zugeschnittene Form – zum Beispiel wegen einer betrieblichen Altersversorgung – entscheidet, um Schlechterstellungen im Zuge einer Scheidung auszugleichen.


Ehescheidung: Wenn die Ehe als irreparabel zerstritten gilt

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden. Was ein Kinderreim so harmlos weitergibt, ist gegenwärtig Alltag. Fast jeder zweite Lebensbund wird durch Scheidung beendet. Die Ehe ist gemäß dem Verständnis der allermeisten Religionen und der deutschen Gesetze eine lebenslange Institution. Die Ehe steht zudem im Grundgesetz unter speziellen Schutz. Aus diesem Grund verlangt es schon schwerwiegende Bedingungen und eine exakte Prozedur, um eine einmal geschlossene Ehe wieder zu beenden.

Um den Bund fürs Leben zu beendigen braucht es eine Scheidung oder Aufhebung. Die Aufhebung oder Scheidung können nur per Urteil eines Familiengerichts erwirkt werden. Eine Ehe kann nur geschieden werden, wenn dasZusammenleben nicht zu retten ist. Man bezeichnet das in Deutschland als das sogenannte Prinzip der Zerrüttung einer Ehe. Es kommt daher gar nicht darauf an, wer verantwortlich für das Scheitern der Ehe ist, sondern es ist nur wichtig, dass die Ehe nicht zu kitten ist.

Seit einigen Jahren ist eine Ehescheidung in der Öffentlichkeit üblich geworden, wenigstens wird ein solcher Schicksalsschlag als nicht schwerwiegend angesehen. Auch die betroffenen Kinder kommen mit der Situation besser dar, weil diese dass im Freundeskreis schon kennengelernt haben. Ehescheidungsverfahren werden aktuell je nach Lage der Umstände ziemlich schnell und unbürokratisch abgearbeitet. Sogar Internet-Scheidungen scheinen möglich zu sein! Dies unterstreicht auch der Umstand, dass sich die Scheidenden einen geteilten Anwalt beauftragen können.

Ewig regulierte das Ehegesetz nicht nur das Zustandekommen sondern ebenfalls die Scheidung von Lebensgemeinschaften. Gegenwärtig kann man die Grundlagen für eine Ehescheidung u.a. in den Paragraphen 1564 bis 1568 BGB nachlesen. Die Folgen der Trennung wie beispielsweise Fragen des Versorgungsausgleich oder des Unterhaltsanspruchs klären die Paragrafen 1569ff des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Vater Staat hat in ÂParagrafen 1566 BGB Mutmaßungen aufgestellt, ab wann ein Scheitern eines Lebensbundes festzuhalten ist: In allen abweichenden Fällen muss vor Gericht erst einmal ohne Zweifel ermitteln, dass die Ehe wirklich gescheitert ist. Diese Bestimmung erfolgt meistens durch Anhörung der Ehegatten und der daraus resultierenden Gesamtübersicht der Situation. Belege für das Familiengericht von einer zewrrütteten Ehe auszugehen sind in den meisten Fällen, wenn die Ehepartner nicht mehr miteinander sprechen, Unvereinbarkeit der Lebensvorstellungen, einer oder beide Ehepartner haben neue Partnerschaften aufgenommen, der unerschütterliche Wille eines der beiden Eheleute sich scheiden zu lassen.


Die Scheidung einer Ehe - Bedeutende Fakten zur Ehescheidung

Als Ehescheidung definiert man im Allgemeinen die formelle Beendigung einer Ehe mit sämtlichen rechtlichen Konsequenzen. Die Trennung dagegen bedeutet, dass eine Ehe auch real beendet wird. In zahlreichen Ländern, darunter ebenso in Österreich und Deutschland, gilt die Trennung als Grundbedingung für eine Scheidung. Ein Ehepaar muss sich zunächst in der Tat trennen, bevor eine Trennung juristisch festgestellt werden kann. Die rechtswirksame Scheidung ist damit gleich mit einer formalen Auflösung einer schon nicht mehr existierenden Ehe.


Beliebter Wohnort Hamburg Rahlstedt

Für Angelegenheiten auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in der Großstadt die Amtsgerichte zuständig. Für den Stadteil Rahlstedt ist dies zum Beispiel das Amtsgericht Wandsbek in der Schädlerstraße 28.

Rechtsfälle auf dem Gebiet Arbeitsrecht werden für den Stadtteil Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg behandelt. Unabhängig ob der Mandant in einem Bezirk wie Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Mitte, der Bezirk Nord oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg zur Arbeit geht, es ist immer nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es nur dieses eine in der Großstadt Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man an selber Adresse.

Die schon zur Hansezeit bereits sehr bedeutende Stadt Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit ungefähr 1,8 Millionen Bewohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg wurde in 7 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Diese Verwaltungsbezirke sind Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Mitte und der Bezirk Nord. Zu den bekanntesten Hamburger der insgesamt 104 Stadtteilen gehören insbesondere Rahlstedt.

Rahlstedt

Hamburg-Rahlstedt, einer der größten Ortsteile Hamburgs mit den Wohnbezirken Meiendorf und Oldenfelde zählt zum Stadtbezirk Hamburg-Wandsbek. Rahlstedt liegt im äußersten Nordosten von Hamburg und grenzt an den Landkreis Stormarn im Bundesland Schleswig-Holstein. Durch die Entstehung der Eisenbahnlinie Hamburg – Lübeck entwickelte sich Rahlstedt vom Bauerndorf zum Villenvorort der Hansestadt Hamburg, zu der es 1938 eingemeindet wurde. Aus diesen Tagen stammen z.T. noch viele attraktive Stadtvillen die zum Teil liebevoll renoviert wurden. In Verbindung mit etlichen historischen Bauernhäusern aus der Vorzeit und modernen Wohnhäusern, resultiert ein buntes Stadtbild. Zwei Naturschutzgebiete steigern den Freizeitwert von Rahlstedt. Auch durch das moderne Einkaufszentrum und die ordentliche Verkehrsanbindung ist Rahlstedt ein optimaler und beliebter Wohnstandort innerhalb Hamburgs darstellt. Wie in anderen Stadtteilen auch findet man in Rahlstedt kleinere attraktive Wohnquartiere, zum Beispiel das Meienquartier und das Baugebiet am Hegen.