Rechtsberatung Arbeitsrecht Poppenbüttel

Home / Arbeitsrecht / Rechtsberatung Arbeitsrecht Poppenbüttel

Rechtsberatung für Arbeitsrecht in Poppenbüttel

Rechtsberatung
Sie suchen nach Rechtsberatung Arbeitsrecht Poppenbüttel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Eine versierte Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt für Familienrecht

Jedwede Beratung eines Mandanten in juristischen Belangen wird als Rechtsberatung tituliert. In Folge der Berufsordnung ist der Anwalt der unabhängige und berufene Vertreter und Berater in allen Rechtsangelegenheiten. Juristische Leistungen beinhalten neben der Rechtsberatung ebenso die außergerichtliche oder gerichtliche Vertretung von Mandanten. Wenn die Gründe gegeben sind, können die Aufwendungen für die Rechtsberatung durch die Rechtsschutzversicherung in Teilen oder auch ganz beglichen werden. Da es besonders im Geschäftsleben zu einigen Streitigkeiten zwischen Unternehmen und Arbeitnehmer kommen kann, profitieren Lohnempfänger besonders von einer fachlich korrekten Rechtsberatung.

Um einen Mandanten im Familienrecht ideal zu vertreten, bedarf es nicht nur umfassender spezifischer Kenntnisse auf dem Sektor des Familienrechtes, sondern es kommt ebenfalls auf eine gekonnte Taktik eines Anwaltes an. In den unterschiedlichen Fragestellungen des Familienrechtes unternimmt die Rechtsberatung sämtliche erzielten Erkenntnisse derartig zu verbinden, sodass sämtliche Chancen für die Position des Gatten ausgeschöpft werden können. Regelmäßige Inhalte einer Rechtsberatung zum Familienrecht sind die Bereiche Ehevertrag und Scheidung oder Probleme im Berech Unterhalt und Sorgerecht. Insbesondere der Ehevertrag besitzt einen bedeutenden Stellenwert und ist sehr oft Grund rechtlicher Konflikte.


Rechtsberatung Arbeitsrecht Poppenbüttel


Rechtsanwalt für Arbeitsrecht

Der Fachbegriff Arbeitsrecht summiert in der Zusammenfassung sämtlich Rechtsvorschriften, die sich auf die Leistung aus einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis zurückführen lassen. Dazu rechnet man auch jedwede gesetzliche Regelungen, die sich mit dem Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, dem Recht der Mitbestimmung bezüglich Betriebsratsangelegenheiten sowie dem Tarifrecht befassen. Beim Arbeitsrecht gibt es eigene juristische Schritte beim sogenannten Arbeitsgericht. Diese juristische Verfahren finden auf eigener Ebene statt und sind folglich von jedweden anderen Prozessen getrennt. Die Rechtshilfe bearbeitet hierbei in erster Linie Streitigkeiten und Fragen bezüglich des Kündigungsschutzes oder der Gehälter und Löhne. Auch die Rechtshilfe auf telefonischem Weg ist im Bereich Arbeitsrecht nicht ausgeschlossen. Die Situationen, die in diesen Bereichen auftauchen können, sind extrem vielschichtig. Zumeist beschäftigen Sie sich mit Abmahnungen, Arbeitsverträge, Kündigungen, Arbeitszeiten, Schutzvorschriften oder Abrechnungen. Für sämtliche dieser Probleme und Fragen gewährt man eine fachliche Rechtshilfe durch einen auf Arbeitsrecht spezialisierten Anwalt.

Das Arbeitsrecht ist Deshalb ein steter Bestandteil des Alltags jedweder Arbeitnehmer. Ohne bewußte Kenntnisnahme handelt man nach den Bestimmungen des Arbeitsrechts ständig am Arbeitsplatz. Kernpunkt dieses Rechtsgebiets bei gerichtlichen Auseinandersetzungen ist das Kündigungsrecht. Kündigungsfälle sorgen für mehr als 80% der Verhandlungen vor einem Arbeitsgericht. Das Gesetz differenziert zwischen ordentlichen und fristlosen Kündigungen. Voraussetzung einer ordentlichen Kündigung ist die Respektierung der Kündigungsfrist. Somit wird eine unverzügliche Auflösung des Arbeitsvereinbarung unmöglich. Zudem verlangt sie die Schriftform und wird mit dem Zeitpunkt wirksam, sobald dieses Schreiben beim Betrofenen zugestellt wird.

Eine spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht

Der Rechtsbereich Arbeitsrecht mit dem weiten Feld vom Abschließen eines Arbeitsvertrages bis hin zur Kündigung und damit möglicherweise einhergehender Ansprüche auf eine Abfindung sowie die Verhandlung von vertraglich oder außervertraglich ausgesprochenen Wettbewerbsverboten. Weil das Tätigkeitsfeld des Arbeitsrechts so umfänglich ist, sind diese Aufgaben für eine nicht besonders im Arbeitsrecht versierte Anwaltskanzlei nicht bestmöglich zu erfüllen. Daher ist das Beauftragen einer Kanzlei mit der Ausrichtung auf Arbeitsrecht ein absolutes Muss. Immerhin geht es bei Angelegenheiten wie beim Arbeitsschutz, bei Ansprüchen aus kollektivem Arbeitsrecht, der Kündigung oder der Versetzung eines Arbeitnehmers um oft exstinziell wichtige Fragen.

In einer guten Kanzlei für Arbeitsrecht gibt es einen erfahrenen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder einen auf Kündigungen spezialisierten Rechtsanwalt mit ausdrücklicher Kenntnis vom Arbeitsrecht, der Arbeitsgerichte des Landes in seinem Bezirk zum Beispiel des hamburgischen Landesarbeitsgerichts und natürlich der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG). Durch die detaillierte Kenntnis der Rechtsprechung bietet die Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht dem Angestellten beziehungsweise dem Unternehmer eine passgenaue Begleitung. So kann sich für den Arbeitgeber die Frage zu stellen, in welchem Ausmaß er dem Arbeitnehmer bei einer Forderung nach Abfindung entgegen kommen muss oder ob er es gefahrlos auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen lassen kann. Dasselbe gilt auch für den Gekündigten. Wann ist der Gang vor das Arbeitsgericht unverzichtbar und wann ist es aufgrund der Sachlage günstiger, den Weg vors Gericht zu unterlassen?

Wenn Sie also professionellen Beistand bei einer arbeitsrechtlichen Auseinandersetzung suchen, so sollten Sie unbedingt einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen. Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht wird sicher bemüht sein, Sie unter Berücksichtigung aller Gegebenheit und Fakten mit großer Sorgfalt zu vertreten. Oftmals ist der Weg vor Gericht unvermeidbar. Vor allem dann, wenn eine der Parteien nicht von seiner Position abweichen will. Allerdings auch, wenn prozessuale Fristen zu verstreichen drohen.

Aber nicht immer ist der Weg zum Arbeitsgericht unausweichlich. Der versierte Anwalt für Arbeitsrecht wird zuvor mit dem jeweiligen Unternehmer unter Hinweis auf den Sachverhalt eine außergerichtliche Streitlösung verfolgen.

Verweigert der Arbeitgeber das Ausstellen eines Arbeitszeugnisses, ist die Klage vor Gericht nicht erfolgsversprechend. Zwar gibt es für den Gekündigten einen Rechtsanspruch auf ein berufsförderndes Arbeitszeugnis. Dieses muss wahrheitsgemäß und vollständig sein, der Anspruch kann somit vor Gericht durchgesetzt werden. Fällt das Zeugnis nicht wie gewollt aus, darf man die zeitliche Komponente nicht außer Acht lassen. Eine gerichtliche Klärung dauert zumeist mehr Zeit als eine außergerichtliche Einigung. Ist nun das Arbeitszeugnis für die Bewerbung erforderlich, so nützt ein erst nach Monaten gefälltes Urteil wenig.


Wir helfen bei Problemen in Hamburg Hummelsbüttel und Poppenbüttel

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in einer Metropole wie Hamburg die Amtsgerichte die zuständige Stelle. In den Stadtteilen Hummelsbüttel und Poppenbüttel ist dies z.B. das Amtsgericht Barmbek in der Spohrstraße 6.

Fälle im Bereich Arbeitsrecht werden für den Stadtteil Marienthal und Wandsbek beim Arbeitsgericht Hamburg behandelt. Gleichgültig ob der Mandant in einem Viertel wie Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg arbeitet, es ist immer nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine in der Großstadt Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Die schon zur Hansezeit bereits sehr bedeutende Stadt Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Dies sind Eimsbüttel, Wandsbek, Altona, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den bekanntesten Hamburger der insgesamt 104 Stadtteilen gehören vor allem auch Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Poppenbüttel

Poppenbüttel liegt malerisch an der Oberalster. Der bekannte Alsterwanderweg zieht sich durch Poppenbüttel und bietet gute Möglichkeiten für Spaziergänge oder Touren mit dem Paddelboot. Ähnlich wie Sasel ist auch Poppenbüttel ein sehr angenehmer Wohnort mit diversen attraktiven Wohnvierteln. Über die Ortsgrenzen hinaus bekannt ist der Stadtteil Poppenbüttel besonders durch das Alstereinkaufszentrum. Das Anfang der 1970er Jahre errichtete Shopping-Paradies zählt zu den exquisitesten Shoppingmeilen der Hansestadt. Der Stadtteil Poppenbüttel befindet sich im Bezirk Wandsbek und gehört zum Ortsamtsgebiet Alstertal. Die Grünflächen, die meisten davon in Landschaftsschutzgebieten trennen Poppenbüttel von den benachbarten Stadtteilen. Über die Grenzen von Poppenbüttel hinaus bekannt ist das AEZ. Durch den HVV ist Poppenbüttel günstig an die Hamburger City angeschlossen. In den 30er Jahren begann eine planmäßige Ansiedlung vor allem am Alsterlauf, hier entstanden beeindruckende Villen, in den anderen Bereichen Einfamilienhäuser und Wochenendhäuser, sowie für kleine Angestellte und Arbeiter Schrebergartensiedlungen. Bis auf wenige Naturschutzgebiete die der Erholung vorbehaltenen sind, wurden inzwischen alle in der Vergangenheit landwirtschaftlich Flächen bebaut und ein dem starken Verkehr angepaßtes Straßennetz erschaffen. Neben Villen und Einfamilienhäusern gibt es inzwischen auch größere Wohnanlagen, aber dennoch ist Poppenbüttel ein grüner und darum begerhter Wohnstandort.

Hummelsbüttel

Gut 17.000 Menschen leben in Hummelsbüttel auf einer Fläche von ungefähr neun Quadratkilometern. Der Stadtteil Hummelsbüttel befindet sich im Ortsamtsbereich Alstertal und wird südlich durch den Alsterlauf abgegrenzt. Im Westen grenzt Hummelsbüttel an die Stadtteile Langenhorn und Fuhlsbüttel, östlich an Poppenbüttel und im Norden an den Ort Norderstedt im Kreis Segeberg. Der in Hummelsbüttel beheimatete Hockeyclub UHC macht den Ortsteil überregional bekannt. Eine direkte Anbindung an das U- oder S-Bahnnetz der Hansestadt Hamburg existiert in Hummelsbüttel nicht. Wer mit dem öffentlichen Personennahverkehr nach Hummelsbüttel möchte, wählt den Bus. Trotz der in den letzten Jahren erbauten Großsiedlungen wie Tegelsbarg und Lentersweg findet man in Hummelsbüttel noch eine Fläche die noch landwirtschaftlich bearbeitet wird.