Rechtsbeistand Ehescheidung Poppenbüttel

Home / Familienrecht / Rechtsbeistand Ehescheidung Poppenbüttel

Rechtsbeistand für Ehescheidung in Poppenbüttel

Rechtsbeistand
Sie suchen nach Rechtsbeistand Ehescheidung Poppenbüttel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Der Rechtsbeistand – eine Frage des Vertrauens

Im Laufe eines Lebens gerät jeder Mensch in Situationen, in denen seine eigenen Belange mit denen anderer zusammenprallen. Sei es nun im gewerblichen oder privaten Umfeld. Wird die Angelegenheit zu einem Streitfall, ist der Betroffene gut beraten, sich einen Rechtsbeistand zu sichern. Laut Begriffsbestimmung muss ein Rechtsbeistand über eine entsprechende Befähigung für diese Tätigkeit verfügen. Eine solche Erlaubnis wird vom Vorsitzenden des zuständigen Landgerichts erteilt. Die Voraussetzungen über die ein Rechtsbeistand verfügen muss, sind neben der fachliche Eignung besonders Zuverlässigkeit und ein fundierte Sachkenntnis.

Bestimmungen für einen Rechtsbeistand sind im Rechtsdienstleistungsgesetz definiert



Bei der vom Gericht erteilten Bewilligung kann es sich um eine Voll- oder Teilerlaubnis handeln. Ein Rechtsbeistand, der über eine Vollerlaubnis verfügt, darf in allen Rechtsgebieten tätig sein. Die Teilerlaubnis beschränkt die Tätigkeit auf definierte Rechtsfelder.

Die in Hinblick auf den Rechtsbeistand geltenden Bestimmungen sind im Rechtsdienstleistungsgesetz festgeschrieben. Die dort enthaltenen Paragraphen beziehen sich jedoch nur auf solche Rechtsdienstleistungen, die außergerichtlich angeboten werden. Für Arbeiten vor Gericht gilt die jeweilige Prozessordnung.

Ist eine Person unrechtmäßig als Rechtsbeistand tätig, muss er mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Dazu gehören die Forderung von Bußgeldern, die strafrechtliche Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft und die Klage auf Unterlassung. Über die genaue Einhaltung der dokumentierten Normen wachen auch die Anwaltskammern. Die Regelung soll dazu führen, dass jeder Mandant von seinem anwaltlichen Beistand ideal beraten und vertreten wird.

Rechtsbeistand Ehescheidung Poppenbüttel


Ehescheidung: Das Endergebnis einer Trennung

Eine Scheidung ist die Beendigung einer Ehe. Geschieden umschreibt neben ledig, verheiratet und verwitwet einer von 4 weltweit üblichen Familienstände. Eine Ehescheidung ist überall auf der Welt außer dem Vatikanstaat und auf den Philippinen vollziehbar, Verfahren und Bedeutung können jedoch extrem unterschiedlich sein.

Neben der Ehescheidung gibt es mit der Aufhebung, Nichtigkeit und Annullierung aus formellen Gründen verschiedenartige Anlässe, eine Ehe als schon im Vorwege für nicht korrekt geschlossen oder zustandegekommen zu erklären. Ehen zwischen Gleichgeschlechtlichen können ebenfalls geschieden werden, geschlossene Lebenspartnerschaften werden nach Paragraph 15 LPartG aufgehoben. Eine Scheidung hebt die Schwägerschaft nicht auf.

Die im Zuge der Ehe erhaltenen Versorgungsansprüche werden nach deutschem Recht prinzipiell 50:50 aufgeteilt. Seit 2009 gibt es genauso die Gelegenheit, dass sich ein Partner für eine eigene Lösung – beispielsweise wegen einer betrieblichen Altersversorgung – entscheidet, um Schlechterstellungen durch einer Ehescheidung auszugleichen.


Scheidung: Wenn die Ehe als irreparabel zerstritten gilt

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden. Was der alte Kinderreim so einfach auflistet, ist aktuell Normalität. Fast jeder zweite Bund fürs Leben wird durch Scheidung wieder getrennt. Die Ehe ist nach der Anschauung zahlreicher Religionen und des deutschen Rechts eine dauerhafte Institution. Die Ehe steht sogar im Grundgesetz unter besonderem Schutz. Darum verlangt es schon heftige Voraussetzungen und eine klar definierte Vorgehensweise, um eine einstmals geschlossene Ehe wieder zu trennen.

Um den Bund fürs Leben zu beendigen kommt es zur Aufhebung oder Scheidung. Eine Aufhebung oder Scheidung können nur per Urteil eines Familiengerichts erwirkt werden. Der Bund fürs Leben darf nur geschieden werden, wenn diese gescheitert ist. Es gilt in Deutschland das sog. Zerrüttungsprinzip. Es kommt also nicht darauf an, welcher Partner verantwortlich für das Scheitern der Ehe ist, sondern es ist entscheidend, dass die Ehe nicht zu kitten ist.

Seit einigen Jahren ist eine Ehescheidung gesellschaftlich zur Normalität geworden, zumindest wird ein solcher Lebensumstand akzeptiert. Auch Kinder kommen mit der Situation besser dar, weil diese dass im Freundeskreis schon kennengelernt haben. Ehescheidungsverfahren werden heute je nach Lage der Personen relativ zügig und einfach absolviert. Selbst Internet-Scheidungen sind theoretisch möglich! Dies unterstreicht auch der Umstand, dass sich die Partner zusammen einen Fachanwalt beauftragen dürfen.

Ewig gestaltete das Ehegesetz nicht nicht allein das Zustandekommen sondern genauso die Scheidung von Ehebündnissen. In der Zwischenzeit kann man die Basis für eine Ehescheidung unter anderem in den Paragraphen 1564 bis 1568 BGB nachlesen. Scheidungsfolgen wie z.B. offene Punkte des Unterhaltsanspruchs oder den Versorgungsausgleich klären die Paragraphen 1569ff des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Vater Staat hat in ÂParagrafen 1566 BGB Vermutungen aufgelistet, ab welchem Umstand ein Scheitern zu postulieren ist: In allen anderen Gegebenheiten muss der Richter erst einmal sicher feststellen, dass die Ehe wirklich am Ende ist. Dies erfolgt in den meisten Fällen durch die mündliche Befragung der Ehepartner und der daraus resultierenden Gesamtbetrachtung der Gegebenheiten. Zeichen für das Familiengericht von einem Scheitern der Ehe auszugehen sind meistens, wenn die ehemaligen Partner nicht mehr miteinander sprechen, Unvereinbarkeit der Lebensvorstellungen, einer oder beide Partner haben schon einen neuen Lebenspartner, der unerschütterliche Wille eines der beiden Eheleute sich scheiden zu lassen.


Die Scheidung der Ehe - Bedeutende Fakten zur Ehescheidung

Als Scheidung definiert man im Allgemeinen die formelle Beendigung einer Ehe mit allen verbundenen rechtlichen Folgen. Eine Trennung bestätigt, dass eine Ehe wirklich beendet wird. In verschiedenen Staaten, darunter ebenso in Deutschland und Österreich, gilt die Trennung als notwendiges Kriterium für eine Scheidung. Eheleute müssen sich erst wirklich trennen, bevor eine Trennung per Gericht erkannt werden kann. Die offizielle Scheidung ist deswegen gleich mit einer formalen Auflösung einer defakto nicht mehr vorhandenen Ehe.


Viele Familien in Hamburg Poppenbüttel und Hummelsbüttel

Für Angelegenheiten im Bereich Familienrecht sind selbst in einer Metropole wie Hamburg die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Im Bereich Poppenbüttel und Hummelsbüttel ist das z.B. das Amtsgericht Barmbek in der Spohrstraße 6.

Streitfragen mit einem Bezug zum Arbeitsrecht werden für den Bereich Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg bearbeitet. Gleichgültig ob der Mandant in einem Viertel wie Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Mitte, der Bezirk Nord oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg zur Arbeit geht, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es nur ein Arbeitsgericht in der Großstadt Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man im selben Gebäude.

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit in etwa 1,8 Millionen Anwohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Dies sind Bergedorf, Harburg, Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den beliebtesten der über 100 Stadtteilen von Hamburg gehören vor allem auch Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Poppenbüttel

Poppenbüttel liegt ruhig an der Oberalster. Der wunderschöne Alsterwanderweg zieht sich durch Poppenbüttel und bietet genügend Möglichkeiten für Touren mit dem Paddelboot oder Spaziergänge. Ähnlich wie Sasel ist auch Poppenbüttel ein extrem erstrebenswerter Wohnort mit diversen attraktiven Wohnvierteln. Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist der Ortsteil Poppenbüttel besonders durch das Alstereinkaufszentrum. Das in den frühen 1970er Jahren eingeweihte Shopping-Paradies zählt zu den besten Shoppingmeilen der Hansestadt. Poppenbüttel findet man im Bezirk Wandsbek und gehört zum Ortsamtsgebiet Alstertal. Die Grünzonen, die Mehrzahl davon in Landschaftsschutzgebieten trennen Poppenbüttel von den angrenzenden Teilen der Stadt. Über die Grenzen von Poppenbüttel hinaus bekannt und beliebt ist das Alstereinkaufszentrum. Mit der S-Bahn ist Poppenbüttel günstig an die Hamburger City angeschlossen. In den 30er Jahren begann eine planmäßige Ansiedlung in erster Linie am Alsterlauf, hier entstanden prachtvolle Stadtvillen, in den anderen Bereichen Einfamilienhäuser und Wochenendhäuser, als auch für die Arbeiter und kleinen Angestellten Schrebergärten. Bis auf einige Naturschutzgebiete die der Naherholung nutzen, wurden inzwischen alle früher einmal landwirtschaftlich Flächen bebaut und ein dem Verkehrsaufkommen angepaßtes Straßennetz erschaffen. Neben Einfamilienhäusern und Villen gibt es inzwischen auch umfangreiche Wohnsiedlungen, doch noch immer ist Poppenbüttel ein grüner und damit beliebter Wohnstandort.

Hummelsbüttel

Knapp 17.000 Bürger wohnen in Hummelsbüttel auf einer Gesamtfläche von in etwa neun qkm. Der Stadtteil Hummelsbüttel befindet sich im Ortsamtsgebiet Alstertal und wird im Süden durch den Alsterlauf abgegrenzt. Westlich grenzt Hummelsbüttel an die Stadtteile Fuhlsbüttel und Langenhorn, östlich an Poppenbüttel und im Norden an die Stadt Norderstedt in Schleswig Holstein. Der in Hummelsbüttel ansässige Hockeyclub UHC macht den Stadtteil überregional bekannt. Eine unmittelbare Verbindung an das U- bzw. S-Bahnnetz der Hansestadt existiert in Hummelsbüttel nicht. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hummelsbüttel möchte, nimmt den Bus. Unabhängig von den in den letzten Jahren entstandenen Großsiedlungen wie Tegelsbarg und Lentersweg existiert in Hummelsbüttel noch eine Fläche die noch immer landwirtschaftlich genutzt wird.