Rechtsbeistand Arbeitsrecht Sasel

Home / Arbeitsrecht / Rechtsbeistand Arbeitsrecht Sasel

Rechtsbeistand für Arbeitsrecht in Sasel

Rechtsbeistand
Sie suchen nach Rechtsbeistand Arbeitsrecht Sasel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Achten Sie auf die Expertise vom Rechtsbeistand

In seinem Leben kommt jeder Mensch in Situationen, wo seine eigenen Belange mit denen anderer kollidieren. Sei es nun im gewerblichen oder privaten Millieu. Wird die Begebenheit zu einem Streit, ist der Betroffene gut beraten, sich einen Rechtsbeistand zu sichern. Laut Definition muss ein Rechtsbeistand über eine dokumentierte Erlaubnis für diese Tätigkeit verfügen. Eine solche Befugnis wird vom Präsidenten des jeweiligen Landgerichts erteilt. Die Qualifikationen über die ein Rechtsbeistand verfügen muss, sind neben der persönlichen Eignung vor allem Zuverlässigkeit und ein fundierte Sachkenntnis.

Anweisungen für einen Rechtsbeistand sind im Rechtsdienstleistungsgesetz beschrieben



Bei der vom zuständigen Gericht erteilten Bewilligung kann es sich um eine Voll- oder Teilerlaubnis handeln. Ein Rechtsbeistand, der eine Vollerlaubnis besitzt, darf in allen Rechtsgebieten tätig sein. Die Teilerlaubnis beschränkt die Beschäftigung auf definierte Rechtsfelder.

Die in Hinblick auf den Rechtsbeistand geltenden Vorschriften sind im Rechtsdienstleistungsgesetz geregelt. Die dort ausgewiesenen Regelungen beziehen sich jedoch nur auf solche Rechtsdienstleistungen, die außergerichtlich dargeboten werden. Für Arbeiten vor Gericht gilt die jeweilige Prozessordnung.

Ist jemand unerlaubt als Rechtsbeistand beschäftigt, muss er mit juristischen Konsequenzen rechnen. Hierzu gehören die strafrechtliche Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft, die Forderung von Bußgeldern und die Klage auf Unterlassung. Über die genaue Einhaltung der geltenden Rechtsvorschriften wachen auch die Anwaltskammern. Die Regelung soll gewährleisten, dass jeder Klient von seinem anwaltlichen Beistand optimal vertreten und beraten wird.

Rechtsbeistand Arbeitsrecht Sasel


Das Fachgebiet Arbeitsrecht

Der Rechtsbereich Arbeitsrecht definiert in Summe alle Rechtsregelungen, welche sich auf die Leistung aus einem Beschäftigungsverhältnis zurückführen lassen. Hierzu zählen auch alle Gesetzte, die sich mit der Beziehung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, dem Recht der Mitbestimmung bezüglich Betriebsratsangelegenheiten beziehungsweise dem Tarifrecht beschäftigen. Für das Arbeitsrecht gibt es spezielle Rechtswege beim sog. Arbeitsgericht. Diese juristische Verfahren finden auf eigener Ebene statt und sind folglich von jeglichen anderen Prozessen getrennt. Die rechtliche Hilfe behandelt hier vor allem Fragen und Dispute in Bezug auf des Kündigungsschutzes oder der Gehälter und Löhne. Auch die Rechtshilfe auf telefonischem Weg ist im Bereich Arbeitsrecht möglich. Die Fälle, die in diesem juristischen Bereich auftauchen können, sind extrem unspezifisch. Vorwiegend beziehen sie sich auf Arbeitsverträge, Abmahnungen, Kündigungen, Schutzvorschriften, Abrechnungen oder Arbeitszeiten. Für all diese Probleme und Fragen gibt es eine profunde Rechtshilfe durch einen auf Arbeitsrecht ausgerichteten Juristen.

Das Arbeitsrecht ist daher ein fester Begleiter des Alltags jeglicher berufstätigen Menschen. Ohne dass es einem Bewußt ist verhält man sich nach den Gesetzen des Arbeitsrechts ständig bei der Arbeit. Hauptgebiet dieses Rechtsgebiets bei Gerichtsverfahren ist das Kündigungsrecht. Kündigungsschutzsachen beinhalten über 80% der Verfahren vor den Arbeitsgerichten. Der Gesetzgeber differenziert zwischen fristgerechten und fristlosen Kündigungen. Bedingung für eine fristgerechten Kündigung ist die Respektierung der Kündigungsfrist. Damit wird eine sofortige Auflösung des Beschäftigungsvereinbarung unmöglich. Außerdem erfordert sie die schriftliche Form und wird erst dann wirksam, wenn diese beim Betrofenen übermittelt wird.

Vertrauen Sie unserer Kanzlei für Arbeitsrecht

Der Bereich Arbeitsrecht dem gesamten Gebiet vom Abschließen eines Arbeitsvertrages bis hin zur Kündigung und damit einhergehender Ansprüche auf Abfindungen aber auch die Auseinandersetzung mit vertraglich oder außervertraglich resultierenden Wettbewerbsverboten. Weil das Betätigungsgebiet des Arbeitsrechts so umfassend ist, sind diese Aufgaben für eine nicht speziell auf Arbeitsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei nicht unbedingt zu überschauen. Daher ist das Hinzuziehen einer Kanzlei mit der Ausrichtung auf Arbeitsrecht unbedingt anzuraten. Immerhin geht es in Fällen wie der Versetzung, der Kündigung, beim Arbeitsschutz und bei Ansprüchen aus kollektivem Arbeitsrecht um oft exstinziell wichtige Fragen.

In einer spezialisierten Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht gibt es einen erfahrenen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder einen auf Kündigungen spezialisierten Rechtsanwalt mit vertiefter Kenntnis vom Arbeitsrecht, des Landesarbeitsgerichts seines Bezirkes z. B. des hamburgischen Landesarbeitsgerichtes einschließlich der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts. Durch das detaillierte Wissen der Rechtsprechung gewährleistet die Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht dem Arbeitnehmer beziehungsweise dem Unternehmen eine dem Einzelfall entsprechende Rechtshilfe. So kann sich für den Unternehmer die Frage zu stellen, inwieweit er dem gekündigten Mitarbeiter bei einer Abfindungsforderung ein Entgegenkommen zeigen muss oder ob er es beruhigt auf einen Rechtsstreit ankommen lassen darf. Dasselbe gilt auch für den Arbeitnehmer. Wann ist die Klage vor dem Arbeitsgericht angezeigt und wann ist es aufgrund der Sachlage günstiger, den Weg vors Gericht zu unterlassen?

Wenn es um die Vertretung Ihrer Interessen im Bereich Arbeitsrecht geht, so sollten Sie einen Arbeitsrechtsanwalt konsultieren. Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht wird in jedem Falle Sie so vertreten, Ihre Interessen unter Berücksichtigung der genauen Verhältnisse und mit Bedacht durchzusetzen. Aber nicht immer ist der Weg zum Arbeitsgericht unausweichlich. Ihr juristische Fachmann für Arbeitsrecht wird zunächst einmal mit ihrem Ansprechpartner im Unternehmen unter Hinweis auf die rechtlichen Gegebenheiten eine außergerichtliche Einigung anstreben.

Verweigert der Arbeitgeber das Ausstellen eines Arbeitszeugnisses, ist der Weg vor Gericht eher hinderlich. Zwar gibt es für den Gekündigten einen Anspruch auf ein Zeugnis. So ein Arbeitszeugnis muss aber wahrheitsgemäß und vollständig sein, der Anspruch kann gerichtlich durchgesetzt werden. Ist das Arbeitszeugnis allerdings nicht berufsfördernd, so muss insbesondere die zeitliche Komponente beachtet werden. Eine Lösung per Gerichtsentscheid braucht für gewöhnlich länger als ein außergerichtlicher Vergleich. Benötigt man ein Arbeitszeugnis für die Bewerbung, ist ein Urteil nach einigen Monaten nicht sehr hilfreich. Jeder kann einen Anwalt für Arbeitsrecht auch dann beauftragen sich für seine Belange zu engagieren, wenn kein aktueller Rechtsstreit unmittelbar bevorsteht. Also wenn ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht nur präventiv bevollmächtigt wird.


Immer viel zu tun am Gericht Hamburg Wellingsbüttel und Sasel

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in einer Metropole wie Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Im Stadtteil Wandsbek ist das zum Beispiel das Amtsgericht Barmbek in der Spohrstraße 6.

Streitfragen mit dem Thema Arbeitsrecht werden für den Stadtteil Marienthal und Wandsbek beim Arbeitsgericht Hamburg verhandelt. Unabhängig ob der Betroffene in einem Viertel wie Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte oder weiter im Süden bzw. Osten in Bergedorf oder Harburg seinen Arbeitsplatz, es ist jeweils nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es nur dieses eine für die gesamte Stadt gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man im selben Gebäude.

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Anwohnern nach Berlin die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Dies sind Wandsbek, Altona, Eimsbüttel, Harburg, Bergedorf, der Bezirk Mitte und der Bezirk Nord. Zu den beliebtesten der über 100 Stadtteilen von Hamburg zählt man insbesondere Sasel und Wellingsbüttel.

Sasel

Der Ortsteil Sasel befindet sich ziemlich mittig im Bezirk Wandsbek. Schön gelegen gehört Sasel zu den möglicherweise begehrtesten Quartieren der Hansestadt Hamburg. Mehr als 23.000 Bürger wohnen in Sasel auf einer Fläche von circa 8,5 qkm. Etliche Einzel- und Mehrfamilienhäuser charakterisieren den Stadtteil. Mehrstöckige Wohnhäuser hingegen findet man in Sasel so gut wie gar nicht. Das eher ruhige Leben in der Peripherie und die schnelle Verbindung zum Zentrum sind Pluspunkte von Sasel. Sasel zählt man zum Bezirk Wandsbek und grenzt im Norden an die Ortsteile Alstertal und Lehmsal–Mellingstedt, im Westen an Poppenbüttel, im Osten an Volksdorf und Bergstedt, an Farmsen–Berne südöstlich und Bramfeld sowie Wellingsbüttel im Süden.

Wellingsbüttel

Wellingsbüttel rechnet man zum Ortsamtsbereich Alstertal und ist ein geschätztes Wohngebiet, bebaut mit Stadtvillen sowie Landsitzen im Wechsel mit neuen Wohn- und Reihenhäusern. Nebenbei lockern zahlreiche Grünflächen das abwechslungsreiche Stadtbild auf. Wellingsbüttel ist ein von Wohngebieten geprägter Stadtteil. Besonders für Familien ist Wellingsbüttel optimal. Etwa 10.000 Bürger bevorzugen das überschaubare Lebensumfeld von Wellingsbüttel. Das Gesamtareal von Wellingsbüttel streckt sich circa 8,5 Quadratkilometer. Die S-Bahn fährt Wellingsbüttel auf den Strecken der S11 und S1 an. Haltestellen gibt es in Wellingsbüttel selbst sowie in Hoheneichen. Die Wohnstatt Wellingsbüttel verbindet städtisches Leben mit dem Wohnen in der Peripherie auf lobenswerte Art und Weise. Wegen der guten Verkehrsanbindung an die Hamburger City, die vielfältige Freizeitmöglichkeiten und Kulturangebote ist dieser Stadtteil interresant für junge Familien aber auch ältere Anwohner, deren Anteil an der Bevölkerung über durchschnittlich hoch ist. Sie alle lieben die überdurchschnittliche gute Atmosphäre dieses Stadtteils.