Rechtsbeistand Arbeitsrecht Langenhorn

Home / Arbeitsrecht / Rechtsbeistand Arbeitsrecht Langenhorn

Rechtsbeistand für Arbeitsrecht in Langenhorn

Rechtsbeistand
Sie suchen nach Rechtsbeistand Arbeitsrecht Langenhorn? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Der Rechtsbeistand Ihres Vertrauens – auf die Erfahrung kommt es an

Im Laufe eines Lebens kommt jeder Mensch in Situationen, wo seine eigenen Belange mit denen anderer kollidieren. Sei es nun im gewerblichen oder privaten Millieu. Wird die Begebenheit zu einem Streitfall, ist der Beteiligte gut beraten, sich einen Rechtsbeistand zu besorgen. Laut Literatur muss ein Rechtsbeistand über eine dokumentierte Befähigung für diese Tätigkeit verfügen. Eine solche Befugnis wird vom Vorsitzenden des zuständigen Landgerichts ausgesprochen. Die Voraussetzungen über die ein Rechtsbeistand verfügen muss, sind neben der fachliche Eignung vor allem Zuverlässigkeit und ein fundierte Sachkenntnis.

Anweisungen für einen Rechtsbeistand sind im Rechtsdienstleistungsgesetz definiert



Bei der vom zuständigen Gericht ausgesprochenen Bewilligung kann es sich um eine Voll- oder Teilerlaubnis handeln. Ein Rechtsbeistand, der eine Vollerlaubnis besitzt, kann in allen Rechtsbereichen tätig werden. Die Teilerlaubnis beschränkt die Beschäftigung auf definierte Rechtsgebiete.

Die in Bezug auf den Rechtsbeistand geltenden Bestimmungen sind im Rechtsdienstleistungsgesetz fixiert. Die dort enthaltenen Paragraphen beziehen sich jedoch lediglich auf solche Dienste, die außergerichtlich dargeboten werden. Für Dienstleistungen vor Gericht zählt die entsprechende Prozessordnung.

Ist jemand unzulässigerweise als Rechtsbeistand beschäftigt, muss er mit juristischen Konsequenzen rechnen. Dazu zählen die strafrechtliche Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft, die Forderung von Bußgeldern und die Klage auf Unterlassung. Über die genaue Einhaltung der definierten Rechtsnormen wachen ebenso die Anwaltskammern. Eine solche Regelung soll gewährleisten, dass jeder Mandant von seinem anwaltlichen Beistand ideal beraten und vertreten wird.

Rechtsbeistand Arbeitsrecht Langenhorn


Rechtshilfe im Bereich Arbeitsrecht

Der Bereich Arbeitsrecht definiert zusammengefasst alle Rechtsnormen, welche sich auf die Leistungserbringung aus einem Lohnverhältnis beziehen. Hierzu rechnet man auch alle Gesetzte, die sich mit der Beziehung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, dem Recht der Mitbestimmung über Angelegenheiten des Betriebsrates sowie dem Tarifrecht beschäftigen. Beim Arbeitsrecht existieren spezielle rechtliche Schritte beim dafür geschaffenen Arbeitsgericht. Solche juristische Verfahren finden auf eigener Ebene statt und sind ergo von jeglichen anderen Prozessen getrennt. Der juristische Beistand behandelt hierbei hauptsächlich Streitigkeiten und Probleme in Hinblick auf Kündigungsschutz oder der Löhne und Gehälter. Auch die Beratung am Telefon ist im Bereich Arbeitsrecht denkbar. Die Rechtsfälle, die in diesen thematischen Umfeld auftreten können, sind sehr unterschiedlich. In der Regel beschäftigen Sie sich mit Abmahnungen, Kündigungen, Arbeitsverträge, Abrechnungen, Arbeitszeiten oder Schutzvorschriften. Für jegliche dieser Fragen und Probleme gewährt man eine professionelle Rechtshilfe durch einen auf Arbeitsrecht ausgerichteten Rechtsanwalt.

Das Arbeitsrecht ist deswegen ein ständiger Bestandteil des Alltags aller arbeitenden Menschen. Ohne darüber nachzudenken verhält man sich nach den Bestimmungen des Arbeitsrechts ständig in seiner Firma. Hauptgebiet dieses Rechtsbereiches in gerichtlichen Auseinandersetzungen ist das Kündigungsrecht. Kündigungsstreitereien sind verantwortlich für über achtzig Prozent der Fälle vor einem Arbeitsgericht. Man differenziert zwischen ordentlichen und sofortigen Kündigungen. Voraussetzung einer fristgerechten Kündigung ist die Respektierung der Kündigungsfrist. Somit wird eine sofortige Auflösung des Arbeitsvereinbarung unmöglich. Zudem braucht sie die schriftliche Form und wird erst dann wirksam, sobald diese beim Empfänger übermittelt wird.

Eine Kanzlei für Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht dem gesamten Gebiet vom Zustandekommen eines Arbeitsvertrages bis hin zur Kündigung und daraus möglicherweise resultierender Ansprüche auf eine Abfindung aber auch die Klärung von vertraglich oder außervertraglich zustande gekommenen Wettbewerbsverboten. Da das Betätigungsgebiet des Arbeitsrechts so komplex ist, ist dieses für eine nicht speziell auf Arbeitsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei nicht bestmöglich zu überblicken. Daher ist das Aufsuchen einer Kanzlei mit der Ausrichtung auf Arbeitsrecht zu empfehlen. Schließlich geht es in Fällen wie der Kündigung, der Versetzung, bei Ansprüchen aus kollektivem Arbeitsrecht sowie beim Arbeitsschutz um Angelegenheiten mit weitreichenden wirtschaftlichen Folgen für eine ganze Familie.

In einer guten Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht findet man einen erfahrenen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder einen Rechtsanwalt mit ausdrücklicher Kenntnis vom Arbeitsrecht, einschließlich der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) sowie der Landes Arbeitsgerichte seines Bezirkes z. B. des hamburgischen Landesarbeitsgerichtes. Durch die explizite Erfahrung der Rechtsprechung gewährleistet die Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht dem Angestellten beziehungsweise dem Arbeitgeber eine passgenaue Rechtshilfe. So kann sich für den Arbeitgeber die Frage zu stellen, inwieweit er dem Arbeitnehmer bei einer Abfindungsforderung ein Entgegenkommen zeigen muss oder ob er es ruhig auf eine Auseinandersetzung vor Gericht ankommen lassen kann. Vergleichbares gilt auch für den Gekündigten. Wann ist die Klage vor dem Arbeitsgericht angezeigt und wann ist es ratsamer, sich zurückhaltende zu geben?

Wenn Sie Rat und Hilfe im Bereich Arbeitsrecht benötigen, so ist die Enschaltung eines Rechtsanwalts mit Spezialwissen im Bereich Arbeitsrecht sinnvoll. Der Spezialist für Arbeitsrecht wird zunächst Sie so vertreten, Ihre Interessen gegenüber Gegenseite und Gericht bestmöglich und in Ihrem Sinne zu vertreten. Aber nicht immer muss es dazu kommen. Der kundige juristische Fachmann für Arbeitsrecht wird zu allererst mit dem jeweiligen Ansprechpartner im Unternehmen unter Hinweis auf den Sachverhalt eine außergerichtliche Streitlösung anstreben.

Geht es zum Beispiel um ein Arbeitszeugnis, ist der Weg vor Gericht wenig förderlich. Zwar gibt es für den entlassenen Mitarbeiter einen Rechtsanspruch auf ein Arbeitszeugnis. So ein Arbeitszeugnis muss vollständig und wahrheitsgemäß sein, der Anspruch kann gerichtlich durchgesetzt werden. Ist das Arbeitszeugnis allerdings nicht berufsfördernd, darf man den Zeitfaktor nicht vernachlässigen. Eine Lösung per Gerichtsentscheid dauert meist mehr Zeit als ein außergerichtlicher Vergleich. Benötigt man ein Arbeitszeugnis für die Bewerbung, bringt ein Urteil nach einigen Monaten wenig. Jedermann darf einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht auch dann hinzuziehen sich für ihre Interessen zu engagieren, wenn kein akuter Rechtsstreit im Raume steht. Also wenn ein Anwalt für Arbeitsrecht nur präventiv beauftragt wird.


Für Sie da in Langenhorn, Ohlsdorf und Fuhlsbüttel

Für Angelegenheiten auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in einer Metropole wie Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Im Stadtteil Langenhorn ist beispielsweise das Amtsgericht am Sievekingplatz 1 verantwortlich.

Streitfälle im Bereich Arbeitsrecht werden für das Gebiet Wandsbek und Marienthal vor dem Arbeitsgericht Hamburg verhandelt. Unwichtig ob man in einem Viertel wie Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, Nord, dem Bezirk Mitte, Wandsbek oder am Stadtrand in Harburg oder Bergedorf seinen Arbeitsplatz, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich ein Arbeitsgericht für die gesamte Stadt gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man im selben Gebäude.

Zirka 290.000 Einwohner zählt man im Bezirk Nord und zwar auf einer Fläche von in etwa 60 qkm. Zum Verwaltungsbezirk Nord gehören addiert 13 Stadtteile. Einige der bekanntesten Stadtteile davon sind: Langenhorn, Ohlsdorf und Fuhlsbüttel.

Fuhlsbüttel ist für viele Menschen die erste Anlaufstelle in Hamburg. Natürlich, schließlich befindet sich in Fuhlsbüttel der der Flughafen der Hansestadt. Auch wenn der Flughafen den Stadtteil entscheidend formt: Fuhlsbüttel ist viel mehr! Gut 12.000 Menschen haben in Fuhlsbüttel ihren Wohnort. Das Gesamtareal des Stadtquartiers beläuft sich auf etwas mehr als sechs km².

Das Verkehrsaufkommen in Fuhlsbüttel ist ohne Frage groß. Die Straßen zum Flughafen und die Verkehrsadern B433, Alsterkrugchaussee und Langenhorner Chaussee sorgen für eine erkennbare Verkehrsbelastung. Trotzdem ist Fuhlsbüttel ein "grüner" Ortsteil. Insbesondere der Alsterlauf formt Fuhlsbüttel. Das weitgefasste Areal dient den Anwohnern als schönes Naherholungsgebiet.

Architektonisch wird Fuhlsbüttel sowohl von Ein- und Mehrfamilienhäusern als auch von Wohnbauten mittlerer Größe geprägt. Im Norden an Fuhlsbüttel grenzt der Stadtteil Langenhorn. Langenhorn ist ein typisch vorstädtisches Quartier. Zahlreiche Ein- und Mehrfamilienhäuser finden sich in Langenhorn. Der Weg ins Zentrum der Hansestadt ist nicht weit, nichtsdestotrotz hat Langenhorn in Teilen etwas erkennbar Beschauliches. Als Naherholungsgebiet dient in Langenhorn das Naturschutzgebiet Rothsteinsmoor. Langenhorn ist über seine Grenzen hinaus als Wohnort des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt bekannt.

Im Osten an Fuhlsbüttel grenzt der Stadtteil Ohlsdorf. Denkt man an Ohlsdorf, kommt einem wahrscheinlich augenblicklich der weltbekannte Friedhof in den Sinn. Der Friedhof Ohlsdorf ist mit einer Fläche von circa 391 Hektar der flächenmäßig größte Parkfriedhof der Welt. Mehr als 235.000 Grabstätten umfasst der Friedhof Ohlsdorf. Mit seinen ausgestreckten Parks wird das Areal auch als Naherholungsgebiet gern genutzt. Aber Ohlsdorf ist nicht nur Friedhof, auch als Wohnquartier ist der Stadtteil beliebt. Durchaus günstig gelegen, ist Ohlsdorf Wohnquartier für ungefähr 15.000 Menschen.