Rechtsbeistand Arbeitsrecht Barsbüttel

Home / Arbeitsrecht / Rechtsbeistand Arbeitsrecht Barsbüttel

Rechtsbeistand für Arbeitsrecht in Barsbüttel

Rechtsbeistand
Sie suchen nach Rechtsbeistand Arbeitsrecht Barsbüttel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Achten Sie auf die Expertise vom Rechtsbeistand

Im Laufe eines Lebens gerät jeder Mensch in Situationen, wo seine eigenen Wünsche mit denen anderer nicht harmonieren. Sei es nun im privaten oder gewerblichen Millieu. Wird das Ereignis zu einem Rechtsstreit, ist der Beteiligte gut beraten, sich einen Rechtsbeistand zu sichern. Nach einer Definition muss ein Rechtsbeistand über eine definierte Erlaubnis für diese Aufgabe verfügen. Eine solche Genehmigung wird vom Vorsitzenden des zuständigen Landgerichts ausgesprochen. Die Voraussetzungen über die ein Rechtsbeistand verfügen muss, sind neben der tatsächlichen Eignung speziell ein fundiertes Fachwissen sowie Zuverlässigkeit.

Vorschriften für einen Rechtsbeistand sind im Rechtsdienstleistungsgesetz definiert



Bei der vom zuständigen Gericht ausgesprochenen Erlaubnis kann es sich um eine Voll- oder Teilerlaubnis handeln. Ein Rechtsbeistand, der eine Vollerlaubnis hat, kann in allen Rechtsbereichen tätig werden. Die Teilerlaubnis beschränkt die Arbeit auf bestimmte Rechtsfelder.

Die im Zusammenhang mit dem Rechtsbeistand geltenden Bestimmungen sind im Rechtsdienstleistungsgesetz geregelt. Die dort ausgewiesenen Paragraphen beziehen sich allerdings lediglich auf solche Rechtsdienstleistungen, die außergerichtlich erbracht werden. Für Dienstleistungen vor Gericht zählt die entsprechende Prozessordnung.

Ist eine Person unrechtmäßig als Rechtsbeistand beschäftigt, muss er mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Hierzu gehören die Forderung von Bußgeldern, die strafrechtliche Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft und die Klage auf Unterlassung. Über die korrekte Einhaltung der entsprechenden Rechtsvorschriften wachen auch die Anwaltskammern. Die Regelung soll dazu führen, dass jeder Mandant von seinem anwaltlichen Beistand ideal vertreten und beraten wird.

Rechtsbeistand Arbeitsrecht Barsbüttel


Rechtshilfe im Bereich Arbeitsrecht

Der Ausdruck Arbeitsrecht addiert in Summe jegliche Rechtsvorschriften, die sich auf die Leistung aus einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis im Zusammenhang stehen. Dazu gehören auch sämtliche gesetzliche Regelungen, die sich mit dem Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, dem Recht der Mitbestimmung über Angelegenheiten des Betriebsrates als auch dem Tarifrecht befassen. Für das Arbeitsrecht gibt es eigene juristische Wege beim dafür zuständigen Arbeitsgericht. Diese juristische Verfahren finden auf eigener Ebene statt und sind damit von jedweden anderen Verfahren getrennt. Die juristische Hilfe behandelt hierbei vor allem Fragen und Streitigkeiten in Hinblick auf Kündigungsschutz sowie der Gehälter und Löhne. Auch die Rechtshilfe auf telefonischem Weg ist in diesem Fall möglich. Die Probleme, die in diesem juristischen Bereich auftauchen können, sind extrem komplex. Vorwiegend beziehen sie sich auf Kündigungen, Abmahnungen, Arbeitsverträge, Schutzvorschriften, Abrechnungen oder Arbeitszeiten. Für all diese Fragen und Probleme findet man eine fachmännische Rechtsberatung durch einen auf Arbeitsrecht fokussierten Anwalt.

Das Arbeitsrecht ist daher ein kontinuierlicher Bestandteil des täglichen Lebens jedweder berufstätigen Menschen. Ohne darüber nachzudenken lebt man nach den Paragraphen des Arbeitsrechts jeden Tag in seiner Firma. Kernpunkt dieses Rechtsbereiches bei gerichtlichen Verfahren ist das Kündigungsrecht. Kündigungsstreitereien bestimmen über 80 Prozent der Verhandlungen vor den Arbeitsgerichten. Der Gesetzgeber unterscheidet zwischen ordentlichen und fristlosen Kündigungen. Voraussetzung einer ordentlichen Kündigung ist die Beachtung der Kündigungsfrist. Hiermit wird eine unverzügliche Auflösung des Beschäftigungsvertrages ausgeschlossen. Zudem braucht sie die Schriftform und wird mit dem Zeitpunkt wirksam, wenn sie beim Betrofenen übermittelt wird.

Gute Gründe für eine Kanzlei für Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht mit dem weiten Gebiet vom Abschließen von einem Arbeitsvertrag bis hin zur Entlassung und damit einhergehender Abfindungsansprüche aber auch die Klärung von vertraglich oder außervertraglich resultierenden Wettbewerbsverboten. Da das Betätigungsgebiet des Arbeitsrechts so umfänglich ist, sind die Erfordernisse für eine nicht speziell auf Arbeitsrecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei nicht leicht zu überblicken. Daher ist das Beauftragen einer Kanzlei mit der Spezialisierung auf Arbeitsrecht ein wichtiger Schritt, der wohl überlegt sein will. Immerhin geht es in Fällen wie beim Arbeitsschutz, bei Ansprüchen aus kollektivem Arbeitsrecht, der Kündigung oder der Versetzung eines Arbeitnehmers um oft exstinziell wichtige Fragen.

In einer besonderen Kanzlei für Arbeitsrecht findet man einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder einen auf Kündigungen spezialisierten Rechtsanwalt mit ausgewiesener Kenntnis vom Arbeitsrecht, einschließlich der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) sowie der Landes Arbeitsgerichte seines Bezirkes z. B. des hamburgischen Landesarbeitsgerichtes. Durch die detaillierte Kenntnis der Rechtsprechung gewährleistet die Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht dem Mitarbeiter beziehungsweise dem Arbeitgeber eine auf seine Anforderungen zugeschnittene Begleitung. So kann sich für den Arbeitgeber die Frage zu stellen, in welchem Umfang er dem gekündigten Mitarbeiter bei einer Forderung nach Abfindung ein Entgegenkommen zeigen muss oder ob er es guten Gewissens auf eine Auseinandersetzung vor Gericht ankommen lassen kann. Vergleichbares gilt auch für den Arbeitnehmer. Wann ist die Klage vor dem Arbeitsgericht angezeigt und wann ist es ratsamer, sich zurückhaltende zu geben?

Suchen Sie im Bereich Arbeitsrecht professionellen Beistand, so sollten Sie einen Fachanwalt für Arbeitsrecht einschalten. Der Anwalt für Arbeitsrecht wird zunächst alles unternehmen, Ihre Interessen mit großer Sorgfalt unter Berücksichtigung aller Fakten durchzusetzen. Aber nicht immer muss es dazu kommen. Ihr Anwalt für Arbeitsrecht wird zunächst mit ihrem Arbeitgeber unter Hinweis auf die rechtliche Situation eine außergerichtliche Streitlösung anstreben.

Geht es zum Beispiel um ein Arbeitszeugnis, ist der Gang vor den Kadi wenig förderlich. Zwar gibt es für den Angestellten einen Rechtsanspruch auf ein berufsförderndes Zeugnis. So ein Arbeitszeugnis muss vollständig und wahrheitsgemäß sein, der Anspruch kann gerichtlich durchgesetzt werden. Fällt das Zeugnis nicht wie gewollt aus, so muss insbesondere die zeitliche Komponente beachtet werden. Ein Gerichtsstreit dauert des öfteren länger als ein außergerichtlicher Vergleich. Benötigt man ein Arbeitszeugnis für die Bewerbung, so nützt ein erst nach Monaten gefälltes Urteil wenig. Jeder kann einen Anwalt für Arbeitsrecht auch dann beauftragen sich für rechtliche Angelegenheiten einzusetzen, wenn kein akuter Rechtsstreit sich abzeichnet. Also wenn ein Anwalt für Arbeitsrecht nur vorsorglich beauftragt wird.


Große juristische Erfahrung für Mandanten in Barsbüttel

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in der Hansestadt die Amtsgerichte zuständig. Eine Stadt wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Wer in Barsbüttel seinem Beruf nachgeht, dessen Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber werden im Arbeitsgericht Lübeck verhandelt. Die örtliche Zuständigkeit des Arbeitsgerichts Lübeck zieht sich über die Kreise Stormarn, Herzogtum Lauenburg, Ostholstein und die Stadt Lübeck. Die Anschrift ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck


Einstmals selbständig gehört Bergedorf heute zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil liegt am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Orte Reinbek und Wentorf. In Bergedorf wohnen rund 42.000 Menschen auf einer Fläche von in etwa 11 qkm. Obwohl Bergedorf schon seit dem 01. Januar 1938 keine Autonomie mehr besitzt, hat sich der Stadtteil nichtsdestotrotz eine gewisse Eigenständigkeit bewahrt. Fast könnte man sagen, Bergedorf wäre so etwas wie eine Stadt in der Stadt.

Der Ort Barsbüttel liegt im Kreis Stormarn und grenzt im Osten an die Freie und Hansestadt Hamburg. Die Gemeinde befindet sich unmittelbar an der östlichen Grenze Hamburgs, im südlichen Teil des Landkreises Stormarn. Durch die Verschmelzung der vier Ortsteile Stemwarde, Willinghusen, Stellau und Barsbüttel ist es erst zum aktuellen Ort Barsbüttel gekommen. Diese 4 Ortsteile waren ehemals selbstständige Gemeinden und haben sich 1974 in einer Gebietsreform als hauptamtlich verwaltete Gemeinde Barsbüttel verknüpft, haben aber ihre eigene Identität erhalten, die für lokale Historie und regionale Besonderheiten steht. Damit hat sich Barsbüttel vom damaligen Dorf in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts zu einem zeitgemäßen Vorort der Neuzeit geformt.
Aktuell leben in Barsbüttel über 12.500 Anwohner auf einer Fläche von in etwa 25 km².

Barsbüttel ist als Schlafort in Stadtnähe beliebt. Die schleswig-holsteinische Gemeinde verbindet das Wohlgefühl des Landlebens mit den Reizen einer Großstadt. Bis in die Hamburger City sind es über 30 Autominuten. Barsbüttel ist sehr gut an das Verkehrsnetz des HVV angeschlossen. Mehrere Busverbindungen fahren planmäßig in die beliebte Gemeinde im Osten von Hamburg. Mit dem Kfz gelangt man nach Barsbüttel am schnellsten über die Bundesautobahn A1 sowie über die viele städtischen Landesstraßen.

Besonders attraktiv ist Barsbüttel für Jungfamilien: Die stadtnahe Gemeinde bietet schöne Wohngebiete und gut erschlossene Baugebiete für private Bauherren. Wer Barsbüttel als Wohnort ausgesucht hat, aber in der Großstadt Hamburg seinem Job nachgeht, dessen Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Hamburg verfolgt.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de