Rechtsanwalt Familienrecht Bergedorf

Home / Familienrecht / Rechtsanwalt Familienrecht Bergedorf

Rechtsanwalt für Familienrecht in Bergedorf

Rechtsanwalt
Sie suchen nach Rechtsanwalt Familienrecht Bergedorf? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ihr Rechtsanwalt, wenn es um das Thema Scheidung geht

Mit meiner Person als Ihren rechtlichen Beistand haben Sie einen Anwalt an der Seite, der in Hinblick seinen außerordentlichen fachlichen und praktischen Erfahrungen auf dem Spezialgebiet des Familienrechts Sie in sämtlichen Fragen bezüglich Unterhaltszahlungen und Eheverträge aufklären und vor Gericht vertreten kann.

Was können Sie tun, wenn Sie von Ihrem Lebensgefährten quasi über Nacht mit Scheidung konfrontiert? Probleme, die man nur durch Rechtshilfe durch einen Anwalt lösen wird. Deswegen darf man sich in solch einem Umstand tunlichst und unverzüglich an einen Rechtsanwalt wenden, und zwar an einen für das Familienrecht spezialisierten Rechtsanwalt.

Ein Rechtsanwalt hat zumeist nur ein Spezialgebiet: Meines ist Arbeitsrecht.

Ein Rechtsanwalt ist grundsätzlich ein Element der Rechtspflege. Seine Arbeit ist in zahlreichen Gesetzestexten und Verordnungen beschrieben. Eines der wesentlichsten diesbezüglichen Regelwerke ist die Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO). Die vorrangige Aufgabe von einem Rechtsanwalt ist regelmäßig, Mandanten mit rechtsstaatlichen Methoden zu ihrem Recht zu verhelfen. Im Rahmen dieser Aufgabe kann der Anwalt im Grunde jeden beraten oder vertreten. Ausnahmen gibt es lediglich im Bezug auf Interessenkonflikten: Einem Rechtsanwalt ist es verboten zwei konkurrierende Kunden zur selben Zeit oder mit Zeitversatz zu vertreten. Auch eine Wirkung als Notar, die den Anwalt zur Neutralität verpflichtet, zählt man zu diesen Ausnahmefällen. Die parteiliche Vertretung ist dagegen das besondere Arbeiten von Rechtsanwälten.

Zu den klassischen Leistungen eines Rechtsanwalts zählt außerdem die generelle Unterrichtung des Kunden über die jeweilige Gesetzeslage, die Erfolgsaussichten seines Falles, die Perspektive der Beweiserbringung sowie das Prozesskostenrisiko und die durch die rechtsanwaltliche Beratung anfallenden Beträge durch den Rechtsanwalt direkt. Weiterhin sind schriftliche Stellungnahmen mit der anderen Seite und mit dem Gericht auszuführen.

Welche präzise Ausbildung benötigt ein Rechtsanwalt?

Einer juristischen Tätigkeit geht ein Jurastudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 9 Semestern voraus. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Grundlage für eine Zulassung als Rechtsanwalt, dass der Kandidat für das Amt eines Richters befähigt ist, demnach eine Qualifikation zum Volljuristen vorweisen kann. Nach dem Einigungsvertrag hinlänglich der Wiedervereinigung findet sich eine Sonderbehandlung für Anwälte, die in Ostdeutschland unter dem Titel Diplom-Jurist beschäftigt waren. Diese Advokaten dürfen weiterhin als Rechtsanwälte ihrer Arbeit nachgehen, ohne die eigentliche Qualifikation zum Volljuristen durchlaufen zu haben. In der Bundesrepublik Deutschland werden Anwälte von der zuständigen Rechtsanwaltskammer des jweiligen Bundeslandes zugelassen. Hierbei werden sie im Rechtsanwaltsverzeichnis aufgelistet. Jeder Anwalt muss eine berufsspezifische Haftpflichtversicherung sich zulegen, als Schutz für den Fall, dass ihm Beratungsfehler wiederfahren könnten. Ebenso muß er Kanzleiräume am Ort der Zulassung pflegen. Rechtsanwälte müssen des Weiteren einen Berufseid bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer abzugeben. Mit diesem Berufseid garantiert er, die anwaltlichen Pflichtaufgaben mit aller Sorgfalt durchzuführen (ÂParagrafen 12a BRAO) und die verfassungsmäßige Ordnung zu achten. Eine Zulassung zum Rechtsanwalt kann erlöschen, wenn der Rechtsanwalt beschuldigt wird, in besonderer Art und Weise gegen die Ordnung respektive Berufsrechte verstoßen zu haben.


Die Aufgaben von einem Rechtsanwalt

Üblicherweise werden die Tätigkeitsfelder des Rechtsanwalts davon bedingt, welche Folgesachen er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und selbstverständlich ob eine Ehe im Konflikt oder in Einvernehmen beendet wird.

Grundsätzlich hat ein Rechtsanwalt die Aufgabe, seinen Klienten ausreichend zu informieren und jedwede Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt in diesem Zusammenhang Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um mögliche Schadensersatzansprüche begleichen zu können, ist ein Anwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.

Ein Rechtsanwalt hat sich auf Familienrecht spezialisiert. Wer einen Rechtsanwalt für Familienrecht nötig hat, wird sich diesem Menschen in Dingen offenbaren müssen, die ziemlich privat sind. Hier ist es hilfreich, sich sich aran zu erinnern, dass Anwälte per Gesetz zur Verschwiegenheit verpflichtet sind (ÂParagrafen 43a Abs. 2 Bundesrechtsanwaltordnung (BRAO)). Ein Rechtsanwalt mit Fachgebiet Familienrecht erledigt im Ergebnis, unter Einhaltung seiner Pflichten als Anwalt, alle relevanten Rechtsangelegenheiten, die mit denen bei einer Scheidung zurechnen ist:

Schon in der Trennungsphase sollte ein Rechtsanwalt mit Fachgebiet Familienrecht Positionen wie z.B. offene Punkte beim Sorgerecht lösen.Je nach Bauftragung könnte ein Scheidungsanwalt die Parteien verbindend oder im Namen seines Mandanten fordernd vorgehen, wennzum Beispiel weitreichendere Sachverhalte zu sichern sind. Dafür werden anfangs in den meisten Fällen außergerichtliche Lösungen ins Auge gefasst, es sei denn, so etwas kommt nach Ansicht des Mandanten nicht in Betracht. Von seinen Kanzleiräumen aus kann ein Scheidungsanwalt etliche Anträge beim zuständigen Familiengericht abgeben.


Rechtsanwalt Familienrecht Bergedorf


Hintergrundinformationen zum Thema Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsbereich, welches sich aus vielen einzelnen und bisweilen äußerst verschiedenen Bereichen zusammenfügt. Zum Rechtgebiet Familienrecht gehören die "üblichen" Bereiche wie zum Beispiel Unterhalt, Scheidung, Sorgerecht, Trennung, usw. Allerdings genauso ist der Gewaltschutz dem Fachbereich des Familienrechts zugeordnet. Das Familienrecht betreffende Regelungen können zum Teil auch "zur Sicherheit" mittels Ehevertrag reguliert werden.

Familienrecht behandelt die Gemeinschaft sämtlicher gesetzlichen Regelungen, die die rechtlichen Verbindungen aller Personen einer Familie zueinander und zu Außenstehenden regulieren. Hauptpunkt beim Familienrecht sind jedwede Aspekte beim Eherecht, zu jedweden Punkten zur Scheidung, zum Sorgerecht, zur Betreuung und des Unterhalts.

Familienrecht ist vor allem ein Rechtsgebiet, in dem es ganz oft auch um das Finanzielle geht, u.a. bei Unterhalts- und Rentenansprüchen. Familienrecht handelt aber auch von vielen Sachverhalten, bei denen es nicht hauptsächlich um finanzielle Beträge geht, so zum Beispiel falls über das Umgangs- und Sorgerecht debattiert wird.

Das Familienrecht ist zu finden in den ÂParagrafenÂParagrafen 1297 bis 1921 Bürgerliches Gesetzbuch und regelt die Familienbeziehungen zwischen natürlichen Personen, beginnend mit einer Verlobung über die Eheschlöießung bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung der sog. Homo-Ehe und daraus resultierenden Auswirkungen, wie beispielsweise die Begleichung von Unterhaltsforderungen. Zu berücksichtigen ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) zu berücksichtigen ist. Im Familienrecht wird ebenso die Verwandtschaft von Personen reguliert. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Problemstellungen der Pflegschaft und Betreuung.


Aufgaben und Pflichten von einem Anwalt für Familienrecht

Grundsätzlich werden die Aufgabenumfänge des Rechtsanwalts dadurch umrissen, welche Gegebenheiten er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und selbstverständlich ob eine Ehe mit Reibereien oder in Einvernehmen beendet wird.

Prinzipiell hat ein Anwalt die Aufgabe, seinen Klienten voll umfänglich zu informieren und alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt im Zuge dessen Beratungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um solche Schadensersatzansprüche bedienen zu können, ist ein Anwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.


Ihre Kanzlei in Bergedorf

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in der Hansestadt die Amtsgerichte zuständig. Ein Ort wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Fälle mit dem Thema Arbeitsrecht werden für das Gebiet Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg verhandelt. Gleichgültig ob der Betroffene in einem Bezirk wie Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, Nord, dem Bezirk Mitte oder weiter vom Zentrum entfernt in Harburg oder Bergedorf zur Arbeit geht, es ist jeweils nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine im Stadtstaat Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich an selbiger Stelle.

Ehemals eigenständig gehört Bergedorf heutzutage zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil befindet sich am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Ortschaften Reinbek und Wentorf. In Bergedorf wohnen ca. 42.000 Einwohner auf einer Gesamtfläche von knapp 11 km². Auch wenn Bergedorf bereits seit dem 01. Januar 1938 keine Autonomie mehr besitzt, hat sich der Stadtteil nichtsdestotrotz eine gewisse Individualität bewahrt. Fast ist man geneigt zu sagen, Bergedorf wäre eine Art Stadt in der Stadt.

Zum Verwaltungsbezirk Bergedorf gehören zusammen 14 Ortsteile. Die größten Stadtteile sind: Moorfleet, Allermöhe, Lohbrügge, Billwerder, Curslack, Altengamme, Neuallermöhe, Ochsenwerder, Neuengamme und Kirchwerder. Oftmals hinzu gezählt wird auch Wentorf. Das ist jedoch nicht völlig richtig, da Wentorf zum schleswig-holsteinischen Landkreis Herzogtum Lauenburg zählt. Wir vermerken diese Details, um Ihnen zu verdeutlichen, dass wir besondere regionale Kenntnisse erworben haben, da wir im Umland von Wentorf, Lohbrügge und Bergedorf seit langer Zeit für Kunden arbeiten. Als erfahrener Fachbetrieb haben wir uns u.a. auf Holzschutz, Feuchteschäden, Wärmedämmverbundsysteme und Maler- und Tapezierarbeiten spezialisiert. Unser Geschäftssitz ist in Neu Wulmstorf/OT Rübke, also unmittelbar vor den Toren Hamburgs. Viele Kunden von uns sind in Lohbrügge, Bergedorf und Wentorf beheimatet.

Eine gewisse Selbstständigkeit hat sich Bergedorf bis heute erhalten. Viele glauben daher, Bergedorf wäre noch heute eine eigenständige und unabhängige Stadt. Das historische Zentrum von Bergedorf mit kleinem Stadtschloss, der optisch ansprechenden Kirche sowie dem reizvollen Hafen verstärken diesen Eindruck eindeutig. Neben der hervorragenden Infrastruktur und den vielfältigen Shopping-Zentren, sind es insbesondere die idylisch gelegenen Wohnviertel, die Bergedorf für Familien mit Kindern reizvoll machen. Das gute Freizeitangebot des Hamburger Stadtteils ist ein überzeugendes Argument um sich für Bergedorf als Wohnstätte zu entscheiden. Die nahegelegenen Vier- und Marschlande laden außerdem zu ausgiebigen Spaziergängen ein.