Rechtsanwalt Familienrecht Ahrensburg

Home / Familienrecht / Rechtsanwalt Familienrecht Ahrensburg

Rechtsanwalt für Familienrecht in Ahrensburg

Rechtsanwalt
Sie suchen nach Rechtsanwalt Familienrecht Ahrensburg? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ein Rechtsanwalt im Falle einer Kündigung

Mit meiner Person als Ihren juristischen Beistand haben Sie einen Rechtsanwalt an Ihrer Seite, der hinsichtlich seiner besonderen praktischen und fachlichen Befähigung auf dem Gebiet des Familienrechts Sie in jedweden Fragen bezüglich Scheidung und Ehevertrag aufklären und im Gericht vertreten kann.

Was rät ein erfahrenen Anwalt, wenn Ehegatten von ihrem Partner unerwartet mit Scheidung konfrontiert? Fragen, die man nur per Rechtsbeistand durch einen Anwalt lösen kann. Aus diesem Grund darf man sich unter solchen Umständen dringend und auf schnellstem Wege an einen Rechtsanwalt wenden, und dabei am Besten an einen für das Familienrecht spezialisierten Fachanwalt.

Rechtsanwalt - Hilfe in allen Rechtslagen

Der Rechtsanwalt ist auch in Deutschland ein Element der Rechtspflege. Sein Wirken ist in mannigfaltigen Gesetzen und Verordnungen definiert. Eines der bedeutensten zuständigen Textwerke ist die Bundesrechtsanwaltsordnung, kurz BRAO genannt. Die vorrangige Funktion von einem Rechtsanwalt ist natürlich, Klienten mit rechtsstaatlichen Aktivitäten zu deren Recht zu verhelfen. Bei dieser Funktion sollte der Anwalt im Grunde jedermann juristisch vertreten. Ausnahmen gibt es lediglich im Hinblick auf Interessenkonflikten: Ein Rechtsanwalt darf nicht zwei konkurrierende Klienten gleichzeitig oder zeitversetzt zu beraten. Auch eine Handlung als Notar, die den Advokat zur Neutralität verpflichtet, zählt zu diesen Ausnahmen. Eine Vertretung einer Partei ist hingegen das charakteristische Wirken von Rechtsanwälten.

Zu den üblichen Leistungen eines Rechtsanwalts zählt zudem die generelle Unterrichtung des Klienten über die exakte rechtliche Situation, die Aussicht auf Erfolg seines Anliegens, die Möglichkeiten der Beweisführung als auch das Prozessrisiko und die durch die anwaltliche Betreuung zusammenkommenden Aufwendungen durch den Rechtsanwalt direkt. Weiterhin sind schriftliche Konversationen mit der Gegenpartei und mit Gerichten anzufertigen.

Welche spezielle Qualifikation muss ein Rechtsanwalt vorweisen?

Einer rechtsanwaltlichen Tätigkeit geht ein Studium der Rechtswissenschaftzen mit einer Mindeststudiendauer von zumeist 9 Semestern voraus. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Bedingung für eine Lizenz als Rechtsanwalt, dass der Interessent für das Amt eines Richters qualifiziert ist, also eine Qualifikation zum Volljuristen vorzeigen kann. Nach dem Einigungsvertrag in Hinblick auf Besonderheiten der deutschen Wiedervereinigung findet sich eine spezielle Regelung für Juristen, die in Ostdeutschland unter der Berufsbezeichnung Diplom-Jurist aktiv waren. Jene Juristen dürfen weiter als Rechtsanwälte tätig sein, ohne die übliche Ausbildung zum Volljuristen durchlaufen zu haben. In Deutschland werden Anwälte von der zuständigen Rechtsanwaltskammer des Bezirks zugelassen. Dabei werden sie im Verzeichnis aufgeführt. Ein zugelassener Anwalt muss verpflichtend eine Berufshaftpflichtversicherung(Vermögensschadenhaftpflichtversicherung) vorweisen, für den Fall, dass ihm ein Beratungsfehler unterlaufen können. Ebenso muß er Kanzleiräume am Zulassungsort belegen. Rechtsanwälte haben ferner einen Berufseid bei der Rechtsanwaltskammer abzugeben. Mit diesem Standeseid garantiert er, die anwaltlichen Verpflichtungen mit großer Gewissenhaftigkeit zu erledigen (ÂParagrafen 12a BRAO) und die verfassungsgerechte Ordnung zu achten. Eine Berufslizenz zum Rechtsanwalt könnte aberkannt werden, wenn der Anwalt verdächtigt wird, in nicht unerheblicher Weise gegen die Berufsordnung respektive Vorschriften verstoßen zu haben.


Aufgaben und Pflichten von einem Rechtsanwalt im Bereich Scheidung

Für gewöhnlich werden die Aufgabenumfänge des Anwalts für Familienrecht davon abhängen, welche Aspekte einer Scheidung er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und natürlich ob eine Ehe mit Reibereien oder einvernehmlich getrennt wird.

Im Prinzip hat ein Fachanwalt die Pflicht, seinen Klienten umfassend zu informieren und vollständig alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Begeht ein Scheidungsanwalt dabei Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um etwaige Schadensersatzansprüche bezahlen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.

Ein Rechtsanwalt ist auf Familienrecht ausgerichtet. Wer einen Rechtsanwalt für Familienrecht hinzuzieht, wird sich diesem Menschen in privaten Dingen präsentieren müssen, die extrem intim sind. Hier nützt es, sich vor Augen zu führen, dass Anwälte per se absolut verschwiegen sein müssen (ÂParagrafen 43a Abs. 2 BRAO). Ein Rechtsanwalt mit Fachgebiet Familienrecht übernimmt letztendlich, unter Sicherstellung seiner Pflichten als Anwalt, alle resultierenden Rechtsschritte, die bei einer Scheidung zu erwarten sind:

Schon in der Trennungsphase sollte ein Rechtsanwalt mit Fachgebiet Familienrecht Streitpunkte wie zum Beispiel Unstimmigkeiten beim Sorgerecht lösen.Je nach Absicht des Mandanten kann ein Scheidungsanwalt harmonisierend oder im Namen seines Mandanten rigoros agieren, wennzum Beispiel weitere Dinge zu klären sind. Dabei werden anfangs üblicherweise außergerichtliche Einigungen versucht, es sei denn, so etwas kommt nach Meinung des Mandanten nicht in Frage. Von seiner Kanzlei aus sollte ein Scheidungsanwalt zahlreiche Anträge beim Familiengericht einreichen.


Rechtsanwalt Familienrecht Ahrensburg


Das wichtige Rechtsgebiet Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsbereich, das sich aus zahlreichen eigenen und teilweise sehr unterschiedlichen Bereichen zusammenbaut. Zum Familienrecht zählen die "klassichen" Bereiche wie z.B. Unterhalt, Trennung, Scheidung, Sorgerecht, usw. Jedoch genauso ist Gewaltschutz dem Fachbereich des Familienrechts zuzuordnen. Familienrechtliche Dinge können zum Teil auch "präventiv" mittels Ehevertrag reguliert werden.

Familienrecht beinhaltet die Summe jeglicher Gesetze, die die rechtlichen Beziehungen aller Personen einer Familie untereinander und zu Außenstehenden regulieren. Kern beim Familienrecht sind alle Streitfälle beim Eherecht, zu jedweden Lösungen des Unterhalts, zur Betreuung, zur Scheidung und zum Sorgerecht.

Familienrecht ist insbesondere ein Rechtsgebiet, bei dem es gerne mal auch um das liebe Geld geht, unter anderem bei Unterhalts- und Rentenansprüchen. Familienrecht befasst sich ebenso mit etlichen Sachverhalten, bei denen es nicht zum überwiegenden Teil um geldspezifische Forderungen geht, so zum Beispiel falls über das Besuchs- und Sorgerecht debattiert wird.

Das Familienrecht findet man in den ÂParagrafenÂParagrafen 1297 bis 1921 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und reguliert die familiären Verhältnisse zwischen Menschen, ausgehend mit dem Verlöbnis über die Heirat bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung der sog. Gleichgeschlechtlichen-Lebensgemeinschaft als auch daraus resultierenden Folgen, wie beispielsweise die Begleichung von Unterhaltsforderungen. Zu berücksichtigen ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) gilt. Im Familienrecht wird zudem die Verwandtschaft von Personen geregelt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragen der Betreuung und die Pflegschaft.


Das muss ein Fachanwalt für Familienrecht können

Üblicherweise werden die Aufgabenumfänge des Rechtsanwalts dadurch festgelegt, welche Gegebenheiten er für seinen Mandanten zu bewerten hat und natürlich ob eine Ehe strittig oder einvernehmlich beendet wird.

Im Prinzip hat ein Rechtsanwalt die Aufgabe, seinen Schützling ausreichend zu beraten und jedwede Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt dabei Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um etwaige Schadensersatzansprüche ausgleichen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.


Wir helfen bei Problemen in Ahrensburg

Für Angelegenheiten im Bereich Familienrecht sind auch in Hamburg die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Eine Kleinstadt wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Wer in Ahrensburg arbeitet, dessen Streitfälle mit dem Arbeitgeber werden im Arbeitsgericht Lübeck zur Verhandlung gebracht. Die regionale Zuständigkeit dieser Gerichtskammer zieht sich über die Kreise Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Ostholstein als auch die Stadt Lübeck. Die Adresse ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck


Ehemals selbständig zählt Bergedorf heute zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil liegt am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Ortschaften Reinbek und Wentorf. In Bergedorf wohnen etwa 42.000 Einwohner auf einer Fläche von über 11 km². Obwohl Bergedorf schon seit dem 01. Januar 1938 keine Autonomie mehr besitzt, hat sich der Stadtteil dennoch eine gewisse Individualität bewahrt. Beinahe ist man geneigt zu sagen, Bergedorf wäre so etwas wie eine Stadt in der Stadt.

Die Stadt Ahrensburg liegt neben den Gemeinden Ammersbek, Delingsdorf, Hammoor, Todendorf, Siek, Großhansdorf, Stapelfeld und Braak. Mit dem Bau der Bahnverbindung von Lübeck nach Hamburg im Jahre 1865 wurde Ahrensburg zu einem begehrten Wohnort im Hamburger Umland und die Einwohnerzahl kletterte von da an kontinuierlich. Ahrensburg ist mit ungefähr 30.000 Bewohnern die interessanteste Stadt im Landkreis Stormarn, eine Stadt im Osten von Hamburg. Geografisch liegt Ahrensburg in umittelbarer Nähe zu Hamburg. Durch diese Nähe zu Hamburg zählt der Ort Ahrensburg zur Metropolregion Hamburg und grenzt an die Hamburger Stadtteile Meiendorf und Volksdorf.

Wohnperspektiven in Ahrensburg

Außerordentlich gut verkehrstechnisch verbunden ist der Wohnort Ahrensburg durch die Autobahn A1. Die gleichnamige Zu- und Ausfahrt liegt südöstlich des Stadtkerns von Ahrensburg. Eine viel genutzte Verkehrsader ist die alte B75, die aktuell nur noch als gewöhnliche Kreisstraße durch den Ort verläuft, den Innenstadtkern dabei umgeht. Desweiteren ist Ahrensburg über die Bahnstrecke Lübeck–Hamburg an das landesweite Schienennetz der Deutschen Bahn angebunden. Neben dem alten Bahnhof befindet sich in Ahrensburg seit November 2009 im Stadtbereich Gartenholz ein zweiter Haltepunkt auf dieser Bahnstrecke.

Ahrensburg ist insbesondere durch den öffentlichen Nahverkehr komfortabel zu erreichen. Tagsüber stehen sechs regionale Buslinien zur Auswahl, der Spät- und Nachtverkehr wird gleichfalls mit verschiedenen Buslinien ausgestattet. Hinzu kommen noch 5 innerstädtische Linien. Für eine Stadt dieser Größenordnung verfügt Ahrensbrg somit über vergleichsweise viele Buslinien. Regionalverkehr, U-Bahn und Busse sind in das Netz des Hamburger HVV eingebettet.

Gleichsam entwickelt sich die Stadt Ahrensburg immer weiter zu einem bevorzugten Wohnort für Familien, die in einem günstigen Lebensraum mit hoher Lebensqualität leben möchten. Wichtig für eine hohe Lebensqualität ist auch ein behagliches Wohngefühl. Wer Ahrensburg als Lebensmittelpunkt nutzt, aber in der Metropole Hamburg seiner Arbeit nachgeht, dessen Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Hamburg zur Klärung gebracht.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de