Kanzlei Familienrecht Wandsbek

Home / Rechtsanwalt / Kanzlei Familienrecht Wandsbek

Kanzlei für Familienrecht in Wandsbek

Kanzlei
Sie suchen nach Kanzlei Familienrecht Wandsbek? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Leistungen und Organisaton einer Kanzlei

Als Kanzlei benennt man in aller Regel die Adresse eines oder zahlreicher Rechtsanwälte und deren Büroräume. Allgemein werden unter der Begrifflichkeit Kanzlei sowohl die Kanzleiräume eines allein tätigen Anwalts wie auch die Räumlichkeiten mittlerer beziehungsweise großer Partnergesellschaften und deren Ableger verstanden. Für seine Klienten ist der Anwalt ausschließlich über seine Kanzlei erreichbar. Belege und Unterlagen von Kunden, oder die Klienten betreffend, können an die Postanschrift der Kanzlei gesandt werden. In der Regel finden hier auch Treffen mit den Klienten statt. Darüber hinaus nutzt der Anwalt seine Kanzlei um Akten zu bearbeiten. Die Kanzlei bildet die Basisstätte eines jeden Rechtsanwalts und schafft alle personellen und organisatorischen Voraussetzungen, damit er seinem Beruf nachgehen kann.

Arbeitsabläufe und Büroorganisation in einer Kanzlei für Rechtsanwälte

Die allgemeine Struktur einer Kanzlei sowie die dort passierenden Arbeiten sind zumeist unabhängig von der fachlichen Spezialisierung und der Kanzleigröße. Die Büroorganisation läuft in allen Kanzleien in ähnlicher Manier ab. Sehr oft findet man ein Gesamtsekretariat mit einem Bürovorsteher. Hier werden sämtliche auflaufenden Anrufe bearbeitet und allgemeine Arbeitsabläufe verwaltet. Regelmäßig verfügt der Anwalt außerdem über ein eigenes Sekretariat, auch Vorzimmer genannt. In diesem zusätzlichen Sekretariat werden alle Vorgänge des jeweiligen Anwalts abgewickelt, z.B. terminliche Verabredungen und persönliche Telefonate bearbeitet. Schriftsätze werden vom sog. Schreibsekretariat bearbeitet. Insbesondere in großen Kanzleien vertraut man der Aufteilung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Unterteilung dieser beiden Gebiete gewährleistet eine beständige Erreichbarkeit für die Mandantschaft sowie eine schnelle Erledigung von anfallenden Schriftstücken.

Auch in einer Kanzlei sind natürlich zeitgemäße Formen der Arbeitsorganisation vorzufinden. Arbeitsteiliges Verhalten und aktuelle Kommunikationsmittel haben dazu beigetragen, dass die Anwälte räumlich nicht mehr so intensiv an ihre Kanzlei gebunden sind und in stärkerem Maße Gespräche an anderer Stelle wahrnehmen können. Aus diesem Grund darf man nicht zwangsläufig davon ausgehen, jeden Anwalt tagtäglich in seiner Kanzlei anzutreffen und man vereinbart Termine tunlichst vorab. Falls man als neuer Kunde bei einer Kanzlei betreut werden will, ist es sinnvoll sich einen Anwalt zu suchen, der auf das erforderliche Themengebiet spezialisiert ist. In einem ersten Erstgespräch - Regelfall mit dem Hauptsekretariat - wird der Fall erörtet und ein persönlicher Termin mit dem geeigneten Anwalt gemacht. Nach einem ersten direkten Treffen wird man darauf bei sämtlichen Telefonaten, die diesen Fall betreffen, direkt an das Vorzimmer oder den Anwalt durchgestellt.

Organisationsstrukturen einer Kanzlei auf dem Gebiet Arbeitsrecht
Eine Kanzlei kann in unterschiedliche (Rechts-)Formen gegliedert sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn allein ein Rechtsanwalt gemeinsam mit den bei ihm angestellten Angestellten in seiner Kanzlei agiert. Eine zweite mögliche Form der Organisation stellt die Bürogemeinschaft dar. Hierunter versteht man die gemeinsame Verwendung von Räumlichkeiten durch unterschiedliche Rechtsanwälte. Bei dieser Form der Organisation teilen sich die Mitglieder der Bürogemeinschaft ebenso das weitere Personal. Sie gehen jedoch selbständig ihren Geschäften nach und sind nicht für die Vorgehensweisen der weiteren Kanzleipartner verantwortlich. Dadurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sogenannten Sozietät. In einer Sozietät schließen sich zahlreiche Rechtsanwälte zu einer GbR zusammen. Die Gründung der Gesellschaft sowie der gemeinsame Auftritt nach außen sind typisch für diese Form der Organisation. Das Mandat eines Anwalts der Gesellschaft ist dann ebenso die Aufgabe der kompletten Sozietät. Dieser Aspekt ist besonders für die Haftung bedeutsam, da die komplette Sozietät haftet sowie einer der Rechtsanwälte ein Mandat annimmt.


Kanzlei Familienrecht Wandsbek


Fachbereich Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsgebiet, welches sich aus etlichen einzelnen und zum Teil extrem abweichenden Abschnitten zusammenbaut. Zum Fachbereich Familienrecht rechnet man die "klassichen" Bereiche wie unter anderem Scheidung, Unterhalt, Trennung, Sorgerecht, etc. Jedoch ebenfalls ist Gewaltschutz dem Fachbereich des Familienrechts zugewiesen. Aus dem Familienrecht stammende Belange können von Fall zu Fall auch "zur Sicherheit" mittels Ehevertrag festgelegt werden.

Familienrecht befasst sich mit der Summe jeglicher Gesetze, welche die legalten Beziehungen der betroffenen Personen einer Familie untereinander und zu Außenstehenden regulieren. Der Schwerpunkt beim Familienrecht sind jedwede Aspekte beim Eherecht, zu allen Ausgestaltungsformen des Unterhalts, zur Scheidung, zum Sorgerecht und zur Betreuung.

Das Familienrecht ist aber auch ein Bereich, in dem es in erster Linie auch um Geld geht, beispielsweise bei Unterhalt und Versorgungsansprüchen. Familienrecht befasst sich auch mit etlichen Fällen, bei denen es nicht in erster Linie um finanzielle Forderungen geht, so z.B. sofern über das Besuchs- und Sorgerecht gestritten wird.

Das Familienrecht ist zu finden in den ÂParagrafenÂParagrafen 1297 bis 1921 BGB und regelt die familären Beziehungen zwischen Personen, ausgehend mit dem Verlöbnis über die Vermählung beziehungsweise einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Ehescheidung bzw. Aufhebung der sog. Gleichgeschlechtlichen-Ehe als auch daraus resultierenden Folgen, wie zum Beispiel die Begleichung von Unterhaltsforderungen. Zu berücksichtigen ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) zu berücksichtigen ist. Im Familienrecht wird desweiteren die Verwandtschaft von Personen geregelt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Problemstellungen der der Pflege und Betreuung.


Woran Sie den richtigen Anwalt für Familienrecht erkennen

Gewöhnlicherweise werden die Aufgabenumfänge des Rechtsanwalts dadurch festgelegt, welche Scheidungsfolgen er für seinen Mandanten zu berücksichtigen hat und selbstverständlich ob eine Ehe strittig oder in Einvernehmen getrennt wird.

Im Prinzip hat ein Rechtsanwalt die verpflichtende Aufgabe, seinen Mandanten ausreichend zu informieren und alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt in diesem Zusammenhang Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um solche Schadensersatzforderungen erfüllen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben.


Beliebter Ort für Familien: Hamburg Marienthal und Wandsbek

Für Klärungen im Bereich Familienrecht sind selbst in Hamburg die Amtsgerichte zuständig. In Wandsbek ist das zum Beispiel das Amtsgericht in der Schädlerstraße 28.

Streitfälle mit einem Bezug zum Arbeitsrecht werden für den Bereich Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg behandelt. Gleichgültig ob der Betroffene in einem Bezirk wie Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, Nord, dem Bezirk Mitte oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg seinen Arbeitsplatz, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine für die gesamte Stadt gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man an selber Adresse.

Die Freie und Hansestadt Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit ungefähr 1,8 Millionen Einwohnern nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Diese Verwaltungsbezirke sind Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den bekanntesten der mehr als 100 Stadtteilen in Hamburg gehören insbesondere Wandsbek und Marienthal.

Wandsbek

Knapp 420.000 Anwohner leben im Bezirk Wandsbek auf einer Fläche von in etwa 150 km². Zum Verwaltungsbezirk Wandsbek gehören addiert 18 Ortsteile. Das Ortsteil Wandsbek, namensgebend für den gesamten Stadtbezirk Wandsbek, ist ein vielfältiger Wohnstandort. Der Ortsteil wurde im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerbombt und das wirkt sich auf die Wohnbebauung im Zentrum aus und ist sehr genau zu erkennen. Die für die Nachkriegszeit so charakteristischen Rotklinkergebäude beherrschen hier das Bild. Der Stadtteil Wandsbek-Gartenstadt ist vor allem mit kleineren Einfamilienhäusern bebaut. Die City des Stadtteils, um den Wandsbeker Markt und die Wandsbeker Marktstraße mit U-, und Busbahnhof, als auch den zahlreiche Geschäften und das Quarree Einkaufszentrum werden von vielen Menschen frequentiert.

Marienthal

Marienthal gehört zum Bezirk Wandsbek und ist mit Eilbek im Nordwesten, Wandsbek im Norden, Jenfeld im Osten, Horn im Süden und Hamm im Südwesten, umgeben. Marienthal ist ein insbesondere idyllischer Stadtteil mit vielen Grünflächen im Stadtkern und mit Stadtvillen und prachtvollen Einfamilienhäusern, in erster Linie in Klinkerbauweise gebaut. Marienthal ist immer noch ein beliebter Wohnort, vor allem für Bewohner, die es lieber etwas ruhiger wohnen möchten.