Kanzlei Familienrecht Ahrensburg

Home / Rechtsanwalt / Kanzlei Familienrecht Ahrensburg

Kanzlei für Familienrecht in Ahrensburg

Kanzlei
Sie suchen nach Kanzlei Familienrecht Ahrensburg? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Die vielfältigen Aufgaben einer Kanzlei

Als Kanzlei bezeichnet man für gewöhnlich die Firma eines oder mehrerer Rechtsanwälte und deren dazugehörigen Büroräume. Grundsätzlich werden unter dem Ausdruck Kanzlei sowohl die Arbeitsräume eines allein tätigen Anwalts als auch die Büros mittlerer oder mächtigerer Partnerschaftsgesellschaften und deren Zweigniederlassungen verstanden. Für seine Klienten ist der Anwalt überwiegend über seine Kanzlei erreichbar. Schriftstücke und Akten der Mandantschaft, oder die Mandanten betreffend, können an die Anschrift der Kanzlei geschickt werden. Für gewöhnlich finden im jeweiligen Büro des Anwalts auch Gespräche mit den Mandanten statt. Auch nutzt der Rechtsanwalt seine Kanzlei um Vorgänge zu bearbeiten. Die Kanzlei ist die Basisstätte eines jeden Rechtsanwalts und ermöglicht alle personellen und organisatorischen Voraussetzungen, damit der Rechtsanwalt seiner Tätigkeit nachgehen kann.

Tätigkeitsfelder und Organisation bei einer Kanzlei für Rechtsanwälte

Die allgemeingültige Organisationsstruktur einer Kanzlei und die dort erfolgenden Arbeiten sind in der Regel unabhängig von der fachlichen Spezialisierung als auch der Kanzleigröße. Die Organisation des Büros läuft in allen Kanzleien auf gleiche Weise ab. Zumeist gibt es ein Hauptsekretariat mit einem Bürovorsteher. Dort werden jegliche auflaufenden Anrufe angenommen und grundsätzliche Arbeitsabläufe organisiert. In aller Regel verfügt jeder Anwalt zudem über ein eigenes Sekretariat, auch Vorzimmer genannt. In diesem Sekretariat werden alle Arbeiten des entsprechenden Anwalts organisiert, beispielsweise terminliche Verabredungen und persönliche Telefonate bearbeitet. Schriftsätze werden vom sog. Schreibsekretariat bearbeitet. Speziell in größeren Kanzleien vertraut man der Aufteilung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Gliederung dieser beiden Abteilungen gewährleistet die beständige Erreichbarkeit für die Kunden und eine zügige Bearbeitung von aufkommenden Schriftstücken.

In einer Kanzlei sind heutzutage zeitgemäße Arbeitsorganisationsformen normal. Arbeitsteiliges Verhalten und moderne Kommunikationsarten haben dazu geführt, dass die Anwälte räumlich weit weniger intensiv an ihre Kanzlei gebunden sind und häufiger mal Termine außerhalb zusagen können. Deshalb darf man nicht unbedingt damit rechnen, jeden Rechtsanwalt jeden Tag in seinem Büro anzutreffen und man verabredet Meetings tunlichst im Voraus. Wenn man als neuer Mandant bei einer Kanzlei beraten werden will, ist es sinnvoll sich einen Anwalt zu wählen, der auf das jeweilige Referat spezialisiert ist. In einem ersten Erstgespräch - für gewöhnlich mit dem Bürosekretariat - wird der Sachverhalt skizziert und ein persönlicher Termin mit dem gewählten Rechtsanwalt gemacht. Nach einem ersten direkten Zusammentreffen wird man zukünftig bei jeglichen Telefongesprächen, die diesen Streitfall betreffen, direkt an den Rechtsanwalt oder sein Vorzimmer weitergeleitet.

Organisationsstrukturen einer Kanzlei im Bereich Arbeitsrecht
Eine Kanzlei kann in etliche (Rechts-)Formen unterteilt sein. Man redet von einem Einzelanwalt, wenn allein ein Anwalt zusammen mit den ihm unterstellten Mitarbeitern in seiner Kanzlei agiert. Eine alternative nicht seltene Organisationsform stellt die Bürogemeinschaft dar. Hierunter versteht man die gemeinschaftliche Benutzung von Räumlichkeiten durch einige Anwälte. In einem solchen Fall teilen sich die Partner der Bürogemeinschaft ebenfalls die beschäftigten Anwaltsgehilfen. Alle Teilhaber gehen weiterhin eigenständig ihrer Tätigkeit nach und sind keineswegs für die Arbeit der anderen Partner verantwortlich. Dadurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sog. Sozietät. Bei einer Anwaltssozietät schließen sich zahlreiche Anwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung des Zusammenschlusses sowie der gemeinsame Auftritt nach außen sind bezeichnend für diese Form der Organisation. Das Mandat eines Anwalts der Gesellschaft ist dann gleichwohl die Angelegenheit der kompletten Sozietät. Dieser Punkt ist besonders für die Haftung entscheidend, da die komplette Sozietät haftbar wird sobald einer der Anwälte ein Mandat annimmt.


Kanzlei Familienrecht Ahrensburg


Der Fachbereich Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsgebiet, das sich aus zahlreichen eigenen und z.T. extrem unterschiedlichen Bereichen zusammensetzt. Zum Rechtgebiet Familienrecht gehören die "klassichen" Bereiche wie z.B. Scheidung, Trennung, Sorgerecht, Unterhalt, usw. Jedoch ebenfalls ist Gewaltschutz dem Rechtsgebiet des Familienrechts zuzuordnen. Familienrechtliche Themen können bisweilen auch "präventiv" per Ehevertrag festgelegt werden.

Das Familienrecht beschäftigt sich mit der Gemeinschaft sämtlicher Gesetze, die die legalten Verbindungen der Mitglieder der Familie untereinander und zu Außenstehenden steuern. Hauptpunkt beim Familienrecht sind alle Probleme beim Eherecht, zu allen Lösungen des Unterhalts, zur Betreuung, zur Scheidung und zum Sorgerecht.

Das Familienrecht ist insbesondere ein Rechtsgebiet, bei dem es selbstverständlich auch um finanzielle Ansprüche geht, unter anderem bei Unterhalts- und Rentenansprüchen. Familienrecht beschäftigt sich aber auch mit vielen Themen, bei denen es nicht primär um monetäre Ansprüche geht, so z.B. sofern über das Sorge- und Besuchsrecht debattiert wird.

Das Familienrecht ist nachzulesen in den Paragraphen 1297 bis 1921 Bürgerliches Gesetzbuch und regelt die familiären Verhältnisse zwischen Menschen, beginnend mit einer Verlobung über die Schließung einer Ehe bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung der sog. Homo-Lebensgemeinschaft als auch deren rechtliche Auswirkungen, wie z.B. die Zahlung von Unterhalt. Zu berücksichtigen ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) gilt. Im Familienrecht wird ferner die Verwandtschaft von Personen reguliert. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragen der der Pflege und Betreuung.


Aufgaben und Pflichten von einem Anwalt für Familienrecht

Üblicherweise werden die Aufgabenbereiche des Rechtsanwalts dadurch umrissen, welche Aspekte einer Scheidung er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und selbstredend ob eine Ehe mit Reibereien oder in Einvernehmen beendet wird.

Prinzipiell hat ein Rechtsanwalt die verpflichtende Aufgabe, seinen Schützling voll umfänglich zu informieren und alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt hierbei Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um solche Schadensersatzforderungen begleichen zu können, ist ein Anwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.


Viele Familien und Paare leben in Ahrensburg

Für Fragen zum Familienrecht sind selbst in einer großen Stadt wie Hamburg die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Eine Stadt wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Wer in Ahrensburg seinen Arbeitsplatz hat, dessen arbeitsrechtlichen Fälle werden vom Arbeitsgericht Lübeck verhandelt. Die regionale Zuständigkeit vom Arbeitsgericht Lübeck zieht sich über die Landkreise Stormarn, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg als auch die Stadt Lübeck. Die Adresse ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck


Ehemals selbständig zählt Bergedorf jetzt zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil liegt am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Städte Reinbek und Wentorf. In Bergedorf wohnen circa 42.000 Einwohner auf einer Fläche von knapp 11 km². Auch wenn Bergedorf schon seit dem 01. Januar 1938 keine Autonomie mehr besitzt, hat sich der Stadtteil trotzdem eine gewisse Originalität bewahrt. Beinahe möchte man sagen, Bergedorf wäre so etwas wie eine Stadt in der Stadt.

Die Arbeits- aber auch Schlafstätte Ahrensburg liegt inmitten der Gemeinden Todendorf, Ammersbek, Hammoor, Delingsdorf, Siek, Großhansdorf, Stapelfeld und Braak. Mit dem Bau der Eisenbahnlinie von Lübeck nach Hamburg im Jahre 1865 wurde Ahrensburg zu einem beliebten Zuzugsziel im Hamburger Raum und die Anwohner nahm von da an kontinuierlich zu. Ahrensburg ist mit knapp 30.000 Bewohnern die größte Stadt in Stormarn und liegt im Südosten von Schleswig-Holstein. Geografisch liegt Ahrensburg in umittelbarer Nähe zu Hamburg. Durch diese Nähe zu Hamburg zählt Ahrensburg zur Metropolregion Hamburg und grenzt an die Hamburger Stadtteile Volksdorf und Meiendorf.

Wohnen in Ahrensburg

Exzellent verkehrstechnisch angeschlossen ist die Stadt Ahrensburg durch die Autobahn A1. Die Ahrensburger Abfahrt liegt südöstlich des Stadtzentrums von Ahrensburg. Eine nicht zu vergessene Verkehrsachse ist die ehemalige Bundesstraße 75, die jetzt lediglich noch als normale Straße des Kreises Stormarn durch den Ort führt, den Stadtkern seiteinigen Jahren umgeht. Außerdem ist Ahrensburg über die Bahnverbindung Hamburg-Lübeck an das überregionale Streckennetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Neben dem alten Bahnhof besteht in der Stadt Ahrensburg seit November 2009 im Stadtbereich Gartenholz ein zweiter Haltepunkt an dieser Bahnstrecke.

Ahrensburg ist insbesondere durch den öffentlichen Nahverkehr einfach aufzusuchen. Tagsüber stehen sechs lokale Buslinien zur Verfügung, der Nacht- und Späverkehr wird ebenso mit zahlreichen Buslinien ausgestattet. Hinzurechnen muss man auch noch 5 örtliche Linien. Für eine Stadt dieser Größenordnung hat die Stadt wie man sieht ein vergleichsweise dichtes Busliniennetz. Regionalverkehr, U-Bahn und Busse sind in das Netz des Hamburger Verkehrsverbundes eingebettet.

Ebenso entwickelt sich die Stadt Ahrensburg immer deutlich zu einem bevorzugten Wohnort für junge Familiem, die in einem attraktiven Gebiet mit hoher Lebensqualität leben möchten. Wichtig für große Lebensqualität ist auch ein besonderes Wohngefühl. Wer Ahrensburg als Wohnort nutzt, aber in Hamburg seiner Arbeit nachgeht, dessen Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber werden vom Arbeitsgericht Hamburg zur Klärung gebracht.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de