Kanzlei Ehevertrag Glinde

Home / Familienrecht / Kanzlei Ehevertrag Glinde

Kanzlei für Ehevertrag in Glinde

Kanzlei
Sie suchen nach Kanzlei Ehevertrag Glinde? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ihre Kanzlei im Falle einer Scheidung

Als Kanzlei meint man in den meisten Fällen die Arbeitsstätte eines oder zahlreicher Rechtsanwälte und deren dazugehörigen Büroräume. Grundsätzlich werden unter der Bezeichnung Kanzlei sowohl die Kanzleiräume eines selbständig agierenden Anwalts als auch die Räume mittlerer bis größerer Partnerschaftsgesellschaften und deren Zweigstellen verstanden. Für seine Klienten ist der Anwalt grundsätzlich über seine Kanzlei zu erreichen. Schriftstücke und Akten der Mandantschaft, oder die Kunden betreffend, können an die Anschrift der Kanzlei zugestellt werden. In der Regel finden an diesem Ort auch Beratungen mit den Klienten statt. Des Weiteren nutzt der Rechtsanwalt seine Kanzlei um Vorgänge zu bearbeiten. Die Kanzlei bildet die Basisstätte eines jeden Anwalts und schafft alle personellen und organisatorischen Grundvoraussetzungen, damit der Rechtsanwalt seinem Beruf nachkommen kann.

Tätigkeitsfelder und Organisation in einer Kanzlei für Rechtsanwälte

Die grundsätzliche Organisationsstruktur einer Kanzlei sowie die dort passierenden Arbeiten sind regelmäßig losgelöst von der fachlichen Ausrichtung als auch der Größe der Kanzlei. Die Organisation des Büros läuft in sämtlichen Kanzleien ähnlich ab. Zumeist findet man ein Hauptsekretariat mit einem Bürovorsteher. Dort werden sämtliche eingehenden Anrufe bearbeitet und grundsätzliche Arbeitsabläufe organisiert. Zumeist verfügt ein Rechtsanwalt zudem über ein eigenes Sekretariat, auch als Vorzimmer bezeichnet. In diesem zusätzlichen Sekretariat werden alle Arbeiten des jeweiligen Rechtsanwalts abgewickelt, z.B. terminliche Abstimmungen und persönliche Telefonate bearbeitet. Schriftstücke werden vom sog. Schreibsekretariat vorgenommen. Insbesondere in größeren Kanzleien setzt man auf die Trennung von Telefon- und Schreibsekretariat. Die Aufteilung der zwei Referate sichert eine beständige Erreichbarkeit für die Kunden sowie eine schnelle Abarbeitung von anfallenden Schriftsätzen.

In einer Kanzlei sind in heutiger Zeit zeitgemäße Formen der Arbeitsorganisation vorzufinden. Arbeitsteilung und aktuelle Kommunikationstechniken haben dazu beigetragen, dass die Rechtsanwälte räumlich deutlich weniger deutlich an ihre Kanzlei gebunden sind und öfter einmal Mandantentermine außer Haus wahrnehmen können. Deshalb kann man nicht zwangsläufig damit rechnen, jeden Anwalt täglich in seiner Kanzlei anzutreffen und man macht Termine lieber im Voraus. Sofern man als neuer Mandant bei einer Kanzlei geführt werden will, ist es ratsam sich einen Rechtsbeistand zu wählen, der auf das betreffende Thema spezialisiert ist. In einem einführenden Telefonat - normalerweise mit dem Hauptsekretariat - wird der Fall besprochen und ein individueller Termin mit dem gewählten Rechtsanwalt vereinbart. Nach einem ersten individuellen Treffen wird man zukünftig bei jeglichen Telefongesprächen, die diesen Rechtsfall betreffen, unmittelbar an das Vorzimmer oder den Rechtsanwalt durchgestellt.

Organisationsformen einer Kanzlei im Bereich Arbeitsrecht
Eine Kanzlei kann in diverse (Rechts-)Formen organisiert sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn allein ein Anwalt zusammen mit den ihm unterstellten Angestellten in seiner Kanzlei tätig ist. Eine alternative mögliche Organisationsform ist die Bürogemeinschaft. Darunter versteht man die gemeinschaftliche Nutzung von Räumlichkeiten durch unterschiedliche Anwälte. Bei dieser Form der Organisation teilen sich die Teilhaber der Bürogemeinschaft ebenfalls das weitere Personal. Alle Teilhaber gehen weiterhin eigenständig ihrer Tätigkeit nach und sind keineswegs für die Vorgehensweisen der weiteren Teilhaber rechenschaftspflichtig. Dadurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sogenannten Sozietät. In einer Sozietät schließen sich einige oder mehrere Rechtsanwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung der Gesellschaft und der gemeinschaftliche Außenauftritt sind charakteristisch für diese Organisationsform. Der Auftrag eines Rechtsanwalts der Gesellschaft ist dann ebenfalls die Angelegenheit der kompletten Sozietät. Dieser Umstand ist speziell für die Haftung von Bedeutung, da die ganze Sozietät haftbar gemacht werden kann sobald einer der Anwaltspartner ein Mandat annimmt.


Kanzlei Ehevertrag Glinde


Ein Ehevertrag - mit Rechtsanwalts Hilfe

Mit Hilfe eines Ehevertrages geben sich die Eheleute verbindliche Regelungen für den Verlauf der Ehe, vor allem allerdings für den Fall einer eventuellen Ehescheidung. In Eheverträgen werden meistens der Güterstand und somit die Verteilung des Vermögens nach Ende der Ehe, der Ausgleich von Rentenansprüchen sowie Angaben zum nachehelichen Unterhalt festgelegt.

Ein Ehevertrag ist nach deutschem Recht nur rechtwirksam, wenn er notariell per Urkunde beglaubigt wurde, andernfalls ist der Ehevertrag formnichtig. Weil ein Ehevertrag weitergehende Paragraphen enthalten kann, hält der Gesetzgeber die beratende Unterstützung durch einen Notar als neutralen Berater für unverzichtbar. Ein Ehevertrag kann vor aber auch im Verlauf der Ehe aufgesetzt werden, selten auch nach rechtskräftiger Ehescheidung.

Meist wird der Ehevertrag mit einem Erbvertrag verknüpft. Bei Lebenspartnerschaften sind die nachfolgend aufgezählten Grundsätze analog anzuwenden; ein solcher Vertrag zwischen den Partnern bezeichnet man als Lebenspartnerschaftsvertrag.


Regelungen beim Ehevertrag

Vor allem sollten 3 große Bereiche bei einem Ehevertrag angeführt werden:

Güterstand der Eheleute

Ohne Vorhandensein eines Ehevertrages befinden sich die Ehepartner nach deutschem Recht im Güterstand der Zugewinngemeinschaft. In einem Ehevertrag können die Eheleute einen anderen Güterstand festlegen, nämlich Gütertrennung oder Gütergemeinschaft. Man darf auch – bei grundsätzlicher Wahl der Zugewinngemeinschaft – dieser Güterstand verändert werden. Besonders gern verwendet wird die Vereinbarung einer angepassten Zugewinngemeinschaft, bei der als alleinige Veränderung bestimmt wird, dass ein Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung nicht durchgeführt wird. Auch kann festgelegt werden, dass bestimmte Vermögensgegenstände nicht dem Zugewinnausgleich unterfallen. So etwas kommt dann oft vor, wenn ein Partner ererbtes Vermögen oder das Eigentum an einer Firma mit in die Ehe bringt, das im Trennungsfalle in jedem Falle und auch in seinen Wertsteigerungen unangetastet bei dem zuständigen Partner bleiben soll.


Versorgungsausgleich bei der Ehe

Darunter ist der Ausgleich von Rentenansprüchen zu verstehen, die die Eheleute während der Ehezeit bekommen. Im Falle der Ehescheidung kommt der Versorgungsausgleich zum Zuge, außer eine rechtskäftige ehevertragliche Regelung bestimmt eine andere Lösung. Ab dem 1. September 2009 hat der Gesetzgeber die Gelegenheiten von Ehepartnern, über den Versorgungsausgleich alternative Vereinbarungen zu treffen, vergrößert. Die einstmals gültige Jahresfrist ist weggefallen. Eine solche Vereinbarung unterliegt allerdings immer noch der Kontrolle durch das Familiengericht nach ÂParagrafenÂParagrafen 6 und 8 Versorgungsausgleichsgesetz. Eine dem Versorgungsausgleich vergleichbare Gestaltungsvariante, die allerdings nicht nur bei der Trennung zum Zuge kommt, ist das Rentensplitting.


Nachehelicher Unterhalt des Paares

Braut und Bräutigam können abweichende Vereinbarungen zu den nachehelichen Unterhaltszahlungen vereinbaren, was in den Paragraphen 1570 ff. BGB geregelt ist. Vereinbarungen zum Unterhalt im Verlauf der Ehe (womöglich für die Dauer des Getrenntseins) sind dagegen für gewöhnlich nicht wirksam.

In einem Ehevertrag dürfen auch andere Gegebenheiten vereinbart werden, zum Beispiel wie das Zusammensein ausgestaltet werden soll, ob und zu welchem Zeitpunkt Kinder erwünscht sind, und vieles mehr. Diese Sonderregeln sind allerdings nicht einklagbar.

Falls ein Ehevertrag eine deutlichst einseitige Lastenverteilung enthält und nachfolgende Nachteile als Folge der Ehescheidung nicht angemessen ausgeglichen werden, kann der einstmals geschlossene Ehevertrag entweder wegen Sittenwidrigkeit nichtig sein, oder das Pochen auf den Ehevertrag kann im Einzelfall gegen Treu und Glauben verstoßen. Bei Sittenwidrigkeit kann der gesamte Ehevertrag für ungültig erklärt werden.

Paradebeispiel für eine echtlich nicht wirksame ehevertragliche Regelung ist die Aufgabe des wirtschaftlich schwachen Ehepartners auf jedwede Art des Betreuungsunterhalts, aber genause auf Unterhaltszahlunen aufgrund von Alter aber auch Krankheit. Auch Vereinbarungen zum Versorgungsausgleich sind nach dieser Rechtsprechung meistens unwirksam.


Die Pluspunkte von einem Ehevertrag

Wirklich romantisch klingt es natürlich nicht, wenn ein Ehepartner inmitten von Hochzeitsvorbereitungen über einen Ehevertrag mit einem Anwalt spricht. Für etliche Hochzeitspaare kann es trotzdem von Vorteil sein, einige Dinge per Ehevertrag zu regeln.

Falls Braut oder Bräutigam einen Ehevertrag ins Spiel bringt, kann es schnell zu Übellaunigkeit und Streit kommen. Schliesslich garantiert man sich bei der Hochzeit ewige Liebe und Treue. Ein Ehevertrag dagegen scheint die Botschaft auszusprechen «Vielleicht muss es ja doch nicht bis zum Lebensende gehen».

Die Bund für das Leben ...

... ohne Ehevertrag
Zwei verliebte Menschen heiraten. Jeder von beiden bringt ein Vermögen mit in die Ehe. Dieses Vermögen verbleibt auch für den Fall einer Scheidung unverändert der Besitz dessen, der es in die Lebensgemeinschaft mitgebracht hat. Das Vermögen jedoch, welches beide in der Zeit ihrer Ehe zusammen eingenommen haben, wird bei einer Scheidung geteilt, selbst wenn die Eheleute in abweichender Weise an diesem Vermögensaufbau beteiligt waren. Man spricht in diesem Fall von einer Zugewinngemeinschaft.

... mit einem Ehevertrag
Dieser Umstand kann durch Ehevertrag abgeändert werden. Printipiell kann festgehalten werden, dass es entweder zu einer Gütertrennung oder zur Gütergemeinschaft kommen soll. Bei der Gütergemeinschaft wird das vollständige Vermögen - also zusätzlich auch das voreheliche Vermögen - im Fall einer Ehescheidung halbiert.
Bei der Gütertrennung verbleibt das eigene Vermögen von dem des Partners getrennt. Dies gilt sowohl für das Vermögen vor der Ehe als auch das während der Ehe angehäufte Vermögen. Eine Trennung müsste daher prinzipiell konfliktärmer ablaufen.


Viele Paare und Familien in Glinde

Für Probleme im Bereich Familienrecht sind selbst in Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Eine Stadt wie Glinde besitzt selbst kein Amtsgericht am Ort. Zuständig ist das in Reinbek in der Parkallee 6.

Wer in Glinde seine Brötchen verdient, dessen Streitfälle mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Lübeck zur Klärung gebracht. Die örtliche Zuständigkeit dieser Gerichtskammer erstreckt sich über die Landkreise Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Ostholstein und die Stadt Lübeck. Die Adresse ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck
Telefon: +49 451 38978-0
Fax: +49 451 38978-50
verwaltung.arbghl@arbgsh.landsh.de

Glinde ist eine Stadt im Kreis Stormarn. In Glinde leben über 17.000 Anwohner auf einer Fläche von in etwa 11 km². Glinde gehört zur Metropolregion Hamburg und liegt gut 20 km östlich von Hamburg entfernt. Die Nachbarschaft zur Stadt Hamburg macht Glinde insbesondere attraktiv für junge Familien. Wer das eher idyllische Leben auf dem Land zu schätzen weiß, gleichwohl aber nicht auf die Vorteile der Weltstadt verzichten möchte, ist in Glinde genau richtig. Die Stadt Glinde verfügt über eine günstige Infrastruktur, ist verkehrstechnisch gut vernetzt und bietet ihren Bürgern einen hohen Freizeitwert. Wer gerne Vereinssport betreibt, liegt beim TSV Glinde genau richtig. Der Verein ist vor allem für seine Volleyball- und Tischtennissparte weit über die Ortsgrenze hinaus bekannt. Auch fanatische Golfer finden im Golfclub Gut Glinde beste Möglichkeiten zur Ausübung ihres Sports. Die naturnahe Lage der Stadt Glinde lädt außerdem zu langen, erholsamen Spaziergängen ein.

Die Wohngebiete von Glinde verfügen über eine umfangreiche Einzelhausbebauung. Wie etliche andere Gemeinden und Städte erweitert auch Glinde seine Randbezirke mit neu entwickelten Neubauvierteln, die besonders jungen Familien ein neues Heim schaffen sollen. Die neuen Bauareale liegen verkehrsgünstig und sind ebenso an den örtlichen Nahverkehr angeschlossen. Zudem liegen die meisten Neubaugebiete nah an der ruhigen Landschaft und garantieren so ein vitales und entspanntes Wohnen. Wer Glinde als Wohnort verwendet, aber in der Großstadt Hamburg seinen Arbeitgeber hat, dessen beruflichen Streitfälle werden im Arbeitsgericht Hamburg zur Entscheidung gebracht.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de