Kanzlei Ehescheidung Glinde

Home / Familienrecht / Kanzlei Ehescheidung Glinde

Kanzlei für Ehescheidung in Glinde

Kanzlei
Sie suchen nach Kanzlei Ehescheidung Glinde? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ihre Kanzlei für Familienrecht

Unter Kanzlei meint man für gewöhnlich die Adresse eines oder mehrerer Anwälte und die dafür erforderlichen Büroräume. Im Prinzip werden unter dem Namen Kanzlei sowohl die Büroräume eines einzelnen Anwalts als auch die Räume mittlerer beziehungsweise mächtigerer Partnergesellschaften und deren Ableger verstanden. Für seine Klienten ist der Rechtsanwalt überwiegend über seine Anwaltskanzlei zu kontaktieren. Belege und Unterlagen von Mandanten, oder die Klienten betreffend, können an die Postadresse der Kanzlei geschickt werden. Üblicherweise finden im jeweiligen Büro des Anwalts auch Gespräche mit den Mandanten statt. Darüber hinaus nutzt der Rechtsanwalt seine Kanzlei um Akten zu bearbeiten. Die Kanzlei bildet die Basis eines jeden Rechtsanwalts und schafft alle personellen und organisatorischen Voraussetzungen, damit er seinen Aufgaben nachgehen kann.

Organisation und Tätigkeitsfelder in einer Kanzlei für Rechtsanwälte

Die konkrete Struktur einer Kanzlei sowie die dort erfolgenden Arbeitsabläufe sind meist losgelöst von der fachlichen Spezialisierung sowie der Größe der Kanzlei. Die Büroorganisation läuft in allen Kanzleien in ähnlicher Art und Weise ab. Sehr oft existiert ein Hauptsekretariat mit einem Büroleiter. Dort werden sämtliche eingehenden Anrufe entgegen genommen und grundsätzliche Arbeitsabläufe verwaltet. Meistens verfügt der Anwalt außerdem über ein eigenes Sekretariat, auch als Vorzimmer bezeichnet. In diesem Zusatzsekretariat werden sämtliche Vorgänge des jeweiligen Rechtsanwalts organisiert, z.B. Terminabsprachen und persönliche Telefongespräche bearbeitet. Schriftsätze werden vom sog. Schreibsekretariat erledigt. Speziell in großen Kanzleien vertraut man der Aufteilung von Telefon- und Schreibsekretariat. Die Unterteilung der beiden Referate sichert die beständige Erreichbarkeit für die Mandantschaft sowie eine schnelle Erledigung von anfallenden Schriftstücken.

In einer Kanzlei sind heute moderne Arbeitsorganisationsformen die Regel. Arbeitsteiliges Verhalten und moderne Kommunikationstechniken haben dazu geführt, dass die Rechtsanwälte räumlich deutlich weniger klar an ihre Kanzlei gekettet sind und mehrfach Beratungen außer Haus wahrnehmen können. Daher kann man nicht unbedingt damit rechnen, jeden Rechtsanwalt tagtäglich in seinem Büro anzutreffen und man verabredet Besprechungen sinnvoller Weise im Voraus. Sofern man als neuer Klient bei einer Kanzlei betreut werden will, ist es gut sich einen Anwalt zu wählen, der auf das entsprechende Fachgebiet spezialisiert ist. In einem ersten Erstkontakt - für gewöhnlich mit dem Sekretariat - wird der Fall erörtet und ein persönlicher Termin mit dem geeigneten Rechtsanwalt verabredet. Nach einem ersten individuellen Beschnuppern wird man zukünftig bei jeglichen Telefonaten, die diesen Rechtsdisput betreffen, direkt an den Anwalt oder sein Vorzimmer weitergeleitet.

Organisationsweisen einer Kanzlei im Bereich Arbeitsrecht
Eine Kanzlei kann in unterschiedliche (Rechts-)Formen unterteilt sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn allein ein Anwalt gemeinsam mit den bei ihm angestellten Angestellten in seiner Kanzlei agiert. Eine weitere häufige Form der Organisation stellt die Bürogemeinschaft dar. Darunter meint man die gemeinsame Benutzung von Büroräumen durch einige Anwälte. In einem solchen Fall teilen sich die Mitglieder der Bürogemeinschaft auch die beschäftigten Anwaltsgehilfen. Alle Partner gehen dennoch eigenständig ihrer Arbeit nach und sind nicht für die Geschäfte der anderen Kanzleipartner rechenschaftspflichtig. Dadurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sog. Sozietät. Bei einer Sozietät schließen sich eine Reihe von Rechtsanwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung der Gesellschaft sowie der gemeinsame Außenauftritt sind charakteristisch für diese Form der Organisation. Das Mandat eines Anwalts der Gesellschaft ist dann gleichwohl der Auftrag der ganzen Sozietät. Dieser Umstand ist besonders für die Haftung bestimmend, da die ganze Sozietät in Haftung genommen wird sobald einer der Anwälte ein Mandat übernimmt.


Kanzlei Ehescheidung Glinde


Ehescheidung: Das Endergebnis einer Trennung

Eine Scheidung ist die Beendigung einer Ehe. Geschieden benennt neben verheiratet, verwitwet und ledig einer von 4 weltweit üblichen Familienstände. Eine Ehescheidung ist weltweit außer auf den Philippinen und im Vatikan durchführbar, Vorgehensweise und Bedeutung können jedoch extrem unterschiedlich sein.

Neben der Scheidung findet man mit der Aufhebung, der Annullierung aus formellen Gründen und Nichtigkeit verschiedene Formen, eine Ehe als schon ursprünglich für nicht korrekt geschlossen oder zustandegekommen zu erklären. Ehen zwischen Gleichgeschlechtlichen dürfen geschieden werden, geschlossene Lebenspartnerschaften werden nicht geschieden sondern aufgehoben. Eine Scheidung hebt eine Schwägerschaft nicht auf.

Die im Verlauf der Ehe erzielten Versorgungsansprüche werden nach deutschem Recht prinzipiell hälftig auf die Eheleute verteilt. Ab 2009 gibt es zusätzlich die Option, dass sich ein Ehepartner für eine speziell zugeschnittene Variante – beispielsweise wegen einer betrieblichen Altersversorgung – entscheidet, um Schlechterstellungen im Falle einer Ehescheidung auszugleichen.


Ehescheidung: Wenn der Lebensbund nicht mehr zu retten ist

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden. Was der Kinderreim so folgerichtig auflistet, ist aktuell normal. Fast jeder zweite Bund fürs Leben wird durch Scheidung wieder getrennt. Die Ehe ist nach der Anschauung fast aller Religionen und der deutschen Rechtsprechung eine dauerhafte Institution. Sie befindet sich zudem laut Grundgesetz unter besonderem Schutz. Demzufolge benötigt es schon besondere Bedingungen und eine präzise Verfahrensweise, um eine auf Dauer eingegangene Ehe wieder zu beenden.

Um den Bund fürs Leben zu beendigen braucht es eine Scheidung oder Aufhebung. Die Aufhebung oder Scheidung können nur per richterlichem Urteil vollzogen werden. Eine Ehe darf nur geschieden werden, wenn diese keine Zukunft mehr hat. Man nennt das in Deutschland als das sog. Prinzip der Zerrüttung einer Ehe. Es kommt also überhaupt nicht darauf an, welcher Partner verantwortlich für das Scheitern der Ehe ist, sondern es ist evident, dass die Ehe nicht zu kitten ist.

Seit einiger Zeit ist eine Scheidung in der Gesellschaft zur Normalität geworden, zumindest wird ein solcher Umstand nicht mehr soschwerwiegend gesehen. Auch der Nachwuchs kommen mit der Situation besser dar, weil diese dass im Freundeskreis schon kennengelernt haben. Ehescheidungsverfahren werden heute je nach Lage der Umstände ziemlich schnell und unkompliziert vorgenommen. Sogar Online-Scheidungen liegen im Rahmen des Möglichen! Dies unterstreicht auch der Umstand, dass sich die Scheidenden einen gemeinsamen Rechtsanwalt engagieren dürfen.

Über Jahrzehnte regelte das Ehegesetz nicht nur das Zustandekommen sondern ebenfalls die Scheidung von Ehen. In der Zwischenzeit kann man die Basis für eine Ehescheidung in den Grundzügen in den Paragrafen 1564 bis 1568 BGB in Erfahrung bringen. Scheidungsfolgen wie beispielsweise Fragen des Unterhaltsanspruchs oder den Versorgungsausgleich regeln die ÂParagrafenÂParagrafen 1569ff des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Der Gesetzgeber hat in ÂParagrafen 1566 BGB Vermutungen aufgelistet, wann genau ein Scheitern einer Ehe festzuhalten ist: In allen anderen Situationen muss vor Gericht zunächst ohne Zweifel ermitteln, dass die Ehe tatsächlich gescheitert ist. Das vollzieht sich typischerweise durch die mündliche Befragung der Ehegatten und der daraus resultierenden Gesamtschau der Gegebenheiten. Alarmsignale für das Familiengericht von einer gescheiterten Ehe auszugehen sind vor allem, wenn die Scheidenden nicht mehr miteinander reden, abweichende Lebensvorstellungen, einer oder beide Ehegatten haben bereits einen neuen Partner, der unerschütterliche Wunsch eines Partners sich scheiden zu lassen.


Scheidung einer Ehe - Hilfe zur Ehescheidung

Als Scheidung definiert man im Allgemeinen die per Gerichtsentscheid erfolgte Beendigung einer Ehe mit allen verbundenen rechtlichen Konsequenzen. Die Trennung verdeutlicht, dass eine Ehe in der Praxis beendet wird. In einigen Ländern, darunter auch in Deutschland und Österreich, gilt die räumliche Trennung als notwendiges Kriterium für eine Scheidung. Eheleute müssen sich erst wirklich trennen, bevor eine Trennung per Gericht realisiert werden kann. Die rechtswirksame Scheidung ist daher äquivalent mit einer formalen Auflösung einer bereits nicht mehr existierenden Ehe.


Ihre Anwaltskanzlei Glinde

Für Klärungen im Bereich Familienrecht sind selbst in einer Metropole wie Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Eine Stadt wie Glinde hat kein Amtsgericht vor Ort. Zuständig ist das in Reinbek in der Parkallee 6.

Wer in Glinde seinem Job nachgeht, dessen Streitfälle mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Lübeck abgehabndelt. Die regionale Zuständigkeit des Arbeitsgerichts Lübeck umfasst die Kreise Ostholstein, Herzogtum Lauenburg, Stormarn als auch die Stadt Lübeck. Die Adresse ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck
Telefon: +49 451 38978-0
Fax: +49 451 38978-50
verwaltung.arbghl@arbgsh.landsh.de

Glinde ist eine Stadt im schleswig-holsteinischen Kreis Stormarn. In Glinde leben knapp 17.000 Einwohner auf einer Fläche von circa 11 Quadratkilometern. Glinde gehört zur Metropolregion Hamburg und liegt circa 20 Kilometer östlich von Hamburg entfernt. Die Nachbarschaft zur Großstadt Hamburg macht Glinde vor allem reizvoll für junge Familien. Wer das eher idyllische Leben in einer ländlichen Umgebung schätzt, gleichwohl aber nicht auf die Vorteile der Weltstadt verzichten möchte, ist in Glinde am richtigen Ort. Die Stadt Glinde verfügt über eine besondere Infrastruktur, ist verkehrstechnisch gut vernetzt und bietet ihren Bürgern einen großen Freizeitwert. Wer gerne Vereinssport betreibt, liegt beim TSV Glinde genau richtig. Der Verein ist besonders für seine Volleyball- und Tischtennissparte weit über die Ortsgrenze hinaus bekannt. Auch begeisterte Golfspieler finden im Golfclub Gut Glinde optimale Möglichkeiten dem schönsten Spiel der Welt nachzugehen. Die Nähe zu Naherholungsbereichen lädt darüber hinaus zu ausgiebigen, entspannenden Spaziergängen ein.

Die Wohnviertel von Glinde verfügen über eine üppige Einzelhausbebauung. Wie etliche andere Gemeinden und Städte ergänzt auch Glinde seine Außengebiete mit neu erschlossenen Bauvierteln, die vor allem jungen Familien ein neues Daheim bieten. Die Neubauviertel liegen verkehrsgünstig und sind zusätzlich an den örtlichen Nahverkehr angeschlossen. Zudem liegen die meisten Neubaugebiete nah an der herrlichen Natur und gewähren so ein gesundes und entspanntes Wohnen. Wer Glinde als Wohnort verwendet, aber in der Großstadt Hamburg seinem Job nachgeht, dessen Auseinandersetzungen mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Hamburg abgearbeitet.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de