Kanzlei Arbeitsrecht Ottensen

Home / Arbeitsrecht / Kanzlei Arbeitsrecht Ottensen

Kanzlei für Arbeitsrecht in Ottensen

Kanzlei
Sie suchen nach Kanzlei Arbeitsrecht Ottensen? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Unsere Kanzlei vertritt Sie gerne

Als Kanzlei tituliert man im Allgemeinen die Bürostätte eines oder einiger Rechtsanwälte und die dafür erforderlichen Büroräume. Allgemein werden unter dem Namen Kanzlei sowohl die Büroräume eines selbständig agierenden Anwalts wie auch die Räumlichkeiten mittlerer bis mächtigerer Partnerschaftsgesellschaften und deren Ableger verstanden. Für seine Kunden ist der Rechtsanwalt primär über seine Anwaltskanzlei erreichbar. Unterlagen und Belege der Mandantschaft, oder die Klienten betreffend, können an die Adresse der Kanzlei gesendet werden. Regelmäßig finden im jeweiligen Büro des Anwalts auch Zusammenkünfte mit den Klienten statt. Auch nutzt der Rechtsanwalt die Kanzlei um Dokumente zu bearbeiten. Die Kanzlei bildet die Kontaktadresse eines jeden Anwalts und schafft alle personellen und organisatorischen Grundvoraussetzungen, damit er seinen Pflichten nachkommen kann.

Büroorganisation und Arbeitsabläufe bei einer Kanzlei für Rechtsanwälte

Die grundsätzliche Organisationsstruktur einer Kanzlei und die dort stattfindenden Arbeiten sind zumeist völlig losgelöst von der fachlichen Ausrichtung sowie der Größe der Kanzlei. Die Organisation des Büros läuft in allen Kanzleien in ähnlicher Manier ab. Für gewöhnlich findet man ein Hauptsekretariat mit einem Büroleiter. Hier werden alle einlaufenden Anrufe bearbeitet und grundsätzliche Arbeitsabläufe strukturiert. Meistens verfügt ein Anwalt außerdem über ein persönliches Sekretariat, auch als Vorzimmer bezeichnet. In diesem Sekretariat werden sämtliche Vorgänge des jeweiligen Anwalts organisiert, z.B. Terminabsprachen und persönliche Telefongespräche bearbeitet. Schriftsätze werden vom sogenannten Schreibsekretariat bearbeitet. Gerade in großen Kanzleien setzt man auf die Trennung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Unterteilung dieser beiden Bereiche garantiert eine beständige Erreichbarkeit für die Klienten und eine schnelle Erledigung von aufkommenden Schriftstücken.

In einer Kanzlei sind selbstverständlich moderne Formen der Arbeitsorganisation anzutreffen. Arbeitsteilung und moderne Kommunikationsmittel haben dazu beigetragen, dass die Anwälte räumlich grundsätzlich weniger deutlich an ihre Kanzlei gekettet sind und mehrfach Termine an anderer Stelle zusagen können. Aufgrund dessen kann man nicht unbedingt damit rechnen, jeden Rechtsanwalt täglich in der Kanzlei vorzufinden und man macht Meetings lieber vorab. Sofern man als neuer Kunde bei einer Kanzlei unterstützt werden will, ist es gut sich einen Rechtsbeistand zu suchen, der auf das erforderliche Referat spezialisiert ist. In einem vorausgehenden Erstgespräch - in der Regel mit dem Hauptsekretariat - wird das Anliegen beschrieben und ein individueller Termin mit dem bestmöglichen Anwalt vereinbart. Nach einem ersten persönlichen Treffen wird man darauf bei allen Telefonaten, die diesen Rechtsstreit betreffen, direkt an das Vorzimmer oder den Rechtsanwalt durchgestellt.

Organisationsformen einer Kanzlei auf dem Gebiet Arbeitsrecht
Eine Kanzlei kann in diverse (Rechts-)Formen gegliedert sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn letztlich nur ein Rechtsanwalt zusammen mit den bei ihm angestellten Mitarbeitern in seiner Kanzlei agiert. Eine alternative denkbare Form der Organisation ist die Bürogemeinschaft. Hierunter versteht man die gemeinsame Benutzung von Kanzleiräumen durch diverse Rechtsanwälte. Bei dieser Organisationsform teilen sich die Partner der Bürogemeinschaft ebenso die beschäftigten Anwaltsgehilfen. Alle Partner gehen jedoch eigenständig ihrer Tätigkeit nach und sind zu keiner Zeit für die Taten der übrigen Mitglieder verantwortlich. Hierdurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sog. Sozietät. Bei einer Anwaltssozietät schließen sich mehrere Rechtsanwälte zu einer GbR zusammen. Die Gründung der Gesellschaft sowie der gemeinschaftliche Auftritt nach außen sind kennzeichnend für diese Organisationsform. Der Auftrag eines Anwalts der Gesellschaft ist dann gleichwohl die Angelegenheit der ganzen Sozietät. Dieser Umstand ist vor allem für die Haftung wesentlich, da die komplette Sozietät zur Haftung herangezogen wird sowie einer der Partner eine Rechtssache annimmt.


Kanzlei Arbeitsrecht Ottensen


Ihr Spezialist für Arbeitsrecht

Der Begriff Arbeitsrecht summiert in Summe jegliche Rechtsnormen, die sich auf die Leistung aus einem Beschäftigungsverhältnis zurückführen lassen. Dazu rechnet man auch jedwede Gesetzte, die sich mit der Beziehung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, dem Recht der Mitbestimmung über Betriebsratsangelegenheiten als auch dem Tarifrecht befassen. Für das Arbeitsrecht gibt es spezielle juristische Wege beim dafür zuständigen Arbeitsgericht. Diese Prozesse vollziehen sich auf eigener Ebene und sind folglich von allen anderen Verfahren getrennt. Die juristische Hilfe bearbeitet hier vor allem Fragen und Auseinandersetzungen hinsichtlich Kündigungsschutz bzw. der Löhne und Gehälter. Auch die Beratung auf telefonischem Weg ist hierbei nicht ausgeschlossen. Die Fälle, die in diesem juristischen Bereich auftauchen können, sind sehr vielschichtig. Zumeist beziehen sie sich auf Kündigungen, Arbeitsverträge, Abmahnungen, Schutzvorschriften, Abrechnungen oder Arbeitszeiten. Für jegliche dieser Fragen und Probleme existiert eine professionelle Rechtsberatung durch einen auf Arbeitsrecht ausgerichteten Rechtsanwalt.

Das Arbeitsrecht ist Deshalb ein steter Bestandteil des Lebens jedweder Lohnempfänger. Ohne weitere Gedanken daran lebt man nach den Bestimmungen des Arbeitsrechts jeden Tag bei der Arbeit. Hauptaspekt dieses juristischen Gebietes in Gerichtsverfahren ist das Kündigungsrecht. Kündigungsverhandlungen sind verantwortlich für über achtzig Prozent der Verfahren vor einem Arbeitsgericht. Man differenziert zwischen fristgerechten und sofortigen Kündigungen. Grundvoraussetzung einer ordentlichen Kündigung ist die Beachtung der Kündigungsfrist. Hiermit wird eine unverzügliche Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses unmöglich. Außerdem verlangt sie die Anzeige in schriftlicher Form und wird mit dem Zeitpunkt wirksam, sobald diese beim Betrofenen eingeht.

Eine besondere Kanzlei für Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht mit dem weiten Thema vom Abschließen von einem Arbeitsvertrag bis hin zur Kündigung und damit verbundener Ansprüche auf eine Abfindung aber auch die Verhandlung von vertraglich oder außervertraglich resultierenden Wettbewerbsverboten. Da das Tätigkeitsfeld des Arbeitsrechts so umfassend ist, die Handlungsalternativen für eine nicht besonders im Arbeitsrecht versierte Anwaltskanzlei nicht ohne Weiteres zu erbringen. Daher ist das Beauftragen einer Kanzlei mit der Ausrichtung auf Arbeitsrecht ein wichtiger Schritt, der wohl überlegt sein will. Letztlich geht es in Fällen wie beim Arbeitsschutz sowie bei Ansprüchen aus kollektivem Arbeitsrecht, der Versetzung oder gar der Kündigung um Ergebniss mit weitreichenden finanziellen und ideellen Folgen.

In einer besonderen Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht finden sie idealerweise wenigstens einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder einen auf Kündigungen spezialisierten Rechtsanwalt mit vertiefter Kenntnis vom Arbeitsrecht, der Arbeitsgerichte des Landes in seinem Bezirk zum Beispiel des hamburgischen Landesarbeitsgerichts und natürlich der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG). Durch die explizite Erfahrung der Rechtsprechung gewährleistet die Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht dem Arbeitnehmer bzw. dem Unternehmer eine auf seine Anforderungen zugeschnittene Rechtshilfe. So kann sich für den Unternehmer die Frage zu stellen, inwieweit er dem Arbeitnehmer bei einer Abfindungsforderung entgegen kommen muss oder ob er es beruhigt auf eine Auseinandersetzung vor Gericht ankommen lassen darf. Vergleichbares gilt auch für den entlassenen Mitarbeiter. Wann ist der Rechtsstreit anzuraten und wann ist es ratsamer, sich zurückhaltende zu geben?

Wenn Sie also professionellen Beistand bei einer arbeitsrechtlichen Auseinandersetzung suchen, so ist die Beauftragung eines Rechtsanwalts notwendig. Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht wird in jedem Falle alles unternehmen, Ihr Anliegen bestmöglich auszuwerten und zu vertreten. Von Fall zu Fall ist der Gang zu den Arbeitsgerichten unvermeidbar. Und zwar dann, wenn der Arbeitnehmer bzw. der Arbeitgebnehmer zu Verhandlungen nicht bereit ist. Oder auch dann, wenn prozessuale Fristen zu verstreichen drohen.

Aber nicht immer ist der Weg zum Arbeitsgericht unausweichlich. Der erfahrene Rechtsanwalt für Arbeitsrecht wird zunächst einmal mit dem jeweiligen Arbeitgeber unter Hinweis auf die Rechtslage eine außergerichtliche Streitlösung beabsichtigen.

Weigert sich der Arbeitgeber, ein berufsförderndes Zeugnis auszustellen, ist die Klage vor Gericht eher hinderlich. Zwar gibt es für den Angestellten einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. So ein Arbeitszeugnis muss wahrheitsgemäß und vollständig sein, der Anspruch kann gerichtlich durchgesetzt werden. Ist das Zeugnis aber nicht wie gewollt ausgestaltet, darf man den Zeitfaktor nicht vernachlässigen. Ein Gerichtsstreit braucht häufig mehr Zeit als ein außergerichtlicher Vergleich. Braucht man so ein Zeugnis für die Stellensuche, bringt ein Urteil nach einigen Monaten wenig.


Viele Familien in Altona, Ottensen und Bahrenfeld

Für Angelegenheiten im Bereich Familienrecht sind auch in einer großen Stadt wie Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Für die Stadteile Bahrenfeld, Altona und Ottensen ist das beispielsweise das Amtsgericht Altona in der Max-Brauer-Allee 91.

Fälle mit dem Thema Arbeitsrecht werden für den Bereich Marienthal und Wandsbek beim Arbeitsgericht Hamburg entschieden. Egal ob man in einem Bezirk wie Eimsbüttel, Wandsbek, Altona, Nord, dem Bezirk Mitte oder am Stadtrand in Harburg oder Bergedorf seinen Arbeitsplatz, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich ein Arbeitsgericht in der Großstadt Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man im selben Gebäude.

Sie wohnen in Altona, Bahrenfeld und Ottensen und suchen einen erfahrenen Fachanwalt? Prima, dann sind wir Ihr Partner mit einer Kanzlei im Stadtteil Ottensen.

Bei Altona handelt es sich um einen westlich gelegenen Verwaltungsbezirk der Freien und Hansestadt Hamburg. Auf einem Areal von rd. 80 qkm leben in Altona in etwa 250.000 Bürger. Als ehemaliges Fischerdorf entstand Altona im Jahre 1535 und zählte zunächst zu Holstein-Pinneberg. Im Verlaufe des 30-jährigen Krieges stand Altona zeitweilig in schwedischen Besitz, um dann wieder an das Herzogtum Holstein und damit an den amtierenden König von Dänemark zu fallen. Noch im Jahre 1803 war Altona nach Kopenhagen die zweitgrößte Stadt innerhalb des dänischen Gesamtstaates sowie eine bedeutende Handelsmetropole. 1664 verlieh der seinerzeitige dänische König darauffolgend Altona das dänische Stadtrecht. Nachdem Altona mit der Gründung des Deutschen Reiches preußisch und deutsch wurde, verlor Altona seine Eigenständichkeit als Stadt zuletzt im Jahr 1937. Seit dieser Zeit ist Altona ein Teil von Hamburg. Zu den städtebaulichen Highlights von Altona zählt sicherlich das 1844 zunächst als Bahnhof vorgesehene Rathaus von Altona mit seiner spätklassizistischen Fassade.

Sehenswert ist ferner der Fischmarkt von Altona mit einer ca. 300-jährigen Geschichte, auf dem heute doch weniger Fisch und mehr "Schnickschnack" erstanden werden kann. Bei der Palmaille handelt es sich um eine 400 Jahre alte Prachstraße. Bis in unsere Tage wohnt der Straße ein großbürgerlicher Charme inne. Ottensen schließt sich Altona unmittelbar an. Ungefähr 33.000 Anwohner wohnen in Ottensen auf einem Areal von ca. drei km² .

Ottensen liegt im Trend. Als lebhafter Stadtteil kann man Ottensen als einen kreativen Schmelztiegel bezeichnen. Die Altersstruktur ist jung, das Bildungsniveau hoch und das Quartier auffallend "multikulti". Mit seinen vielen Altbauten ist Ottensen als Lebensmittelpunkt beliebt. Auch das Nachtleben sowie die vielen Shoppingmöglichkeiten machen Ottensen zu einem modernen Stadtteil. Das Kulturfestival "Altonale" zieht jedes Jahr über eine halbe Million Menschen nach Ottensen.

Auch Bahrenfeld zählt zum Bezirk Altona. Alles in allem leben in Bahrenfeld in etwa 27.000 Menschen auf einer Gesamtfläche von gut elf km². Der Ortsteil Bahrenfeld wird von der Autobahn A7 durchtrennt. Die Schnellstraße führt unmittelbar durch Bahrenfeld. Dessen ungeachtet ist Bahrenfeld ein schöner und attraktiver Ort zum Wohnen. In Bahrenfeld ist die Arena des HSV sowie Hamburgs große Multifunktionshalle ansässig. Wir bemerken diese Details, um Ihnen zu verdeutlichen, dass wir besondere regionale Kenntnisse haben, weil wir in Bahrenfeld, Ottensen und Altona schon geraume Zeit aktiv sind.