Anwaltskanzlei Familienrecht Wandsbek

Home / Familienrecht / Anwaltskanzlei Familienrecht Wandsbek

Anwaltskanzlei für Familienrecht in Wandsbek

Anwaltskanzlei
Sie suchen nach Anwaltskanzlei Familienrecht Wandsbek? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


In einer Anwaltskanzlei wird Diskretion groß geschrieben

Unter Anwaltskanzlei versteht man zumeist die Firma eines oder zahlreicher Anwälte und deren Büroräume. Grundsätzlich werden unter dem Wort Anwaltskanzlei sowohl die Kanzleiräume eines allein operierenden Anwalts wie auch die Repräsentanz mittlerer beziehungsweise großer Partnerschaftsgesellschaften und deren Niederlassungen verstanden. Für seine Klienten ist der Anwalt fast ausschließlich über seine Kanzlei kontaktierbar. Unterlagen und Belege der Mandantschaft, oder die Mandantschaft betreffend, können an die Postanschrift der Anwaltskanzlei geschickt werden. In aller Regel finden dort auch Unterredungen mit den Klienten statt. Außerdem nutzt der Rechtsanwalt seine Kanzlei um Akten zu bearbeiten. Die Anwaltskanzlei ist die Basisstätte eines jeden Anwalts und bietet alle personellen und organisatorischen Grundvoraussetzungen, damit der Anwalt seinem Beruf nachgehen kann.

Arbeitsabläufe und Büroorganisation in einer Anwaltskanzlei

Die allgemeine Organisationsstruktur einer Anwaltskanzlei sowie die dort stattfindenden Arbeiten sind in den meisten Fällen losgelöst von der fachlichen Ausrichtung und der Kanzleigröße. Die organisatorische Struktur läuft in allen Anwaltskanzleien auf gleiche Weise ab. Meist existiert ein Sekretariat mit einem Bürovorsteher. An dieser Stelle werden alle ankommenden Telefonanrufe angenommen und allgemeine Arbeitsabläufe organisiert. In aller Regel verfügt ein Rechtsanwalt außerdem über ein persönliches Sekretariat, auch als Vorzimmer bezeichnet. In diesem Sekretariat werden sämtliche Arbeiten des entsprechenden Anwalts organisiert, z.B. terminliche Verabredungen und persönliche Telefonate bearbeitet. Schriftsätze werden vom sogenannten Schreibsekretariat erledigt. Besonders in größeren Kanzleien vertraut man der Trennung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Gliederung dieser beiden Bereiche garantiert die dauerhafte Erreichbarkeit für die Klienten und eine schnellstmögliche Bearbeitung von aufkommenden Schriftstücken.

Auch in einer Anwaltskanzlei sind heutzutage moderne Formen der Arbeitsorganisation normal. Arbeitsteiliges Verhalten und neue Kommunikationstechniken haben dazu beigetragen, dass die Anwälte räumlich deutlich weniger klar an die Räumlichkeiten einer Anwaltskanzlei gebunden sind und häufiger mal Termine an anderer Stelle wahrnehmen können. Deshalb darf man nicht unbedingt davon ausgehen, jeden Anwalt tagtäglich in seiner Kanzlei vorzufinden und man vereinbart Meetings besser im Voraus. Sofern man als neuer Klient bei einer Anwaltskanzlei unterstützt werden möchte, ist es eine gute Idee sich einen Rechtsbeistand zu suchen, der auf das betreffende Gebiet spezialisiert ist. In einem einführenden Erstgespräch - zumeist mit dem Bürosekretariat - wird der Sachverhalt besprochen und ein persönlicher Termin mit dem bestmöglichen Rechtsanwalt gemacht. Nach einem ersten direkten Beschnuppern wird man darauf bei sämtlichen Telefonaten, die diesen juristischen Fall betreffen, direkt an das Vorzimmer oder den Rechtsanwalt weitergeleitet.

Organisationsarten einer Anwaltskanzlei
Eine Anwaltskanzlei kann in diverse (Rechts-)Formen aufgestellt sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn letztlich nur ein Rechtsanwalt zusammen mit den von ihm beschäftigten Angestellten in seiner Anwaltskanzlei arbeitet. Eine zusätzliche häufige Form der Organisation ist die Bürogemeinschaft. Hierunter versteht man die gemeinsame Benutzung von Räumlichkeiten durch einige Anwälte. Bei dieser Form der Organisation teilen sich die Mitglieder der Bürogemeinschaft ebenso die beschäftigten Anwaltsgehilfen. Alle Teilhaber gehen sodann eigenständig ihrem Beruf nach und sind keineswegs für die Fälle der anderen Partner haftbar. In dieser Haftungsfrage unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sogenannten Sozietät. In einer Anwaltssozietät schließen sich verschiedene Anwälte zu einer GbR zusammen. Die Gründung des Zusammenschlusses und der gemeinsame Außenauftritt sind bezeichnend für diese Organisationsform. Der Auftrag eines Rechtsanwalts der Gesellschaft ist dann auch immer das Mandat der gesamten Sozietät. Dieser Punkt ist besonders für die Haftung entscheidend, da die komplette Sozietät in Haftung genommen wird sobald einer der Anwälte ein Mandat übernimmt.

Ebenfalls als Partnerschaftsgesellschaft oder Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) kann eine Anwaltskanzlei in heutiger Zeit organisiert sein. In einer Partnerschaft haften die einzelnen Rechtsanwälte persönlich für die Verbindlichkeiten als Gesamtschuldner. Jedoch lediglich diejenigen, die auch faktisch am betreffenden Mandat mitgewirkt haben. Für alle Leistungen, die nicht mit der Bearbeitung eines Auftrages zusammenhängen, haften alle Partner ebenso als Gesamtschuldner. Die Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist eine Version der Partnerschaftsgesellschaft, stellt jedoch keine eigene Rechtsform dar. Eine international organisierte Anwaltskanzlei kann zum Beispiel als eine Limited Liability Partnership (LLP) nach amerikanischem oder britischem Recht aufgebaut sein.


Anwaltskanzlei Familienrecht Wandsbek


Das wichtige Rechtsgebiet Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsbereich, welches sich aus sehr vielen separaten und zum Teil sehr unterschiedlichen Abschnitten zusammenbaut. Zum Fachbereich Familienrecht gehören die "klassichen" Bereiche wie unter anderem Scheidung, Trennung, Sorgerecht, Unterhalt, usw. Jedoch auch ist Gewaltschutz dem Gebiet des Familienrechts zugeordnet. Familienrechtliche Themen können partiell auch "vorsorglich" durch Ehevertrag festgelegt werden.

Familienrecht ist die Gemeinschaft aller gesetzlichen Regelungen, die die gesetzlichen Beziehungen der betroffenen Personen einer Familie untereinander und zu Dritten regeln. Hauptpunkt beim Familienrecht sind jedwede Fragen zum Eherecht, zu allen Arten zur Scheidung, des Unterhalts, zum Sorgerecht und zur Betreuung.

Das Familienrecht ist aber auch ein Bereich, bei dem es in erster Linie auch um das Finanzielle geht, beispielsweise bei Unterhalts- und Rentenansprüchen. Familienrecht befasst sich ebenso mit zahlreichen Problemen, bei denen es nicht zum überwiegenden Teil um monetäre Interessen geht, so z.B. sofern über das Umgangs- und Sorgerecht gestritten wird.

Das Familienrecht ist zu finden in den Paragraphen 1297 bis 1921 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und klärt die familären Beziehungen zwischen natürlichen Personen, ausgehend mit dem Verlöbnis über die Heirat beziehungsweise einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Ehescheidung bzw. Aufhebung einer sogenannten Gleichgeschlechtlichen-Lebensgemeinschaft sowie deren rechtliche Folgen, wie z.B. Unterhaltszahlungen. Wichtig ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) sich auf das Ergebnis auswirkt. Im Familienrecht wird desweiteren die Verwandtschaft von Personen geklärt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragen der der Pflege und Betreuung.


Woran man einen guten Fachanwalt für Familienrecht erkennt

Für gewöhnlich werden die Aufgabenbereiche des Rechtsanwalts dadurch definiert, welche Folgen einer Scheidung er für seinen Mandanten zu berücksichtigen hat und selbstredend ob eine Ehe strittig oder einvernehmlich beendet wird.

Prinzipiell hat ein Rechtsanwalt die Pflicht, seinen Mandanten lückenlos zu informieren und vollständig alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt dabei Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um etwaige Schadensersatzforderungen erfüllen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.


Ein Standort mit vielen Wohneinheiten: Hamburg Wandsbek und Marienthal

Für Klärungen auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in einer großen Stadt wie Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Im Bereich Wandsbek ist dies z.B. das Amtsgericht in der Schädlerstraße 28.

Streitigkeiten mit einem Bezug zum Arbeitsrecht werden für den Stadtteil Marienthal und Wandsbek beim Arbeitsgericht Hamburg behandelt. Unwichtig ob der Mandant in einem Stadtteil wie Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, Nord, dem Bezirk Mitte oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg arbeitet, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich ein Arbeitsgericht in der Großstadt Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man an selbiger Stelle.

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit gut 1,8 Millionen Anwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Diese Verwaltungsbezirke sind Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den bekanntesten der mehr als 100 Stadtteilen in Hamburg zählen vor allem auch Wandsbek und Marienthal.

Wandsbek

Gut 420.000 Anwohner zählt man im Bezirk Wandsbek und das auf einer Fläche von ungefähr 150 Quadratkilometern. Zum Verwaltungsbezirk Wandsbek gehören zusammen 18 Ortsteile. Das Ortsteil Wandsbek, Namensgeber für den kompletten Verwaltungsbezirk Wandsbek, ist ein gemischter Standort. Der Ortsteil wurde im 2. Weltkrieg weitgehend zerstört und das wirkt sich auf die Bebauung im Zentrum aus und ist eindeutig zu erkennen. Die für die Nachkriegszeit so charakteristischen Rotklinkerbauten beherrschen hier das Bild. Der Ortsteil Wandsbek-Gartenstadt ist vor allem mit kleineren Einfamilienhäusern bebaut. Die City des Stadtteils, um den Wandsbeker Markt und die Wandsbeker Marktstraße mit U-, und Busbahnhof, als auch den sehr viele Geschäften und das Quarree Einkaufszentrum werden lebhaft genutzt.

Marienthal

Marienthal zählt zum Verwaltungsbezirk Wandsbek und ist mit Hamm im Südwesten, Eilbek im Nordwesten, Jenfeld im Osten, Horn im Süden und Wandsbek im Norden, umgeben. Marienthal ist ein insbesondere reizvoller Stadtteil mit zahlreichen Grünanlagen im Zentrum und mit Villen und attraktiven Einfamilienhäusern, in erster Linie in Klinkerbauweise gebaut. Marienthal ist immer noch ein beliebter Wohnort, vor allem für Bewohner, die es lieber etwas ruhiger wohnen möchten.