Anwaltskanzlei Familienrecht Sasel

Home / Familienrecht / Anwaltskanzlei Familienrecht Sasel

Anwaltskanzlei für Familienrecht in Sasel

Anwaltskanzlei
Sie suchen nach Anwaltskanzlei Familienrecht Sasel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


In einer Anwaltskanzlei wird Diskretion groß geschrieben

Unter Anwaltskanzlei versteht man normalerweise die Betriebsstätte eines oder mehrerer Rechtsanwälte und die dafür erforderlichen Büroräume. Im Prinzip werden unter dem Wort Anwaltskanzlei sowohl die Büroräume eines selbständig agierenden Anwalts wie auch die Räumlichkeiten mittlerer oder mächtigerer Partnerschaftsgesellschaften und deren Zweigstellen verstanden. Für seine Kunden ist der Rechtsanwalt grundsätzlich über seine Kanzlei zu erreichen. Schriftstücke und Akten von Kunden, oder die Klienten betreffend, können an die Anschrift der Anwaltskanzlei gesendet werden. In aller Regel finden dort auch Treffen mit den Klienten statt. Des Weiteren nutzt der Rechtsanwalt seine Kanzlei um Vorgänge zu bearbeiten. Die Anwaltskanzlei bildet die Basis eines jeden Rechtsanwalts und schafft alle personellen und organisatorischen Grundvoraussetzungen, damit der Anwalt seiner Arbeit nachgehen kann.

Tätigkeitsfelder und Organisation in einer Anwaltskanzlei

Die konkrete Organisation einer Anwaltskanzlei sowie die dort stattfindenden Arbeiten sind meist unabhängig vom Fachbereich sowie der Größe der Kanzlei. Die Organisation läuft in jeglichen Anwaltskanzleien ähnlich ab. Sehr oft findet man ein Hauptsekretariat mit einem Büroleiter. Hier werden jegliche eingehenden Anrufe bearbeitet und allgemeine Arbeitsabläufe organisiert. Zumeist verfügt ein Rechtsanwalt zudem über ein persönliches Sekretariat, auch Vorzimmer genannt. In diesem Sekretariat werden alle Vorgänge des jeweiligen Anwalts abgewickelt, z.B. Termine und persönliche Telefongespräche bearbeitet. Schriftstücke werden vom sogenannten Schreibsekretariat erledigt. Insbesondere in größeren Kanzleien vertraut man der Trennung von Telefon- und Schreibsekretariat. Die Gliederung dieser zwei Abteilungen sichert eine beständige Erreichbarkeit für die Kunden und eine zügige Abarbeitung von anfallenden Schriftsätzen.

In einer Anwaltskanzlei sind selbstverständlich zeitgemäße Arbeitsorganisationsformen die Regel. Arbeitsteilung und gegenwärtige Kommunikationsmittel haben dazu beigetragen, dass die Rechtsanwälte räumlich grundsätzlich weniger stark an die Räumlichkeiten einer Anwaltskanzlei gekettet sind und in stärkerem Maße Termine außer Haus zusagen können. Deshalb kann man nicht mehr davon ausgehen, jeden Rechtsanwalt immerzu in seinem Büro anzutreffen und man macht Besprechungen sinnvoller Weise vorab. Falls man als neuer Klient bei einer Anwaltskanzlei aufgenommen werden möchte, ist es besser sich einen Rechtsanwalt zu suchen, der auf das spezielle Thema spezialisiert ist. In einem vorausgehenden Telefonat - in der Regel mit dem Sekretariat - wird das Anliegen skizziert und ein individueller Termin mit dem entsprechenden Anwalt vereinbart. Nach einem ersten persönlichen Beschnuppern wird man zukünftig bei allen Telefongesprächen, die diesen juristischen Fall betreffen, direkt an den Anwalt oder sein Vorzimmer weitergeleitet.

Organisationsstrukturen einer Anwaltskanzlei
Eine Anwaltskanzlei kann in unterschiedliche (Rechts-)Formen aufgebaut sein. Man redet von einem Einzelanwalt, wenn allein ein Rechtsanwalt zusammen mit den ihm unterstellten Angestellten in seiner Anwaltskanzlei agiert. Eine zweite häufige Organisationsform ist die Bürogemeinschaft. Darunter versteht man die gemeinschaftliche Benutzung von Räumlichkeiten durch verschiedene Anwälte. In einem solchen Fall teilen sich die Mitglieder der Bürogemeinschaft ebenso das weitere Büropersonal. Alle Partner gehen weiterhin eigenständig ihrer Anwaltsarbeit nach und sind nicht für die Taten der übrigen Mitglieder haftbar. In dieser Haftungsfrage unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sog. Sozietät. In einer Anwaltssozietät schließen sich mehrere Anwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung des Zusammenschlusses und der gemeinsame Auftritt nach außen sind beschreibend für diese Organisationsform. Der Auftrag eines Rechtsanwalts der Gesellschaft ist dann auch immer das Mandat der ganzen Sozietät. Dieser Umstand ist vor allem für die Haftung bedeutsam, da die komplette Sozietät haftbar wird sobald einer der Anwaltspartner eine Rechtssache annimmt.

Ebenfalls als Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) oder als Partnergesellschaft kann eine Anwaltskanzlei heute organisiert sein. In einer Partnerschaft haften die jeweiligen Anwälte persönlich für die Verbindlichkeiten als Gesamtschuldner. Jedoch lediglich diejenigen, die tatsächlich am betreffenden Auftrag mitgearbeitet haben. Für alle Aufwendungen, die nicht mit der Abarbeitung eines Falles im Zusammenhang stehen, haften alle Partner ebenso als Gesamtschuldner. Die Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist eine Version der Partnerschaftsgesellschaft, bildet allerdings keine eigenständige Rechtsform. Eine international arbeitende Anwaltskanzlei kann beispielsweise als eine Limited Liability Partnership (LLP) nach britischem oder amerikanischem Recht aufgestellt sein.


Anwaltskanzlei Familienrecht Sasel


Rechtsanwalt für Familienrecht

Familienrecht ist ein Gebiet der rechtspflege, das sich aus zahllosen separaten und teilweise sehr unterschiedlichen Bereichen zusammenfügt. Zum Rechtgebiet Familienrecht zählen die "klassichen" Bereiche wie z.B. Sorgerecht, Trennung, Unterhalt, Scheidung, usw. Aber ebenso ist der Gewaltschutz dem Rechtsbereich des Familienrechts zugewiesen. Das Familienrecht betreffende Themen können möglicherweise auch "zur Sicherheit" durch Ehevertrag festgelegt werden.

Familienrecht behandelt die Summe sämtlicher gesetzlichen Regelungen, die die rechtlichen Verknüpfungen der betroffenen Mitglieder der Familie zueinander und zu Außenstehenden bestimmen. Zentrum beim Familienrecht sind jedwede Streitfälle beim Eherecht, zu sämtlichen Streitpunkten des Unterhalts, zum Sorgerecht, zur Scheidung und zur Betreuung.

Familienrecht ist vor allem ein Bereich, bei dem es zumeist auch um das liebe Geld geht, u.a. beim Unterhalt oder beim Zugewinn. Familienrecht befasst sich auch mit vielen Themen, bei denen es nicht hauptsächlich um monetäre Ansprüche geht, so zum Beispiel falls über das Besuchs- und Sorgerecht gestritten wird.

Das Familienrecht findet man in den Paragraphen 1297 bis 1921 BGB und klärt die Familienbeziehungen zwischen natürlichen Personen, angefangen mit dem Verlöbnis über die Hochzeit bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung der sogenannten Homo-Ehe sowie deren rechtliche Auswirkungen, wie zum Beispiel die Zahlung von Unterhalt. Zu berücksichtigen ist, dass für die Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Berücksichtigung finden muss. Im Familienrecht wird außerdem die Verwandtschaft von Personen geklärt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragen der der Pflege und Betreuung.


Wählen Sie Ihren Rechtsanwalt für Familienrecht mit Bedacht

Im Allgemeinen werden die Tätigkeitsfelder des Rechtsanwalts davon abhängen, welche Konsequenzen einer Scheidung er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und selbstredend ob eine Ehe mit Ärger oder von beiden Seiten gewollt beendet wird.

Grundsätzlich hat ein Fachanwalt die Pflicht, seinen Mandanten ausreichend zu beraten und alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Passieren einem Scheidungsanwalt im Zuge dessen Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um solche Schadensersatzansprüche bezahlen zu können, ist ein Anwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.


Sitz von vielen großen Firmen: Hamburg Wellingsbüttel und Sasel

Für Angelegenheiten auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in der Hansestadt die Amtsgerichte zuständig. Für den Stadteil Wandsbek ist das zum Beispiel das Amtsgericht Barmbek in der Spohrstraße 6.

Streitfragen mit dem Thema Arbeitsrecht werden für das Gebiet Wandsbek und Marienthal vor dem Arbeitsgericht Hamburg abgearbeitet. Unwichtig ob der Betroffene in einem Bezirk wie Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg arbeitet, es ist jeweils nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es nur dieses eine für die gesamte Stadt gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit in etwa 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg gliedert sich verwaltungstechnisch in sieben Bezirke. Diese Verwaltungsbezirke sind Harburg, Altona, Eimsbüttel, der Bezirk Nord, Wandsbek, der Bezirk Mitte sowie Bergedorf. Zu den wichtigsten der insgesamt 104 Stadtteilen Hamburgs zählen insbesondere Wellingsbüttel und Sasel.

Sasel

Der Stadtteil Sasel befindet sich ungefähr mittig im Bezirk Wandsbek. Schön gelegen zählt Sasel zu den vielleicht begehrtesten Quartieren der Hansestadt. Knapp 23.000 Bürger wohnen in Sasel auf einem Areal von über 8,5 km². Etliche Einzel- und Mehrfamilienhäuser charakterisieren den Stadtteil. Vielstöckige Wohnhäuser hingegen findet man in Sasel so gut wie gar nicht. Das eher stressfreie Leben am Stadtrand sowie die gute Verbindung zum Stadtzentrum sprechen für Sasel. Sasel zählt man zum Stadtbezirk Wandsbek und grenzt nördlich an die Ortsteile Lehmsal–Mellingstedt und Alstertal, im Westen an Poppenbüttel, östlich an Bergstedt und Volksdorf, an Farmsen–Berne im Südosten und Bramfeld als auch Wellingsbüttel im Süden.

Wellingsbüttel

Wellingsbüttel gehört zum Ortsamtsgebiet Alstertal und ist ein geschätztes Wohngebiet, bebaut mit Villen als auch Bungalows und durchmischt mit aktuellen Mehrfamilien- und Reihenhäusern. Nebenbei lockern viele Grünflächen das vielseitige Stadtbild auf. Wellingsbüttel ist ein von Wohnquartieren geprägter Ortsteil. Speziell für Familien ist Wellingsbüttel optimal. Gut 10.000 Menschen genießen das überschaubare Lebensumfeld von Wellingsbüttel. Die Gesamtfläche von Wellingsbüttel ersteckt sich knapp 8,5 km². Die Hamburger S-Bahn steuert Wellingsbüttel auf den Strecken der S11 und S1 an. Haltestellen gibt es in Wellingsbüttel selbst sowie in Hoheneichen. Das Stadtquartier Wellingsbüttel verbindet städtisches Leben mit dem Wohnen in der Peripherie auf lobenswerte Art und Weise. Wegen der guten HVV-Anbindung an die Hamburger Innenstadt, die verschiedenen Freizeitmöglichkeiten und kulturelle Angebote ist dieser Stadtteil geeignet für junge Familien aber auch ältere Bewohner, deren Anteil an der Bevölkerung hier deutlich höher ist. Sie alle erleben die wohltuende Atmosphäre dieses Stadtgebietes.