Anwaltskanzlei Familienrecht Poppenbüttel

Home / Familienrecht / Anwaltskanzlei Familienrecht Poppenbüttel

Anwaltskanzlei für Familienrecht in Poppenbüttel

Anwaltskanzlei
Sie suchen nach Anwaltskanzlei Familienrecht Poppenbüttel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ihre Anwaltskanzlei für alle Fragen des Familienrechts

Unter Anwaltskanzlei benennt man meistens die Adresse eines oder zahlreicher Anwälte und deren dazugehörigen Büroräume. Im eigentlichen Sinn werden unter dem Ausdruck Anwaltskanzlei sowohl die Büroräume eines allein operierenden Anwalts wie auch die Büros mittlerer bis großer Partnergesellschaften und deren Ortsrepräsentanzen verstanden. Für die Mandantschaft ist der Rechtsanwalt überwiegend über seine Kanzlei kontaktierbar. Unterlagen und Belege von Kunden, oder die Kunden betreffend, können an die Adresse der Anwaltskanzlei gesendet werden. Für gewöhnlich finden im jeweiligen Büro des Anwalts auch Besprechungen mit den Mandanten statt. Außerdem nutzt der Anwalt seine Kanzlei um Dokumente zu bearbeiten. Die Anwaltskanzlei bildet die Basis eines jeden Anwalts und gewährt alle organisatorischen und personellen Voraussetzungen, damit er seiner Tätigkeit nachgehen kann.

Organisation und Arbeitsabläufe in einer Anwaltskanzlei

Die konkrete Struktur einer Anwaltskanzlei und die dort erfolgenden Arbeitsabläufe sind regelmäßig völlig losgelöst vom Fachgebiet und der Größe der Kanzlei. Die Organisation läuft in jeglichen Anwaltskanzleien in gleicher Manier ab. Für gewöhnlich gibt es ein Sekretariat mit einem Bürovorsteher. Dort werden jegliche auflaufenden Anrufe angenommen und grundsätzliche Arbeitsabläufe organisiert. In aller Regel verfügt ein Rechtsanwalt außerdem über ein eigenes Sekretariat, auch Vorzimmer genannt. In diesem Sekretariat werden alle Arbeitsvorgänge des jeweiligen Anwalts durchgeführt, beispielsweise terminliche Abstimmungen und persönliche Telefonate bearbeitet. Schriftstücke werden vom sogenannten Schreibsekretariat erledigt. Insbesondere in großen Kanzleien setzt man auf die Trennung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Gliederung dieser zwei Sektoren garantiert die beständige Erreichbarkeit für die Kunden und eine rasche Abarbeitung von aufkommenden Schriftstücken.

In einer Anwaltskanzlei sind selbstverständlich moderne Formen der Arbeitsorganisation die Regel. Arbeitsteilung und moderne Kommunikationsarten haben dazu geführt, dass die Rechtsanwälte räumlich weit weniger eindeutig an ihre Anwaltskanzlei gekettet sind und häufiger mal Beratungen außer Haus wahrnehmen können. Deshalb darf man nicht zwangsläufig davon ausgehen, jeden Rechtsanwalt tagtäglich in seinem Büro vorzufinden und man macht Meetings tunlichst im Voraus. Falls man als neuer Kunde bei einer Anwaltskanzlei aufgenommen werden will, ist es eine gute Idee sich einen Rechtsbeistand zu wählen, der auf das jeweilige Themengebiet spezialisiert ist. In einem einführenden Erstkontakt - zumeist mit dem Sekretariat - wird der Fall skizziert und ein persönlicher Termin mit dem gewählten Anwalt gemacht. Nach einem ersten individuellen Treffen wird man später bei sämtlichen Telefonaten, die diesen Fall betreffen, direkt an das Vorzimmer oder den Anwalt weitergeleitet.

Organisationsarten einer Anwaltskanzlei
Eine Anwaltskanzlei kann in eine Reihe von (Rechts-)Formen aufgebaut sein. Man redet von einem Einzelanwalt, wenn letztlich nur ein Anwalt zusammen mit den bei ihm angestellten Mitarbeitern in seiner Anwaltskanzlei agiert. Eine alternative mögliche Organisationsform ist die Bürogemeinschaft. Darunter versteht man die gemeinschaftliche Verwendung von Büroräumen durch mehrere Rechtsanwälte. Bei dieser Form der Organisation teilen sich die Teilhaber der Bürogemeinschaft ebenfalls die beschäftigten Anwaltsgehilfen. Alle Teilhaber gehen weiterhin eigenständig ihrer Arbeit nach und sind zu keiner Zeit für die Aktionen der weiteren Teilhaber verantwortlich. In dieser Haftungsfrage unterscheidet sich die Bürogemeinschaft von der sog. Sozietät. In einer Anwaltssozietät schließen sich verschiedene Rechtsanwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung des Zusammenschlusses und der gemeinschaftliche Außenauftritt sind kennzeichnend für diese Organisationsform. Der Auftrag eines Anwalts der Gesellschaft ist dann auch immer die Aufgabe der kompletten Sozietät. Dieser Aspekt ist besonders für die Haftung von Bedeutung, da die komplette Sozietät haftbar gemacht werden kann sobald einer der Anwälte ein Mandat annimmt.

Ebenfalls als Partnerschaftsgesellschaft oder Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) kann eine Anwaltskanzlei heute organisiert sein. In einer Partnerschaft haften die jeweiligen Rechtsanwälte persönlich für die Verbindlichkeiten als Gesamtschuldner. Jedoch nur die Anwälte, die auch wirklich am betreffenden Mandat mitgewirkt haben. Für sämtliche Belastungen, die nicht mit der Ausführung eines Auftrages im Zusammenhang stehen, haften alle Partner ebenso als Gesamtschuldner. Die Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist eine Variante der Partnerschaftsgesellschaft, bildet allerdings keine eigenständige Rechtsform. Eine international tätige Anwaltskanzlei kann zum Beispiel in Form einer Limited Liability Partnership (LLP) nach britischem oder amerikanischem Recht organisiert sein.


Anwaltskanzlei Familienrecht Poppenbüttel


Rechtsanwalt für Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsbereich, das sich aus nicht wenigen einzelnen und teils äußerst verschiedenen Abschnitten zusammenfügt. Zum Fachbereich Familienrecht zählen die "klassichen" Bereiche wie unter anderem Scheidung, Sorgerecht, Unterhalt, Trennung, usw. Allerdings auch ist der Gewaltschutz dem Fach des Familienrechts zugewiesen. Aus dem Familienrecht stammende Belange können möglicherweise auch "präventiv" durch Ehevertrag reguliert werden.

Familienrecht ist die Sammlung jeglicher Gesetze, welche die gesetzlichen Verhältnisse der betroffenen Personen einer Familie zueinander und zu Dritten steuern. Kern beim Familienrecht sind sämtliche Frgestellungen zum Eherecht, zu sämtlichen Streitpunkten zur Scheidung, zum Sorgerecht, zur Betreuung und des Unterhalts.

Das Familienrecht ist allerdings ein Rechtsgebiet, bei dem es oft auch um Geld geht, beispielsweise beim Unterhalt oder beim Zugewinn. Familienrecht befasst sich ebenso mit etlichen Belangen, bei denen es nicht ausschließlich um finanzielle Interessen geht, so zum Beispiel wenn über das Umgangs- und Sorgerecht debattiert wird.

Das Familienrecht findet man in den ÂParagrafenÂParagrafen 1297 bis 1921 BGB und reguliert die familären Beziehungen zwischen Personen, ausgehend mit einer Verlobung über die Schließung einer Ehe bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung einer sogenannten Gleichgeschlechtlichen-Lebensgemeinschaft sowie deren rechtliche Konsequenzen, wie z.B. die Auszahlung von Unterhalt. Wichtig ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Anwendung findet. Im Familienrecht wird ferner die Verwandtschaft von Personen geklärt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Probleme der Betreuung und die Pflegschaft.


Wählen Sie Ihren Rechtsanwalt für Familienrecht mit Bedacht

Im Allgemeinen werden die Aufgabenfelder des Anwalts für Familienrecht davon abhängen, welche Folgesachen er für seinen Mandanten zu verfolgen hat und selbstverständlich ob eine Ehe im Streit oder von beiden gewünscht getrennt wird.

Im Prinzip hat ein Fachanwalt die Pflicht, seinen Klienten voll umfänglich zu informieren und vollständig alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Unterlaufen einem Scheidungsanwalt im Zuge dessen Beratungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten schadensersatzpflichtig. Um etwaige Schadensersatzforderungen bezahlen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.


Viele Familien und Paare leben in Hamburg Poppenbüttel und Hummelsbüttel

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in der Großstadt die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Für die Stadteile Hummelsbüttel und Poppenbüttel ist das beispielsweise das Amtsgericht Barmbek in der Spohrstraße 6.

Rechtsfälle im Bereich Arbeitsrecht werden für den Bereich Marienthal und Wandsbek beim Arbeitsgericht Hamburg abgearbeitet. Unabhängig ob der Betroffene in einem Stadtteil wie Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, Nord, dem Bezirk Mitte, Wandsbek oder weiter im Süden bzw. Osten in Bergedorf oder Harburg zur Arbeit geht, es ist immer nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine in Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit circa 1,8 Millionen Bewohnern nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg wurde in 7 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Diese Verwaltungsbezirke sind Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den bekanntesten Hamburger der insgesamt 104 Stadtteilen zählen insbesondere Poppenbüttel und Hummelsbüttel.

Poppenbüttel

Poppenbüttel liegt malerisch an der Oberalster. Der herrliche Alsterwanderweg führt durch Poppenbüttel und bietet ausreichend Möglichkeiten für Paddelboottouren oder Spaziergänge. Vergleichbar mit Sasel ist auch Poppenbüttel ein sehr schöner Wohnort mit etlichen interessanten Wohnvierteln. Über die Ortsgrenzen hinaus bekannt ist der Stadtteil Poppenbüttel insbesondere durch das Alstereinkaufszentrum. Das in den frühen 1970er Jahren eröffnete Shopping-Paradies gehört zu den exquisitesten Einkaufsmeilen der Hansestadt. Der Stadtteil Poppenbüttel befindet sich im Verwaltungsezirk Wandsbek und zählt zum Ortsamtsgebiet Alstertal. Die Grünbereiche, die Mehrzahl davon in Landschaftsschutzgebieten trennen Poppenbüttel von den angrenzenden Teilen der Stadt. Über die Grenzen von Poppenbüttel hinaus bekannt ist das Alstereinkaufszentrum. Durch den HVV ist Poppenbüttel gut an die Hamburger Innenstadt angeschlossen. In den 30er Jahren begann eine geplante Ansiedlung insbesondere am Alsterlauf, hier entstanden prachtvolle Stadtvillen, in den anderen Bereichen Wochenend- und Einfamilienhäuser, sowie für die Arbeiter und kleinen Angestellten Schrebergärten. Bis auf einige Naturschutzgebiete die der Erholung nutzen, wurden inzwischen alle ehemals landwirtschaftlich Flächen für den Wohnungsbau genutzt und ein dem Verkehrsaufkommen angepaßtes Straßennetz eingerichtet. Neben Villen und Einfamilienhäusern gibt es inzwischen auch weitläufige Wohnanlagen, doch noch immer ist Poppenbüttel ein grüner und damit beliebter Wohnstandort.

Hummelsbüttel

Nicht ganz 17.000 Menschen wohnen in Hummelsbüttel auf einer Gesamtfläche von gerade einmal neun km². Der Stadtteil Hummelsbüttel befindet sich im Ortsamtsgebiet Alstertal und wird im Süden durch den Alsterlauf abgegrenzt. Nach Westen grenzt Hummelsbüttel an die Ortsteile Fuhlsbüttel und Langenhorn, östlich an Poppenbüttel und im Norden an die Stadt Norderstedt in Schleswig Holstein. Der in Hummelsbüttel ansässige Hockeyclub UHC macht den Ortsteil über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Eine direkte Verbindung an das U- oder S-Bahnnetz der Stadt Hamburg existiert in Hummelsbüttel nicht. Wer mit dem öffentlichen Personennahverkehr nach Hummelsbüttel möchte, nimmt den Bus. Losgelöst von den in den letzten Jahren entstandenen Großsiedlungen wie Tegelsbarg und Lentersweg gibt es in Hummelsbüttel noch eine Fläche die noch landwirtschaftlich bewirtschaftet wird.