Anwaltskanzlei Familienrecht Ottensen

Home / Familienrecht / Anwaltskanzlei Familienrecht Ottensen

Anwaltskanzlei für Familienrecht in Ottensen

Anwaltskanzlei
Sie suchen nach Anwaltskanzlei Familienrecht Ottensen? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Unsere Anwaltskanzlei holt das meiste für Sie heraus

Als Anwaltskanzlei versteht man in den meisten Fällen die Arbeitsstätte eines oder einiger Rechtsanwälte und deren dazugehörigen Büroräume. Allgemein werden unter dem Begriff Anwaltskanzlei sowohl die Büroräume eines selbständig agierenden Anwalts als auch die Repräsentanz mittlerer beziehungsweise größerer Partnergesellschaften und deren Filialen verstanden. Für die Mandantschaft ist der Anwalt fast ausschließlich über seine Anwaltskanzlei zu kontaktieren. Akten und Schriftstücke von Kunden, oder die Mandantschaft betreffend, können an die Adresse der Anwaltskanzlei gesandt werden. In aller Regel finden dort auch Treffen mit den Kunden statt. Des Weiteren nutzt der Rechtsanwalt die Kanzlei um Vorgänge zu bearbeiten. Die Anwaltskanzlei bildet die Anlaufstelle eines jeden Rechtsanwalts und schafft alle organisatorischen und personellen Grundvoraussetzungen, damit der Anwalt seiner Arbeit nachgehen kann.

Büroorganisation und Arbeitsabläufe bei einer Anwaltskanzlei

Die grundsätzliche Organisationsstruktur einer Anwaltskanzlei und die dort erfolgenden Arbeitsabläufe sind in der Regel völlig losgelöst von der fachlichen Ausrichtung sowie der Kanzleigröße. Die Organisation des Büros läuft in allen Anwaltskanzleien in gleicher Manier ab. Sehr oft existiert ein Sekretariat mit einem Büroleiter. Hier werden jedwede auflaufenden Anrufe bearbeitet und allgemeine Arbeitsabläufe organisiert. Meistens verfügt jeder Rechtsanwalt zudem über ein eigenes Sekretariat, auch als Vorzimmer bezeichnet. In diesem zusätzlichen Sekretariat werden sämtliche Arbeiten des entsprechenden Rechtsanwalts organisiert, z.B. Termine und persönliche Telefongespräche bearbeitet. Schriftstücke werden vom sog. Schreibsekretariat bearbeitet. Besonders in großen Kanzleien setzt man auf die Trennung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Gliederung dieser zwei Abteilungen garantiert die dauerhafte Erreichbarkeit für die Mandantschaft und eine schnellstmögliche Bearbeitung von auftretenden Schriftstücken.

Auch in einer Anwaltskanzlei sind in heutiger Zeit aktuelle Arbeitsorganisationsformen üblich. Arbeitsteilung und aktuelle Kommunikationsmittel haben dazu geführt, dass die Rechtsanwälte räumlich grundsätzlich weniger eindeutig an die Räumlichkeiten einer Anwaltskanzlei gekettet sind und öfter einmal Beratungen an anderer Stelle wahrnehmen können. Aufgrund dessen kann man nicht mehr damit rechnen, jeden Anwalt tagtäglich in seinem Büro anzutreffen und man verabredet Termine sinnvoller Weise vorab. Sofern man als neuer Klient bei einer Anwaltskanzlei vorstellig werden möchte, ist es ratsam sich einen Anwalt zu wählen, der auf das erforderliche Referat spezialisiert ist. In einem einführenden Erstgespräch - Regelfall mit dem Sekretariat - wird der Fall umschrieben und ein individueller Termin mit dem entsprechenden Rechtsanwalt vereinbart. Nach einem ersten individuellen Treffen wird man nachfolgend bei jeglichen Telefonaten, die diesen Rechtsfall betreffen, direkt an das Vorzimmer oder den Anwalt weitergeleitet.

Organisationsausgestaltungen einer Anwaltskanzlei
Eine Anwaltskanzlei kann in etliche (Rechts-)Formen aufgebaut sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn nur ein Anwalt zusammen mit den von ihm beschäftigten Mitarbeitern in seiner Anwaltskanzlei agiert. Eine zusätzliche mögliche Form der Organisation stellt die Bürogemeinschaft dar. Darunter meint man die gemeinschaftliche Verwendung von Kanzleiräumen durch verschiedene Anwälte. Bei dieser Form der Organisation teilen sich die Partner der Bürogemeinschaft ebenfalls die beschäftigten Anwaltsgehilfen. Alle Teilhaber gehen sodann eigenständig ihrer Anwaltsarbeit nach und sind zu keiner Zeit für die Rechtsfälle der anderen Teilhaber verantwortlich. Hierdurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sogenannten Sozietät. In einer Sozietät schließen sich mehrere Rechtsanwälte zu einer GbR zusammen. Die Gründung des Zusammenschlusses und der gemeinschaftliche Auftritt nach außen sind charakteristisch für diese Form der Organisation. Das Mandat eines Rechtsanwalts der Gesellschaft ist dann auch immer der Auftrag der gesamten Sozietät. Dieser Umstand ist in erster Linie für die Haftung von Bedeutung, da die ganze Sozietät haftet sowie einer der Partner einen Fall übernimmt.

Ebenfalls als Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) oder als Partnergesellschaft kann eine Anwaltskanzlei natürlich organisiert sein. In einer Partnerschaft haften die einzelnen Rechtsanwälte persönlich für die Verbindlichkeiten als Gesamtschuldner. Jedoch nur diejenigen, die in der Tat am betreffenden Fall mitgearbeitet haben. Für alle Leistungen, die nicht mit der Bearbeitung eines Auftrages im Zusammenhang stehen, haften alle Partner auch als Gesamtschuldner. Die Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist eine Art der Partnerschaftsgesellschaft, stellt aber keine eigene Rechtsform dar. Eine international organisierte Anwaltskanzlei kann zum Beispiel als eine Limited Liability Partnership (LLP) nach amerikanischem oder britischem Recht organisiert sein.


Anwaltskanzlei Familienrecht Ottensen


Das wichtige Rechtsgebiet Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsbereich, das sich aus besonders vielen separaten und zum Teil deutlich abweichenden Bereichen zusammenfügt. Zum Fachbereich Familienrecht gehören die "üblichen" Bereiche wie zum Beispiel Unterhalt, Trennung, Sorgerecht, Scheidung, usw. Allerdings auch ist der Gewaltschutz dem Rechtsbereich des Familienrechts zuzuordnen. Aus dem Familienrecht stammende Dinge können teilweise auch "präventiv" durch Ehevertrag geregelt werden.

Das Familienrecht umfasst die Gesamtheit sämtlicher gesetzlichen Regelungen, welche die gesetzlichen Verhältnisse der Personen einer Familie zueinander und zu Außenstehenden regeln. Zentrum beim Familienrecht sind sämtliche Probleme beim Eherecht, zu jedweden Spielarten zur Scheidung, zum Sorgerecht, zur Betreuung und des Unterhalts.

Familienrecht ist ebenfalls ein Rechtsgebiet, bei dem es oft auch um finanzielle Ansprüche geht, beispielsweise bei Unterhalt und Versorgungsansprüchen. Familienrecht beschäftigt sich aber auch mit vielen Fragen, bei denen es nicht in erster Linie um finanzielle Ansprüche geht, so beispielsweise wenn über das Besuchs- und Sorgerecht debattiert wird.

Das Familienrecht ist nachzulesen in den Paragraphen 1297 bis 1921 BGB und regelt die familären Beziehungen zwischen natürlichen Personen, beginnend mit der Verlobung über die Heirat beziehungsweise einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung der sogenannten Homo-Ehe sowie deren rechtliche Folgen, wie z.B. die Begleichung von Unterhaltsforderungen. Zu berücksichtigen ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Berücksichtigung finden muss. Im Familienrecht wird ferner die Verwandtschaft von Personen geklärt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragestellungen der Pflegschaft und Betreuung.


Wählen Sie Ihren Anwalt für Familienrecht mit Bedacht

Im Allgemeinen werden die Aufgabenumfänge des Anwalts für Familienrecht dadurch definiert, welche Folgesachen er für seinen Mandanten zu bearbeiten hat und selbstredend ob eine Ehe mit Ärger oder einvernehmlich beendet wird.

Im Prinzip hat ein Fachanwalt die Aufgabe, seinen Klienten voll umfänglich zu informieren und sämtliche Rechtspositionen für ihn zu sichern. Unterlaufen einem Scheidungsanwalt dabei Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um etwaige Schadensersatzforderungen ausgleichen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben.


Ihre Anwaltskanzlei Bahrenfeld, Altona und Ottensen

Für Fragen auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in der Hansestadt die Amtsgerichte die zuständige Stelle. In den Stadtteilen Ottensen, Bahrenfeld und Altona ist das zum Beispiel das Amtsgericht Altona in der Max-Brauer-Allee 91.

Streitfragen auf dem Gebiet Arbeitsrecht werden für den Stadtteil Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg abgearbeitet. Gleichgültig ob der Betroffene in einem Bezirk wie Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, Nord, dem Bezirk Mitte, Wandsbek oder am Stadtrand in Bergedorf oder Harburg seinen Arbeitsplatz, es ist jeweils nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine im Stadtstaat Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich an selber Adresse.

Sie wohnen in Ottensen, Bahrenfeld und Altona und wollen einen erfahrenen Rechtsanwalt? Klasse, dann sind wir Ihr Ansprechpartner mit unserer Adresse in Ottensen.

Altona bezeichnet einen im Westen gelegenen Verwaltungsbezirk Hamburgs. Auf einer Fläche von um und bei 80 qkm leben in Altona annähernd 250.000 Anwohner. Als einstmalige Fischersiedlung gründete sich Altona anno 1535 und zählte anfangs zu Holstein-Pinneberg. Im Verlaufe des 30-jährigen Krieges geriet Altona zeitweilig unter schwedischer Hoheit, um dann hingegen an das Herzogtum Holstein und somit an den jeweiligen König von Dänemark zu fallen. Noch im Jahre 1803 war Altona hinter Kopenhagen die zweitgrößte Stadt innerhalb des dänischen Gesamtstaates ebenso wie eine bedeutende Handelsmetropole. Im Jahre 1664 verlieh der damalige König von Dänemark darauffolgend Altona das dänische Stadtrecht. Nachdem Altona mit der Gründung des Deutschen Reiches preußisch bzw. deutsch wurde, verlor Altona seine Selbständigkeit als Stadt schlußendlich im Jahr 1937. Seit dieser Zeit gehört Altona zu Hamburg. Zu den städtebaulichen Höhepunkten von Altona zählt gewiss das im Jahre 1844 zunächst als Bahnhof eingeweihte Altonaer Rathaus mit seiner spätklassizistischen Front.

Besuchenswert ist ferner der Fischmarkt von Altona mit einer ca. 300-jährigen Tradition, auf dem heute jedoch weniger Fisch und mehr "Schnickschnack" erstanden werden kann. Bei der Palmaille handelt es sich um einen 400 Jahre alten Prachtboulevard. Bis heute wohnt der Straße ein vornehmer Charme inne. Ottensen schließt sich Altona direkt an. Zirka 33.000 Menschen wohnen in Ottensen auf einer Fläche von rund drei km² .

Ottensen ist "trendy". Als lebendiger Ortsteil darf man Ottensen als einen kreativen Schmelztiegel benennen. Die Altersstruktur ist jung, der Bildungsstand hoch und das Quartier äußerst multikulturell. Mit seinen zahlreichen Altbauten ist Ottensen als Wohnort beliebt. Auch das Nachtleben und die zahllosen Einkaufsmöglichkeiten machen Ottensen zu einem modernen Stadtteil. Das Kulturfest "Altonale" zieht jährlich mehr als 500.000 Gäste nach Ottensen.

Auch Bahrenfeld zählt zum Bezirk Altona. Alles in allem wohnen in Bahrenfeld knapp 27.000 Bürger auf einer Fläche von annähernd elf Quadratkilometern. Der Stadtteil Bahrenfeld wird von der Bundesautobahn A7 zerschnitten. Die Schnellstraße führt unmittelbar durch Bahrenfeld. Nichtsdestotrotz ist Bahrenfeld ein schöner und attraktiver Ort zum Leben. In Bahrenfeld ist die Arena Hamburger Sportvereins sowie Hamburgs große Multifunktionshalle beheimatet. Wir notieren diese Details, um Ihnen aufzuzeigen, dass wir gute regionale Kenntnisse erwerben konnten, da wir in Altona, Ottensen und Bahrenfeld schon viele Jahre aktiv sind.