Anwaltskanzlei Familienrecht Barsbüttel

Home / Familienrecht / Anwaltskanzlei Familienrecht Barsbüttel

Anwaltskanzlei für Familienrecht in Barsbüttel

Anwaltskanzlei
Sie suchen nach Anwaltskanzlei Familienrecht Barsbüttel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Unsere Anwaltskanzlei kämpft um Ihre Ehe

Unter Anwaltskanzlei benennt man in aller Regel die Adresse eines oder einiger Rechtsanwälte und deren dazugehörigen Büroräume. Allgemein werden unter dem Wort Anwaltskanzlei sowohl die Büroräume eines allein tätigen Anwalts als auch die Räume mittlerer bis großer Partnerschaftsgesellschaften und deren Zweigniederlassungen verstanden. Für die Mandantschaft ist der Anwalt primär über seine Anwaltskanzlei zu kontaktieren. Unterlagen und Belege von Klienten, oder die Mandantschaft betreffend, können an die Postadresse der Anwaltskanzlei gesandt werden. In aller Regel finden an diesem Ort auch Beratungen mit den Klienten statt. Auch nutzt der Rechtsanwalt die Kanzlei um Schriftstücke zu bearbeiten. Die Anwaltskanzlei verkörpert die Basis eines jeden Anwalts und ermöglicht alle organisatorischen und personellen Voraussetzungen, damit der Rechtsanwalt seinen Pflichten nachkommen kann.

Organisation und Tätigkeitsfelder in einer Anwaltskanzlei

Die konkrete Organisation einer Anwaltskanzlei sowie die dort stattfindenden Arbeiten sind zumeist unabhängig vom Fachbereich als auch der Größe der Kanzlei. Die Organisation des Büros läuft in allen Anwaltskanzleien nach ähnlichem Muster ab. Oftmals gibt es ein Sekretariat mit einem Büroleiter. An diesem Ort werden alle eingehenden Anrufe angenommen und allgemeine Arbeitsabläufe verwaltet. Regelmäßig verfügt der Rechtsanwalt außerdem über ein eigenes Sekretariat, auch als Vorzimmer bezeichnet. In diesem Sekretariat werden alle Vorgänge des jeweiligen Rechtsanwalts organisiert, z.B. terminliche Abstimmungen und persönliche Telefongespräche bearbeitet. Schriftsätze werden vom sogenannten Schreibsekretariat erledigt. Besonders in größeren Kanzleien setzt man auf die Aufteilung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Unterteilung der beiden Gebiete garantiert die dauerhafte Erreichbarkeit für die Mandantschaft und eine rasche Abarbeitung von anfallenden Schriftstücken.

In einer Anwaltskanzlei sind heute zeitgemäße Arbeitsorganisationsformen usus. Arbeitsteiliges Verhalten und aktuelle Kommunikationsarten haben dazu geführt, dass die Rechtsanwälte räumlich weit weniger deutlich an die Räumlichkeiten einer Anwaltskanzlei gebunden sind und häufiger mal Beratungen an anderer Stelle wahrnehmen können. Deshalb darf man nicht mehr damit rechnen, jeden Anwalt immerzu in seinem Büro anzutreffen und man macht Termine tunlichst im Voraus. Wenn man als neuer Klient bei einer Anwaltskanzlei geführt werden will, ist es gut sich einen Rechtsanwalt zu suchen, der auf das betreffende Themengebiet spezialisiert ist. In einem ersten Erstkontakt - in der Regel mit dem Sekretariat - wird die Angelegenheit skizziert und ein individueller Termin mit dem zuständigen Rechtsanwalt gemacht. Nach einem ersten persönlichen Zusammentreffen wird man darauf bei jeglichen Telefonaten, die diesen Rechtsfall betreffen, direkt an den Rechtsanwalt oder sein Vorzimmer weitergeleitet.

Organisationsweisen einer Anwaltskanzlei
Eine Anwaltskanzlei kann in etliche (Rechts-)Formen unterteilt sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn allein ein Anwalt gemeinsam mit den von ihm beschäftigten Mitarbeitern in seiner Anwaltskanzlei tätig ist. Eine zweite denkbare Form der Organisation stellt die Bürogemeinschaft dar. Darunter versteht man die gemeinschaftliche Benutzung von Kanzleiräumen durch diverse Anwälte. Bei dieser Organisationsform teilen sich die Teilhaber der Bürogemeinschaft ebenso das weitere Büropersonal. Alle gehen allerdings selber ihren Geschäften nach und sind zu keiner Zeit für die Geschäfte der übrigen Partner verantwortlich. Hierdurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sogenannten Sozietät. Bei einer Anwaltssozietät schließen sich eine Reihe von Rechtsanwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung der Gesellschaft sowie der gemeinschaftliche Außenauftritt sind typisch für diese Form der Organisation. Der Auftrag eines Anwalts der Gesellschaft ist dann ebenfalls die Aufgabe der ganzen Sozietät. Dieser Umstand ist vor allem für die Haftung wesentlich, da die komplette Sozietät zur Haftung herangezogen wird sowie einer der Partner einen Auftrag übernimmt.

Ebenfalls als Partnerschaftsgesellschaft oder Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) kann eine Anwaltskanzlei selbstverständlich organisiert sein. In einer Partnerschaft haften die jeweiligen Anwälte persönlich für die Verpflichtungen als Gesamtschuldner. Jedoch lediglich die Anwälte, die wirklich am jeweiligen Auftrag mitgearbeitet haben. Für sämtliche Belastungen, die nicht mit der Bearbeitung eines Auftrages zusammenhängen, haften alle Partner ebenso als Gesamtschuldner. Die Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist eine Version der Partnerschaftsgesellschaft, ist jedoch keine eigene Rechtsform. Eine international arbeitende Anwaltskanzlei kann z.B. als eine Limited Liability Partnership (LLP) nach britischem oder amerikanischem Recht organisiert sein.


Anwaltskanzlei Familienrecht Barsbüttel


Der Fachbereich Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsgebiet, welches sich aus besonders vielen einzelnen und bisweilen äußerst abweichenden Bereichen zusammensetzt. Zum Fachbereich Familienrecht zählen die "klassichen" Bereiche wie u.a. Sorgerecht, Trennung, Unterhalt, Scheidung, etc. Allerdings auch ist Gewaltschutz dem Fachbereich des Familienrechts zugewiesen. Aus dem Familienrecht stammende Umstände können z.T. auch "präventiv" per Ehevertrag reguliert werden.

Das Familienrecht beinhaltet die Summe sämtlicher Gesetze, die die rechtlichen Beziehungen aller Personen einer Familie untereinander und zu Außenstehenden steuern. Zentrum beim Familienrecht sind jedwede Fragen zum Eherecht, zu allen Ausgestaltungsformen zur Scheidung, des Unterhalts, zum Sorgerecht und zur Betreuung.

Das Familienrecht ist allerdings ein Rechtsgebiet, in dem es oft auch um Geld geht, zum Beispiel bei Zugewinn und Unterhaltsansprüchen. Familienrecht beschäftigt sich allerdings auch mit etlichen Themen, bei denen es nicht ausschließlich um geldspezifische Forderungen geht, so zum Beispiel wenn über das Umgangs- und Sorgerecht gezankt wird.

Das Familienrecht ist nachzulesen in den Paragraphen 1297 bis 1921 BGB und reguliert die Familienverhältnisse zwischen Personen, ausgehend mit der Verlobung über die Schließung einer Ehe bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Auflösung der Ehe bzw. Aufhebung einer sogenannten Gleichgeschlechtlichen-Lebensgemeinschaft als auch daraus resultierenden Auswirkungen, wie z.B. der Unterhalt. Zu berücksichtigen ist, dass für die Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Anwendung findet. Im Familienrecht wird zudem die Verwandtschaft von Personen reguliert. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Problemstellungen der der Pflege und Betreuung.


Die Aufgaben von einem Anwalt für Familienrecht

Für gewöhnlich werden die Aufgabenumfänge des Anwalts für Familienrecht dadurch umrissen, welche Gegebenheiten er für seinen Mandanten zu bewerten hat und selbstverständlich ob eine Ehe im Konflikt oder in Einvernehmen beendet wird.

Prinzipiell hat ein Fachanwalt die Pflicht, seinen Klienten ausreichend zu informieren und vollständig alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Begeht ein Scheidungsanwalt dabei Vertretungsfehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um etwaige Schadensersatzansprüche bezahlen zu können, ist ein Anwalt dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung zu besitzen.


Anwaltskanzlei für Mandanten in Barsbüttel

Für Angelegenheiten auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in der Großstadt die Amtsgerichte zuständig. Ein Ort wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Wer in Barsbüttel seinem Beruf nachgeht, dessen Streitfälle bezgl. seines Arbeitsvertrages werden beim Arbeitsgericht Lübeck entschieden. Die örtliche Zuständigkeit dieses Arbeitsgerichts umfasst die Kreise Ostholstein, Herzogtum Lauenburg, Stormarn und die Stadt Lübeck. Die Adresse ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck


Ehemals selbständig gehört Bergedorf jetzt zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil findet man am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Gemeinden Wentorf und Reinbek. In Bergedorf leben etwa 42.000 Bürger auf einer Fläche von rund 11 Quadratkilometern. Obwohl Bergedorf schon seit dem 01. Januar 1938 keine Autonomie mehr besitzt, hat sich der Stadtteil trotzdem eine gewisse Eigenständigkeit bewahrt. Beinahe möchte man sagen, Bergedorf wäre so etwas wie eine Stadt in der Stadt.

Der Ort Barsbüttel liegt im Kreis Stormarn und befindet sich östlich an die Freie und Hansestadt Hamburg. Die Gemeinde findet man direkt an der östlichen Grenze Hamburgs, im südlichen Teil des Kreises Stormarn. Durch die Verbindung der vier Dörfer Stemwarde, Willinghusen, Stellau und Barsbüttel ist es erst zur heutigen Gemeinde Barsbüttel gekommen. Diese vier Ortsteile waren früher selbstständige Gemeinden und haben sich 1974 in einer Gebietsreform als hauptamtlich verwaltete Gemeinde Barsbüttel verknüpft, haben aber ihre eigene Identität bewahrt, die für lokale Historie und regionale Besonderheiten steht. Damit hat sich Barsbüttel vom einstigen Dorf in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts zu einem zeitgemäßen Vorort der Neuzeit gesteigert.
Nach letzten Erhebungen leben in Barsbüttel in etwa 12.500 Anwohner auf einer Fläche von gut 25 Quadratkilometern.

Barsbüttel ist als Schlafort in Stadtnähe äußerst reizvoll. Die schleswig-holsteinische Gemeinde vereint das Wohlgefühl des Landlebens mit den Vorzügen einer sehr großen Stadt. Bis in die City von Hamburg sind es knapp 30 Autominuten. Barsbüttel ist optimal an den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) angebunden. Zahlreiche Buslinien fahren planmäßig in die beschauliche Gemeinde in Hamburgs Osten. Mit dem Auto erreicht man Barsbüttel am einfachsten über die Bundesautobahn A1 sowie über die städtischen Straßenverbindungen.

Besonders beliebt ist Barsbüttel für junge Familien: Die idyllische Gemeinde bietet freundliche Wohnviertel und hervorragende Neubaugebiete für Häuslebauer. Wer Barsbüttel als Schlafstätte verwendet, aber in Hamburg seinem Beruf nachgeht, dessen Streitfälle mit dem Arbeitgeber werden beim Arbeitsgericht Hamburg geklärt.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de