Anwaltskanzlei Ehescheidung Rahlstedt

Home / Familienrecht / Anwaltskanzlei Ehescheidung Rahlstedt

Anwaltskanzlei für Ehescheidung in Rahlstedt

Anwaltskanzlei
Sie suchen nach Anwaltskanzlei Ehescheidung Rahlstedt? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Eine Anwaltskanzlei für Familienrecht sorgt für Ihr Recht

Als Anwaltskanzlei benennt man für gewöhnlich die Bürostätte eines oder mehrerer Anwälte und die dafür erforderlichen Büroräume. Im Prinzip werden unter dem Begriff Anwaltskanzlei sowohl die Arbeitsräume eines selbständig agierenden Anwalts als auch die Repräsentanz mittlerer als auch großer Partnerschaftsgesellschaften und deren Niederlassungen verstanden. Für seine Kunden ist der Anwalt überwiegend über seine Anwaltskanzlei zu kontaktieren. Unterlagen und Belege der Mandantschaft, oder die Klienten betreffend, können an die Postanschrift der Anwaltskanzlei gesendet werden. Für gewöhnlich finden hier auch Treffen mit den Klienten statt. Des Weiteren nutzt der Anwalt seine Kanzlei um Vorgänge zu bearbeiten. Die Anwaltskanzlei bildet die Anlaufstelle eines jeden Anwalts und schafft alle organisatorischen und personellen Grundvoraussetzungen, damit er seinem Beruf nachgehen kann.

Büroorganisation und Arbeitsabläufe bei einer Anwaltskanzlei

Die allgemeingültige Organisation einer Anwaltskanzlei und die dort erfolgenden Arbeiten sind zumeist losgelöst vom Fachgebiet sowie der Kanzleigröße. Die organisatorische Struktur läuft in allen Anwaltskanzleien in ähnlicher Art und Weise ab. Oft findet man ein Hauptsekretariat mit einem Büroleiter. An dieser Stelle werden sämtliche eingehenden Telefonanrufe bearbeitet und allgemeine Arbeitsabläufe verwaltet. Meistens verfügt der Rechtsanwalt zudem über ein eigenes Sekretariat, auch als Vorzimmer bezeichnet. In diesem zusätzlichen Sekretariat werden alle Vorgänge des entsprechenden Rechtsanwalts abgewickelt, beispielsweise terminliche Abstimmungen und persönliche Telefongespräche bearbeitet. Schriftsätze werden vom sogenannten Schreibsekretariat erledigt. Insbesondere in größeren Kanzleien setzt man auf die Aufteilung von Schreib- und Telefonsekretariat. Die Unterteilung der beiden Referate gewährleistet eine beständige Erreichbarkeit für die Mandanten sowie eine schnellstmögliche Bearbeitung von auftretenden Schriftstücken.

Auch in einer Anwaltskanzlei sind heutzutage moderne Arbeitsorganisationsformen usus. Arbeitsteiliges Verhalten und moderne Kommunikationsmittel haben dazu beigetragen, dass die Anwälte räumlich deutlich weniger stark an die Räumlichkeiten einer Anwaltskanzlei gekettet sind und mehrfach Verabredungen an anderer Stelle zusagen können. Daher darf man nicht unbedingt davon ausgehen, jeden Anwalt immerzu in seinem Büro anzutreffen und man vereinbart Termine tunlichst im Voraus. Wenn man als neuer Mandant bei einer Anwaltskanzlei beraten werden will, ist es empfehlenswert sich einen Rechtsbeistand zu wählen, der auf das betreffende Referat spezialisiert ist. In einem einführenden Erstgespräch - Regelfall mit dem Sekretariat - wird der Sachverhalt skizziert und ein individueller Termin mit dem geeigneten Rechtsanwalt vereinbart. Nach einem ersten persönlichen Zusammentreffen wird man nachfolgend bei jeglichen Telefongesprächen, die diesen Rechtsfall betreffen, unmittelbar an das Vorzimmer oder den Anwalt durchgestellt.

Organisationsausgestaltungen einer Anwaltskanzlei
Eine Anwaltskanzlei kann in diverse (Rechts-)Formen aufgebaut sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn allein ein Rechtsanwalt zusammen mit den von ihm beschäftigten Angestellten in seiner Anwaltskanzlei arbeitet. Eine alternative häufige Form der Organisation stellt die Bürogemeinschaft dar. Darunter meint man die gemeinschaftliche Verwendung von Büroräumen durch verschiedene Anwälte. Bei dieser Organisationsform teilen sich die Teilhaber der Bürogemeinschaft auch die weitere Belegschaft. Alle Teilhaber gehen dennoch eigenständig ihrer Tätigkeit nach und sind keineswegs für die Arbeit der anderen Mitglieder rechenschaftspflichtig. Hierdurch unterscheidet sich die Anwaltsgemeinschaft von der sogenannten Sozietät. In einer Sozietät schließen sich zahlreiche Anwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung des Zusammenschlusses sowie der gemeinschaftliche Außenauftritt sind beschreibend für diese Form der Organisation. Der Auftrag eines Anwalts der Gesellschaft ist dann ebenso der Auftrag der ganzen Sozietät. Dieser Aspekt ist besonders für die Haftung bedeutsam, da die komplette Sozietät in Haftung genommen wird sowie einer der Partner einen Auftrag übernimmt.

Ebenso als Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) oder als Partnergesellschaft kann eine Anwaltskanzlei in heutiger Zeit organisiert sein. In einer Partnerschaft haften die jeweiligen Rechtsanwälte persönlich für die Verbindlichkeiten als Gesamtschuldner. Jedoch nur diejenigen, die in der Tat am fraglichen Fall mitgearbeitet haben. Für sämtliche Aufwendungen, die nicht mit der Ausführung eines Rechtsfalles zusammenhängen, haften sämtliche Partner auch als Gesamtschuldner. Die Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist eine Art der Partnerschaftsgesellschaft, stellt jedoch keine eigene Rechtsform dar. Eine international arbeitende Anwaltskanzlei kann beispielsweise als eine Limited Liability Partnership (LLP) nach amerikanischem oder britischem Recht aufgebaut sein.


Anwaltskanzlei Ehescheidung Rahlstedt


Ehescheidung in Deutschland

Eine Scheidung ist die Trennung einer Ehe. Geschieden betitelt neben ledig, verheiratet und verwitwet einer der vier weltweit üblichen Familienstände. Eine Scheidung ist überall auf der Welt außer auf den Philippinen und im Vatikan rechtlich möglich, Duchführung und Bedeutung können allerdings äußerst abweichend sein.

Neben der Scheidung existieren mit der Annullierung aus formellen Gründen, der Aufhebung und der Nichtigkeit verschiedenartige Möglichkeiten, eine Ehe als schon im Vorwege für nicht rechtskräftig geschlossen oder zustandegekommen zu erklären. Ehe zwischen Menschen mit dem gleichen Geschlecht können genauso geschieden werden, offizielle Lebenspartnerschaften werden aufgehoben (ÂParagrafen 15 LPartG). Eine Scheidung hebt eine Schwägerschaft nicht auf.

Die im Laufe der Ehe erhaltenen Versorgungsansprüche werden in der Bundesrepublik prinzipiell halbe halbe auf die Eheleute verteilt. Seit 2009 gibt es genauso die Gelegenheit, dass sich ein Ehepartner für eine abweichende Form – zum Beispiel bei einer betrieblichen Altersversorgung – entscheidet, um Schlechterstellungen im Zuge einer Ehescheidung auszugleichen.


Ehescheidung: Wenn die Ehe gescheitert ist

Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden. Was ein Kinderreim so unschuldig auflistet, ist heutzutage normal. Fast jede zweite Ehe endet vorzeitig. Die Ehe ist nach der Anschauung der meisten Religionen und der deutschen Gesetze eine auf Dauer angelegte Institution. Die Ehe befindet sich sogar laut Grundgesetz unter besonderem Schutz. Demzufolge braucht es schon heftige Bedingungen und eine Prozedur, um eine einstmals eingegangene Ehe wieder zu beenden.

Um den Bund fürs Leben zu beendigen kommt es zur Aufhebung oder Scheidung. Die Scheidung oder Aufhebung können nur mittels richterlichem Urteil erwirkt werden. Die Lebenspartnerschaft darf nur geschieden werden, wenn diese Ehe gescheitert ist. Man bezeichnet das in Deutschland als das von Experten benannte Zerrüttungsprinzip. Es kommt also überhaupt nicht darauf an, welcher Partner die Hauptschuld am Scheitern der Ehe hat, sondern es ist evident, dass die Ehe nicht zu kitten ist.

Seit einigen Jahren ist eine Scheidung allgemein normal geworden, in jedem Falle wird ein solcher Schicksalsschlag nicht mehr zur gesellschaftlichen Ächtung führt. Auch der Nachwuchs kommen mit der Situation besser dar, weil diese dass im Freundeskreis schon kennengelernt haben. Ehescheidungsverfahren werden heutzutage je nach Lage der Umstände verhältnismäßig schnell und unbürokratisch abgewickelt. Selbst Internet-Scheidungen scheinen möglich zu sein! Dies unterstreicht auch der Umstand, dass sich die Scheidenden einen geteilten Anwalt nehmen können.

Über Jahre gestaltete das Ehegesetz nicht nicht allein das Schließen sondern ebenfalls die Scheidung von Ehebündnissen. Inzwischen kann man die Voraussetzungen für eine Ehescheidung in den Grundzügen in den Paragrafen 1564 bis 1568 BGB in Erfahrung bringen. Die Folgen der Trennung wie beispielsweise offene Punkte des Versorgungsausgleich oder des Unterhaltsanspruchs regeln die ÂParagrafenÂParagrafen 1569ff des Bürgerlichen Gesetzbuches.

Vater Staat hat in ÂParagrafen 1566 BGB Annahmen aufgeführt, wann genau ein Scheitern zu bestätigen ist: In allen abweichenden Fällen muss vor Gericht erst einmal sicher ermitteln, dass die Ehe tatsächlich zerrüttet ist. Diese Ermttlung erfolgt zumeist durch die mündliche Befragung der Ehepartner und der sich daraus ergebenden Gesamtbetrachtung der Situation. Alarmsignale für das Familiengericht von einem Scheitern der Ehe auszugehen sind in der Regel, wenn die Ehegatten nicht mehr miteinander sprechen, abweichende Lebensvorstellungen, einer oder beide Partner haben eine neue Beziehung, der unerschütterliche Wunsch eines Partners sich scheiden zu lassen.


Die Scheidung einer Ehe - Empfehlungen zur Ehescheidung

Als Ehescheidung definiert man grundsätzlich die rechtskräftige Beendigung einer Ehe mit allen verbundenen juristischen Auswirkungen. Eine Trennung verdeutlicht, dass eine Ehe tatsächlich beendet wird. In etlichen Staaten, unter anderem auch in Deutschland und Österreich, gilt die Trennung als Voraussetzung für eine Scheidung. Ein Paar muss sich zunächst in der Tat trennen, bevor diese Trennung gerichtlich erkannt werden kann. Die ordentliche Scheidung ist deswegen gleichbedeutend mit einer formalen Auflösung einer bereits nicht mehr vorhandenen Ehe.


Große juristische Erfahrung für Mandanten in Hamburg Rahlstedt

Für Klärungen auf dem Gebiet Familienrecht sind auch in der Großstadt die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Im Bereich Rahlstedt ist dies beispielsweise das Amtsgericht Wandsbek in der Schädlerstraße 28.

Streitfragen auf dem Gebiet Arbeitsrecht werden für den Bereich Marienthal und Wandsbek beim Arbeitsgericht Hamburg abgearbeitet. Gleichgültig ob man in einem Ortsteil wie Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, Nord, dem Bezirk Mitte, Wandsbek oder am Stadtrand in Bergedorf oder Harburg arbeitet, es ist immer nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es nur dieses eine in Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg findet man im selben Gebäude.

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit ungefähr 1,8 Millionen Bürgern nach Berlin die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Die Stadt Hamburg wurde in 7 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Dies sind Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, der Bezirk Nord, der Bezirk Mitte und Wandsbek. Zu den bekanntesten der mehr als 100 Stadtteilen in Hamburg zählen vor allem auch Rahlstedt.

Rahlstedt

Hamburg-Rahlstedt, einer der größten Stadtteile Hamburgs mit den Wohnbezirken Oldenfelde und Meiendorf gehört zum Verwaltungsbezirk Hamburg-Wandsbek. Es liegt im äußersten Nordosten Hamburgs und grenzt an den Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Durch die Entstehung der Eisenbahnverbindung Hamburg – Lübeck wandelte sich Rahlstedt vom Bauerndorf zum Vorort mit Stadtvillen der Hansestadt Hamburg, zu der es 1938 eingemeindet wurde. Aus dieser Zeit stammen teilweise noch viele attraktive Stadtvillen die teilweise liebevoll renoviert wurden. In Verbindung mit zahlreichen historischen Bauernhäusern aus der dörflichen Vergangenheit und modernen Wohnsiedlungen, resultiert ein buntes Stadtbild. Zwei Naturschutzgebiete optimieren den Freizeitwert dieses Stadtteils. Auch durch das beliebte Einkaufszentrum und die gute Verkehrsanbindung ist Rahlstedt ein idealer und reizvoller Lebensort innerhalb Hamburgs darstellt. Wie in den übrigen Stadtteilen auch existieren in Rahlstedt kleinere moderne Wohnquartiere, z.B. das Meienquartier und das Baugebiet am Hegen.