Anwaltskanzlei Arbeitsrecht Rahlstedt

Home / Arbeitsrecht / Anwaltskanzlei Arbeitsrecht Rahlstedt

Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht in Rahlstedt

Anwaltskanzlei
Sie suchen nach Anwaltskanzlei Arbeitsrecht Rahlstedt? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


In einer Anwaltskanzlei wird Diskretion groß geschrieben

Unter Anwaltskanzlei benennt man meistens den Stammsitz eines oder mehrerer Rechtsanwälte und deren Büroräume. Im Wesentlichen werden unter der Bezeichnung Anwaltskanzlei sowohl die Büroräume eines einzelnen Anwalts wie auch die Räumlichkeiten mittlerer bis großer Partnerschaftsgesellschaften und deren Zweigniederlassungen verstanden. Für die Mandanten ist der Anwalt ausschließlich über seine Anwaltskanzlei zu erreichen. Unterlagen und Belege von Kunden, oder die Kunden betreffend, können an die Postadresse der Anwaltskanzlei gesendet werden. In aller Regel finden dort auch Gespräche mit den Kunden statt. Auch nutzt der Anwalt die Kanzlei um Dokumente zu bearbeiten. Die Anwaltskanzlei verkörpert die Kontaktadresse eines jeden Rechtsanwalts und ermöglicht alle personellen und organisatorischen Grundvoraussetzungen, damit der Anwalt seinen Pflichten nachkommen kann.

Organisation und Tätigkeitsfelder in einer Anwaltskanzlei

Die grundsätzliche Organisationsstruktur einer Anwaltskanzlei sowie die dort erfolgenden Arbeitsabläufe sind in der Regel losgelöst von der fachlichen Ausrichtung und der Größe der Kanzlei. Die Organisation läuft in jeglichen Anwaltskanzleien nach ähnlichem Muster ab. Zumeist findet man ein Gesamtsekretariat mit einem Bürovorsteher. Dort werden jedwede eingehenden Telefonanrufe bearbeitet und grundsätzliche Arbeitsabläufe strukturiert. Regelmäßig verfügt der Rechtsanwalt außerdem über ein eigenes Sekretariat, auch Vorzimmer genannt. In diesem Sekretariat werden alle Arbeitsvorgänge des entsprechenden Rechtsanwalts organisiert, zum Beispiel terminliche Verabredungen und persönliche Telefonate bearbeitet. Schriftsätze werden vom sog. Schreibsekretariat bearbeitet. Besonders in großen Kanzleien vertraut man der Aufteilung von Telefon- und Schreibsekretariat. Die Unterteilung dieser beiden Referate gewährleistet eine dauerhafte Erreichbarkeit für die Kunden und eine rasche Abarbeitung von auftretenden Schriftsätzen.

Auch in einer Anwaltskanzlei sind heutzutage moderne Arbeitsorganisationsformen üblich. Arbeitsteiliges Verhalten und aktuelle Kommunikationstechniken haben dazu beigetragen, dass die Anwälte räumlich grundsätzlich weniger eindeutig an ihre Kanzlei gebunden sind und mehrfach Verabredungen außerhalb zusagen können. Daher darf man nicht mehr davon ausgehen, jeden Anwalt jeden Tag in seiner Kanzlei anzutreffen und man vereinbart Termine sinnvoller Weise vorab. Wenn man als neuer Mandant bei einer Anwaltskanzlei beraten werden möchte, ist es gut sich einen Juristen zu suchen, der auf das erforderliche Thema spezialisiert ist. In einem ersten Erstkontakt - meist mit dem Hauptsekretariat - wird die Angelegenheit beschrieben und ein individueller Termin mit dem geeigneten Anwalt gemacht. Nach einem ersten persönlichen Treffen wird man darauf bei sämtlichen Telefonaten, die diesen juristischen Fall betreffen, unmittelbar an das Vorzimmer oder den Rechtsanwalt weitergeleitet.

Organisationsausgestaltungen einer Anwaltskanzlei
Eine Anwaltskanzlei kann in verschiedene (Rechts-)Formen gegliedert sein. Man spricht von einem Einzelanwalt, wenn ausschließlich ein Rechtsanwalt gemeinsam mit den ihm unterstellten Mitarbeitern in seiner Anwaltskanzlei agiert. Eine alternative nicht seltene Organisationsform ist die Bürogemeinschaft. Hierunter versteht man die gemeinschaftliche Nutzung von Büros durch unterschiedliche Anwälte. Bei dieser Organisationsform teilen sich die Mitglieder der Bürogemeinschaft ebenso das weitere Personal. Alle gehen jedoch selbständig ihrer Anwaltsarbeit nach und sind keineswegs für die Geschäfte der anderen Kanzleipartner haftbar. Hierdurch unterscheidet sich die Bürogemeinschaft von der sogenannten Sozietät. In einer Sozietät schließen sich zahlreiche Rechtsanwälte zu einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts zusammen. Die Gründung der Gesellschaft und der gemeinschaftliche Außenauftritt sind beschreibend für diese Form der Organisation. Der Auftrag eines Rechtsanwalts der Gesellschaft ist dann ebenso die Angelegenheit der ganzen Sozietät. Dieser Aspekt ist speziell für die Haftung bestimmend, da die komplette Sozietät haftbar wird sobald einer der Anwälte einen Fall annimmt.

Auch als Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartGmbB) oder als Partnergesellschaft kann eine Anwaltskanzlei natürlich aufgestellt sein. In einer Partnerschaft haften die einzelnen Rechtsanwälte persönlich für die Verbindlichkeiten als Gesamtschuldner. Allerdings nur diejenigen, die auch wirklich am jeweiligen Mandat mitgearbeitet haben. Für sämtliche Leistungen, die nicht mit der Bearbeitung eines Falles im Zusammenhang stehen, haften alle Partner auch als Gesamtschuldner. Die Partnergesellschaft mit beschränkter Berufshaftung ist eine Variante der Partnerschaftsgesellschaft, stellt jedoch keine eigene Rechtsform dar. Eine international arbeitende Anwaltskanzlei kann z.B. als eine Limited Liability Partnership (LLP) nach amerikanischem oder britischem Recht organisiert sein.


Anwaltskanzlei Arbeitsrecht Rahlstedt


Das Fachgebiet Arbeitsrecht

Der Ausdruck Arbeitsrecht addiert in der Zusammenfassung sämtlich Rechtsregeln, die sich auf die Erbringung von Arbeitsleistung aus einem Arbeitsverhältnis beziehen. Hierzu zählen auch jegliche gesetzliche Regelungen, die sich mit dem Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber, dem Recht der Mitbestimmung über Betriebsratsangelegenheiten oder dem Tarifrecht beschäftigen. Im Bereich Arbeitsrecht existieren eigene Rechtsmittel beim dafür zuständigen Arbeitsgericht. Diese Verfahren vollziehen sich auf eigener Ebene und sind ergo von jeglichen anderen Verfahren getrennt. Die rechtliche Hilfe behandelt hier überwiegend Fragen und Auseinandersetzungen in Hinblick auf Kündigungsschutz bzw. der Löhne und Gehälter. Auch die Rechtshilfe auf telefonischem Weg ist in diesem Fall nicht ausgeschlossen. Die Fälle, die auf diesem Gebiet auftreten können, sind sehr komplex. Zumeist beziehen sie sich auf Abmahnungen, Arbeitsverträge, Kündigungen, Abrechnungen, Arbeitszeiten oder Schutzvorschriften. Für all diese Fragen und Probleme existiert eine adäquate Rechtshilfe durch einen auf Arbeitsrecht fokussierten Anwalt.

Das Arbeitsrecht ist aus diesem Grund ein steter Begleiter des Lebens sämtlicher Lohnempfänger. Ohne weitere Gedanken daran handelt man nach den Regeln des Arbeitsrechts jeden Tag im Beruf. Schwerpunkt dieses Rechtsgebiets in gerichtlichen Auseinandersetzungen ist das Kündigungsrecht. Kündigungsschutzprozesse bestimmen deutlich mehr als 80% der Verhandlungen vor einem Arbeitsgericht. Der Gesetzgeber unterscheidet zwischen fristgerechten und sofortigen Kündigungen. Bedingung für eine fristgerechten Kündigung ist die Respektierung der Kündigungsfrist. Hiermit wird eine sofortige Auflösung des Arbeitsvereinbarung unmöglich. Außerdem erfordert sie die schriftliche Form und wird mit dem Zeitpunkt wirksam, wenn dieses Schreiben beim Empfänger eingeht.

Eine besondere Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht

Der Rechtsbereich Arbeitsrecht mit dem großen Feld vom Abschließen eines Beschäftigungsverhältnisses bis hin zur Kündigung und damit einhergehender Ansprüche auf Abfindungen aber auch die Verhandlung von außervertraglich oder vertraglich sich anschließenden Wettbewerbsverboten. Da das Fachgebiet des Arbeitsrechts so umfassend ist, ist dieses für eine nicht besonders im Arbeitsrecht versierte Anwaltskanzlei nicht bestmöglich zu erfüllen. Daher ist das Aufsuchen einer Kanzlei mit der Spezialisierung auf Arbeitsrecht dringend zu empfehlen. Immerhin geht es bei Rechtsstreitigkeiten wie der Kündigung, der Versetzung, bei Ansprüchen aus kollektivem Arbeitsrecht sowie beim Arbeitsschutz um Ergebniss mit weitreichenden finanziellen und ideellen Folgen.

In einer besonderen Rechtsanwaltskanzlei für Arbeitsrecht finden sie idealerweise wenigstens einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder einen Rechtsanwalt mit besonderer Kenntnis vom Arbeitsrecht, der Arbeitsgerichte des Landes in seinem Bezirk zum Beispiel des hamburgischen Landesarbeitsgerichts und natürlich der höchstrichterlichen Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG). Durch die explizite Erfahrung der Rechtsprechung gewährleistet die Anwaltskanzlei für Arbeitsrecht dem Angestellten bzw. dem Arbeitgeber eine dem Einzelfall entsprechende Begleitung. So kann sich für den Arbeitgeber die Frage zu stellen, in welchem Umfang er dem gekündigten Mitarbeiter bei einer Forderung nach Abfindung Zugeständnisse machen muss oder ob er es gefahrlos auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen lassen kann. Dasselbe gilt auch für den Arbeitnehmer. Wann ist die Klage vor dem Arbeitsgericht angezeigt und wann ist es ratsamer, sich zurückhaltende zu geben?

Wenn Sie Rat und Hilfe im Bereich Arbeitsrecht benötigen, so sollten Sie einen Arbeitsrechtsanwalt konsultieren. Der Anwalt für Arbeitsrecht wird dabei versuchen, Ihre Interessen unter Berücksichtigung der genauen Verhältnisse und mit Bedacht durchzusetzen. Von Fall zu Fall ist die Einschaltung eines Arbeitsgerichts der einzige Ausweg. Dies immer dann, wenn der Arbeitgeber bzw. der Arbeitnehmer nicht mit sich verhandeln lässt. Oder auch dann, wenn prozessuale Fristen zu verstreichen drohen.

Aber nicht immer muss es dazu kommen. Der versierte Anwalt für Arbeitsrecht wird zu allererst mit ihrem Ansprechpartner im Unternehmen unter Hinweis auf die Rechtslage eine außergerichtliche Einigung sich vornehmen.

Weigert sich der Arbeitgeber, ein berufsförderndes Zeugnis auszustellen, ist der Weg vor Gericht nicht sinnvoll. Zwar gibt es für den Angestellten einen Rechtsanspruch auf ein berufsförderndes Zeugnis. So ein Arbeitszeugnis muss aber vollständig und wahrheitsgemäß sein, der Anspruch kann somit vor Gericht durchgesetzt werden. Fällt das Zeugnis nicht wie gewollt aus, darf man den Zeitfaktor nicht vernachlässigen. Ein Rechtsstreit vor Gericht dauert eistens länger als ein außergerichtlicher Vergleich. Benötigt man ein Arbeitszeugnis für die Bewerbung, ist ein Urteil nach einigen Monaten nicht sehr hilfreich.


Ihre Kanzlei in Hamburg Rahlstedt

Für Probleme auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Für den Stadteil Rahlstedt ist dies zum Beispiel das Amtsgericht Wandsbek in der Schädlerstraße 28.

Streitfragen mit dem Thema Arbeitsrecht werden für Marienthal und Wandsbek beim Arbeitsgericht Hamburg behandelt. Gleichgültig ob man in einem Viertel wie Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, Nord, dem Bezirk Mitte oder weiter im Süden bzw. Osten in Harburg oder Bergedorf arbeitet, es ist stets nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es nur ein Arbeitsgericht in Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich an selber Adresse.

Die schon zur Hansezeit bereits sehr bedeutende Stadt Hamburg ist einer von drei Stadtstaaten der Bundesrepublik Deutschland und mit ungefähr 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Dies sind Altona, Wandsbek, Harburg, Eimsbüttel, Bergedorf, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den bekanntesten Hamburger der insgesamt 104 Stadtteilen zählt man insbesondere Rahlstedt.

Rahlstedt

Hamburg-Rahlstedt, einer der größten Stadtteile Hamburgs mit den Wohngebieten Oldenfelde und Meiendorf zählt zum Bezirk Hamburg-Wandsbek. Rahlstedt liegt im äußersten Nordosten Hamburgs und grenzt an den Landkreis Stormarn in Schleswig-Holstein. Durch die Erbauung der Eisenbahnverbindung Hamburg – Lübeck entwickelte sich Rahlstedt vom Bauerndorf zum Villenvorort der Hansestadt Hamburg, zu der es 1938 eingemeindet wurde. Aus diesen Tagen stammen größtenteils noch viele herrschaftliche Villen die größtenteils liebevoll renoviert wurden. Gemeinsam mit einigen alten Bauernhäusern aus der Vergangenheit und aktuellen Wohnhäusern, resultiert ein lebhaftes Stadtbild. Zwei Naturschutzgebiete erhöhen den Freizeitwert dieses Stadtteils. Auch durch das moderne Shoppingzentrum und die ordentliche HVV-Anbindung ist Rahlstedt ein idealer und reizvoller Lebensort Hamburgs darstellt. Wie in vielen anderen Stadtteilen auch gibt es in Rahlstedt kleinere attraktive Wohnquartiere, z.B. das Meienquartier und das Baugebiet am Hegen.