Anwalt Familienrecht Sasel

Home / Familienrecht / Anwalt Familienrecht Sasel

Anwalt für Familienrecht in Sasel

Anwalt
Sie suchen nach Anwalt Familienrecht Sasel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ihr Anwalt im Falle einer Scheidung

Jedermann kann ungewollt in eine Lage geraten, die zu einem Konflikt vor einem Gericht führt. Zu schnell gefahren, Zwistigkeiten mit dem Nachbarn, eine Ehescheidung, Streit um Unterhalt und Sorgerecht, Probleme mit dem Erbe, Streitigkeiten nach einer Kündigung, in der heutigen Zeit kann früher als einem recht ist der Moment kommen, wo juristischer Beistand benötigt wird. Dies erfolgt durch einen Rechtsanwalt, bisweilen auch Advokat genannt, er ist der juristische Vertreter einer natürlichen Person vor Gericht.

Um als Anwalt arbeiten zu können, wird ein juristisches Studium an einer Universität gefordert. Nach einem zweijährigen Referendariat und dem Bekommen von praktischen Kenntnissen erfolgt der wirkliche Abschluss. Ein Anwalt agiert entweder in einer Rechtanwaltskanzlei oder als Justiziar in einer Firma. Zu seinen Zuständigkeiten rechnet man, seinen Klienten in allen rechtlichen Fragen zu beraten, zu vertreten und die juristische Lage zu klären. Er unterrichtet seine Mandantschaft darüber, ob dessen Wunsch vor Gericht durchzubringen oder vermutlich hoffnungslos ist. Ein Anwalt begleitet seine Mandantschaft zu den Gerichtsterminen und vertritt das Begehren vor Gericht. Ein Rechtsanwalt ist sowohl der Rechtordnung als auch seiner Mandantschaft verpflichtet. Ein Anwalt ist ein "unabhängiges Rechtspflege-Organ", aus diesem Grunde ist es ihm nicht erlaubt, vor dem Richter die Unwahrheit zu sagen. Ein Anwalt darf keinen Klienten vertreten, sofern er schon zuvor für die andere Seite aktiv war.

Seine Zeit verbringt er mit Akteneinsicht, Prüfung von Rechtslagen und dem Verfassen von Rechtsschriften. Zu diesem Zweck bestreitet er zusammen mit seinem Klienten Gerichtstermine, unterbreitet Fakten und Beweise und hält dort auch seine Plädoyers. Selbstverständlich ist jeder Anwalt grundsätzlich darauf erpicht, für seine Kunden das beste Resultat zu erreichen. Erfolgsabhängige Honorare sind in der BR Deutschland indes nicht statthaft. Das Gehalt ist gesetzlich fixiert, die Bruttogehälter variieren deutlich, abhängig davon, ob der Anwalt im Staatsdienst, in einer Kanzlei oder in einem Unternehmen tätig ist. Zusätzlich ist eine gesonderte Gebührenvereinbarung zwischen Anwalt und Mandant gestattet. In diesem Fall ist eine abänderbare Vereinbarung machbar, so dass eine angemessene und leistungsgerechte Entlohnung besprochen werden kann.

Im Falle einer Anklage fallen für den Klienten oftmals hohe Kosten an, gleichgültig ob er der Kläger ist oder angeklagt wurde. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt zumeist die entstehenden Aufwendungen, die für eine Abwehr der Klage oder die Einforderung von Ansprüchen angezeigt sind. Dazu gehören die eigenen Kosten für den Anwalt wie auch die anfallenden Gerichtskosten und erstattungsfähigen Aufwendungen des Gegners, im Falle das die juristsche Auseinandersetzung negativ endet. Jedoch trägt eine Rechtsschutzversicherung regelmäßig nur die gesetzlichen Anwaltsgebühren, aber keine darüber hinaus gehende Stundensätze.

Von Nutzen ist stets ein Anwalt, der sich auf ein gesondertes Themenfeld konzentriert hat. Für den Klienten ist es grundsätzlich eine sinnvolle Sache, eine Rechtsanwaltskanzlei zu wählen, in der Spezialisten für das gewünschte Gebiet zur Verfügung stehen. Sie vertrauen auf viel Erfahrung und spezialisiertes Wissen auf ihrem Gebiet. Zu den ständigen Aufgaben eines Anwalts zählt zusätzlich die grundsätzliche Aufklärung des Klienten über die jeweilige Rechtslage, die Gewinnaussichten seines Anliegens, die Möglichkeiten der Beweiserbringung sowie das wirtschaftliche Risiko und die durch die anwaltliche Vertretung anfallenden Beträge für den eigenen Anwalt direkt. Außerdem sind schriftliche Stellungnahmen mit der Gegenpartei und mit dem Gericht zu erledigen.


Anwalt Familienrecht Sasel


Der Fachbereich Familienrecht

Familienrecht ist ein Rechtsgebiet, das sich aus vielen separaten und teils äußerst verschiedenen Abschnitten zusammenbaut. Zum Familienrecht rechnet man die "üblichen" Bereiche wie u.a. Trennung, Unterhalt, Scheidung, Sorgerecht, usw. Jedoch ebenfalls ist Gewaltschutz dem Fach des Familienrechts zugewiesen. Aus dem Familienrecht stammende Dinge können zum Teil auch "präventiv" per Ehevertrag reguliert werden.

Familienrecht beinhaltet die Zusammenstellung jeglicher Gesetze, welche die gesetzlichen Verknüpfungen aller Familienmitglieder untereinander und zu Außenstehenden bestimmen. Zentrum beim Familienrecht sind sämtliche Aspekte beim Eherecht, zu jedweden Ausgestaltungen zur Betreuung, zum Sorgerecht, zur Scheidung sowie des Unterhalts.

Das Familienrecht ist ebenfalls ein Rechtsbereich, in dem es oft auch um das Finanzielle geht, zum Beispiel beim Unterhalt oder beim Zugewinn. Familienrecht handelt allerdings auch von zahlreichen Belangen, bei denen es nicht hauptsächlich um geldspezifische Ansprüche geht, so z.B. wenn über das Umgangs- und Sorgerecht verhandelt wird.

Das Familienrecht ist zu finden in den ÂParagrafenÂParagrafen 1297 bis 1921 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und regelt die Familienverhältnisse zwischen Menschen, angefangen mit einer Verlobung über die Heirat bzw. einer Lebenspartnerschaft bis hin zur Trenung bzw. Aufhebung einer sogenannten Homo-Lebensgemeinschaft und daraus resultierenden Konsequenzen, wie beispielsweise die Begleichung von Unterhaltsforderungen. Wichtig ist, dass für eine Lebenspartnerschaft neben dem BGB auch das LPartG (Lebenspartnerschaftsgesetz) Gültigkeit hat. Im Familienrecht wird außerdem die Verwandtschaft von Personen geklärt. Hinzu kommt das Adoptionsrecht und Fragen der Pflegschaft und Betreuung.


Woran Sie den richtigen Rechtsanwalt für Familienrecht erkennen

Für gewöhnlich werden die Aufgabenumfänge des Anwalts für Familienrecht dadurch festgelegt, welche Konsequenzen einer Scheidung er für seinen Mandanten zu berücksichtigen hat und selbstredend ob eine Ehe mit Reibereien oder einvernehmlich getrennt wird.

Prinzipiell hat ein Fachanwalt die Aufgabe, seinen Schützling voll umfänglich zu beraten und alle Rechtspositionen für ihn zu sichern. Macht ein Scheidungsanwalt im Zuge dessen Fehler, ist er gegenüber seinem Mandanten zum Schadensersatz verpflichtet. Um mögliche Schadensersatzansprüche bezahlen zu können, ist ein Rechtsanwalt dazu angehalten, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.


Beliebter Wohnort Hamburg Sasel und Wellingsbüttel

Für Angelegenheiten auf dem Gebiet Familienrecht sind selbst in Hamburg die Amtsgerichte die zuständige Stelle. Im Stadtteil Wandsbek ist dies beispielsweise das Amtsgericht Barmbek in der Spohrstraße 6.

Streitfälle im Bereich Arbeitsrecht werden für Wandsbek und Marienthal beim Arbeitsgericht Hamburg verhandelt. Gleichgültig ob man in einem Viertel wie Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Harburg, Nord, dem Bezirk Mitte, Wandsbek oder weiter vom Zentrum entfernt in Bergedorf oder Harburg seinen Arbeitsplatz, es ist jeweils nur das Arbeitsgericht in der Osterbekstraße zuständig, da es lediglich dieses eine in Hamburg gibt. Dem Arbeitsgericht ist das Landesarbeitsgericht Hamburg übergeordnet. Das Landesarbeitsgericht Hamburg befindet sich im selben Gebäude.

Die große Norddeutsche Metropole Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Bewohnern die zweitgrößte Stadt der Bundesrepublik. Die Stadt Hamburg unterteilt sich in sieben Verwaltungsbezirke. Dies sind Bergedorf, Harburg, Altona, Eimsbüttel, Wandsbek, der Bezirk Nord und der Bezirk Mitte. Zu den bekanntesten der mehr als 100 Stadtteilen in Hamburg gehören insbesondere Sasel und Wellingsbüttel.

Sasel

Der Ortsteil Sasel findet man etwa mittig im Bezirk Wandsbek. Schön gelegen gehört Sasel zu den möglicherweise lebenswertesten Quartieren der Hansestadt Hamburg. Gut 23.000 Menschen wohnen in Sasel auf einer Fläche von gut 8,5 km². Zahlreiche Einzel- und Mehrfamilienhäuser charakterisieren den Ortsteil. Mehrstöckige Wohnblocks hingegen findet man in Sasel so gut wie gar nicht. Das eher überschaubare Leben in der Peripherie sowie die schnelle Verbindung zur City sind Argumente für Sasel. Sasel gehört zum Verwaltungsbezirk Wandsbek und grenzt im Norden an die Ortsteile Alstertal und Lehmsal–Mellingstedt, westlich an Poppenbüttel, im Osten an Bergstedt und Volksdorf, an Farmsen–Berne südöstlich und Bramfeld als auch Wellingsbüttel im Süden.

Wellingsbüttel

Wellingsbüttel zählt man zum Ortsamtsbereich Alstertal und ist ein geschätztes Wohngebiet, bestückt mit Stadtvillen sowie Bungalows und durchmischt mit aktuellen Mehrfamilien- und Reihenhäusern. Desweiteren lockern zahlreiche Grünflächen das abwechslungsreiche Stadtbild auf. Wellingsbüttel ist ein von Wohngebieten geformter Ortsteil. Insbesondere für Familien ist Wellingsbüttel optimal. Ungefähr 10.000 Bürger mögen das schöne Lebensumfeld von Wellingsbüttel. Die Fläche von Wellingsbüttel streckt sich in etwa 8,5 km². Die Hamburger S-Bahn fährt Wellingsbüttel auf den Linien S11 und S1 an. Haltestellen gibt es in Wellingsbüttel selbst sowie in Hoheneichen. Das Stadtquartier Wellingsbüttel verbindet städtisches Leben mit dem Wohnen in der Peripherie auf exemplarische Art und Weise. Wegen der guten HVV-Anbindung an die Hamburger City, die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und Kulturangebote ist dieser Stadtteil interresant für junge Familien aber auch ältere Anwohner, deren Anteil an der Bevölkerung hier deutlich höher ist. Sie alle erleben die beliebte Atmosphäre dieses Stadtgebietes.