Anwalt Barsbüttel

Home / Familienrecht / Anwalt Barsbüttel

Anwalt in Barsbüttel

Anwalt
Sie suchen nach Anwalt Barsbüttel? Da sind Sie hier genau richtig. Wir eine erfahrene Rechtsanaltskanzlei mit vier Standorten innerhalb von Hamburg. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Sie erreichen uns unter:

(040) 68 91 46 82


Ihr Anwalt im Falle einer Scheidung

Jeder Mensch kann plötzlich in eine Situation kommen, die zu einem Streit vor einem Gericht führt. Zu schnell gefahren, Zwist mit der Nachbarschaft, eine Scheidung, Streit um Sorgerecht und Unterhalt, Ärger ums Erbe, Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber, heute kann rasch der Tag kommen, wo juristischer Rat gefragt ist. Dies passiert durch einen Rechtsanwalt, teilweise auch Advokat genannt, er ist der rechtliche Beistand einer Person vor Gericht.

Um als Anwalt tätig werden zu können, wird ein Studium der Rechtswissenschaft an einer Uni benötigt. Nach einem Referendariat von zwei Jahren Dauer und dem Sammeln von praktischen Erfahrungen erfolgt der wirkliche Berufsabschluss. Ein Rechtsanwalt agiert zum einen in einer Kanzlei oder als Jurist in einem Unternehmen. Zu seinen Aufgaben zählt es, seinen Mandanten in sämtlichen rechtlichen Angelegenheiten zu vertreten, zu beraten und die rechtliche Situation zu ergründen. Er unterrichtet seinen Mandanten auch darüber, ob dessen Begehr vor einem Richter erfolgversprechend oder wahrscheinlich aussichtslos ist. Ein Anwalt begleitet seine Kunden zum Gerichtstermin und behandelt das Begehren ebenda. Ein Anwalt ist sowohl der Rechtsordnung als auch seinem Mandanten pflichtschuldig. Er ist ein "unabhängiges Rechtspflege-Organ", aus diesem Grunde ist es ihm untersagt, vor dem Richter die Unwahrheit zu sagen. Ein Anwalt darf keinen Klienten vertreten, falls er bereits in der Vergangenheit für die gegnerische Seite beschäftigt war.

Seine Tätigkeit bestreitet er mit Akteneinsicht, dem Verfassen von Rechtsschriften und der Prüfung von Rechtslagen. Deshalb erledigt er zusammen mit seinem Mandanten Termine vor Gericht, diskutiert Beweise und Fakten und macht dort zum Beispiel seine Plädoyers. Zweifelsohne ist jeder Anwalt stets darauf erpicht, für seine Kunden das günstigste Resultat herauszuholen. Erfolgsabhängige Honorare sind in der BR Deutschland indes nicht statthaft. Das Entgelt ist per Gesetz festgelegt, die Bruttogehälter unterscheiden sich erkennbar, abhängig davon, ob der Anwalt in einer Kanzlei, im Staatsdienst oder in einem Unternehmen arbeitet. Des Weiteren ist eine spezielle Gebührenvereinbarung zwischen Mandant und Anwalt erlaubt. In diesem Fall ist eine flexible Vereinbarung gestattet, so dass eine angemessene und leistungsgerechte Vergütung besprochen werden kann.

Bei einer Klage fallen für den Kunden oftmals heftige Gebühren an, unerheblich ob der Mandant der Kläger ist oder verklagt wird. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt meist die entstehenden Aufwendungen, die für eine Abwehr der Klage beziehungsweise die Verfolgung eines Anspruches erforderlich sind. Hierzu zählen die eigenen Kosten für den Anwalt und die entstehenden Gerichtskosten und erstattungsfähigen Anwaltskosten der gegnerischen Partei, im Falle das die juristische Auseinandersetzung negativ endet. Jedoch bezahlt eine Rechtsschutzversicherung zumeist nur die gesetzlich festgeschriebenen Anwaltsgebühren, aber keine höheren Sätze.

Vorteilhaft ist stets ein Anwalt, der sich auf ein gesondertes Themengebiet konzentriert hat. Für den Kunden ist es stets eine ratsame Sache, eine Rechtsanwaltskanzlei aufzusuchen, in der Fachmänner für das gewünschte Themenfeld tätig sind. Diese verfügen über außerordentlich viel Erfahrung und spezialisiertes Spezialwissen auf ihrem Gebiet. Zu den typischen Leistungen eines Anwalts rechnet man ebenso die Informierung des Klienten über die jeweilige Rechtslage, die Aussicht auf Erfolg bei seinem Fall, die Perspektive der Beweisführung als auch das Prozesskostenrisiko und die durch die juristische Beratung resultierenden Aufwendungen für den Anwalt seinerseits. Zusätzlich sind schriftliche Konversationen mit der Gegenpartei und mit dem Gericht auszuführen.


Anwalt Barsbüttel


Zu Ihren Diensten in Barsbüttel

Für Probleme im Bereich Familienrecht sind auch in Hamburg die Amtsgerichte zuständig. Eine Stadt wie Bergedorf hat ein eigenes Amtsgericht in der Ernst-Mantius-Straße 8.

Wer in Barsbüttel seine Brötchen verdient, dessen arbeitsrechtlichen Fälle werden vom Arbeitsgericht Lübeck abgehabndelt. Die regionale Zuständigkeit dieses Arbeitsgerichts erstreckt sich über die Kreise Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Ostholstein und die Stadt Lübeck. Die Adresse ist: Arbeitsgericht Lübeck
Neustraße 2a
23568 Lübeck


Einstmals eigenständig gehört Bergedorf heute zur Freien und Hansestadt Hamburg. Der Stadtteil findet man am südöstlichen Stadtrand und grenzt an die schleswig-holsteinischen Gemeinden Wentorf und Reinbek. In Bergedorf leben rund 42.000 Bewohner auf einer Fläche von ungefähr 11 qkm. Obwohl Bergedorf schon seit dem 01. Januar 1938 keine Selbständigkeit mehr besitzt, hat sich der Stadtteil trotzdem eine gewisse Originalität bewahrt. Fast könnte man sagen, Bergedorf wäre so etwas wie eine Stadt in der Stadt.

Die Gemeinde Barsbüttel gehört zum Kreis Stormarn und befindet sich östlich an die Freie und Hansestadt Hamburg. Die Gemeinde befindet sich unmittelbar an der östlichen Landesgrenze Hamburgs, im südlichen Teil des Kreises Stormarn. Durch die Verbindung der 4 Teile Stemwarde, Willinghusen, Stellau und Barsbüttel ist es erst zum aktuellen Ort Barsbüttel gekommen. Diese vier Ortsteile waren früher eigenständige Gemeinden und haben sich im Jahre 1974 in einer Gebietsreform als hauptamtlich verwaltete Gemeinde Barsbüttel zusammengeschlossen, haben aber ihre eigene Identität bewahrt, die für lokale Historie und regionale Besonderheiten steht. Damit hat sich Barsbüttel vom einstigen Dorf in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts zu einem zeitgemäßen Vorort in der Neuzeit gemausert.
Insgesamt leben in Barsbüttel in etwa 12.500 Bewohner auf einer Fläche von über 25 qkm.

Barsbüttel ist als Schlafort in Stadtnähe beliebt. Die stormarner Gemeinde verbindet eine recht ländliche Idylle mit den Vorzügen eines großstädtischen Angebotes. Bis in die City von Hamburg sind es knapp 30 Fahrminuten. Barsbüttel ist gut an das Verkehrsnetz des HVV angeschlossen. Mehrere Buslinien fahren planmäßig in die idyllische Gemeinde in Hamburgs Osten. Mit dem Privatwagen gelangt man nach Barsbüttel am besten über die Autobahn A1 sowie über die viele städtischen Straßenverbindungen.

Besonders beliebt ist Barsbüttel für moderne Familien: Die idyllische Gemeinde bietet freundliche Wohnviertel und ausgezeichnete Baumöglichkeiten für Bauherren. Wer Barsbüttel als Wohnort nutzt, aber in Hamburg seiner Arbeit nachgeht, dessen beruflichen Streitfälle werden beim Arbeitsgericht Hamburg verfolgt.
Arbeitsgericht Hamburg
Osterbekstraße 96
22083 Hamburg
E-Mail: poststelle@arbg.justiz.hamburg.de